Beim von Krombacher präsentierten Testspiel beim FC Ederbergland sind alle Seiten auf ihre Kosten gekommen. Für die Eintracht sprang dabei ein ungefährdeter 5:0-Erfolg heraus.

Csm 9787 1536257201 jh3 7565 edbf55b91d Marco Fabián hat im Testspiel beim FC Ederbergland doppelt getroffen.

Ausgangslage: Zwischen Nationalmannschaft und Hessenliga

Nachdem ein Aufeinandertreffen im Mai aufgrund des zwei Tage später stattfindenden DFB-Pokalfinales kurzfristig ausfallen musste, hatten beide Vereine für die Länderspielpause einen passenden Nachholtermin vereinbart. Das vom gemeinsamen Partner Krombacher präsentierte Flutlichtspiel diente dem Bundesligisten dazu, bis zum nächsten Spieltag im Rhythmus zu bleiben, während für den Gastgeber bereits am Sonntag wieder der Ernst der Hessenliga wartet.

Personal: Gesunder Mix aus Routiniers und Jungspunden

Naturgemäß musste Cheftrainer Adi Hütter neben den Verletzten auf die sich für ihre Nationalteams im Einsatz befindenden Luka Jovic, Filip Kostic und Taleb Tawatha verzichten. Dafür erhielten neben einer Handvoll Eckpfeiler auch bisher weniger zum Zug gekommene Akteure die Gelegenheit, sich unter Wettkampfbedingungen zu beweisen.

Erste Halbzeit: Erst am Drücker, dann im Schongang

Den 2.400 Zuschauern im Allendorfer Sportpark bot sich von Beginn an das gewohnte Bild: Der Bundesligist diktierte das Geschehen nach Belieben, die Hausherren empfingen die Adlerträger meist erst hinter der Mittellinie, von wenigen halbherzigen Nadelstichen abgesehen. Die Frankfurter Überlegenheit mündete schnell im 1:0, als Linksverteidiger Beyreuther eine Eckeballhereingabe im zweiten Versuch über die Linie drückte (11.). Fortan lief die Kugel noch flüssiger durch die Reihen der Eintracht, die dadurch mehrere variable Angriffszüge initiierte. Mal über die Außen, mal blitzartig durchs Zentrum, etwa als Chico Geraldes Nicolai Müller in Szene setzte, der sich im Strafraum geschickt behauptete, aber im Eins-gegen-eins-Duell an Torhüter Philipp Hartmann scheiterte (16.). Oder auch mal über hohe Bälle, wie vor dem 2:0, als Jonathan de Guzman aus dem linken Halbraum Goncalo Paciencia bediente, der das Leder unbedrängt über den Scheitel in die Maschen gleiten ließ (19.).

Zweite Halbzeit: Munterer Schlagabtausch

Nachdem das Geschehen in der Folge gemächlich dem Pausenpfiff entgegengeplätschert war, konnte es den Protagonisten nach der Halbzeitunterbrechung nicht schnell genug gehen. Nachdem der FCE nach zwei schnellen Gegenstößen kurz am Anschluss schnuppern durfte - Daniel Gora fand im eingewechselten Frederik Rönnow seinen Meister (53.) - erhöhten die Gäste alsbald wieder die Schlagzahl. Insbesondere der nach gut einer Stunde eingewechselte Marco Fabián sorgte für Belebung und vollendete prompt eine schnörkellose Kombination aus halbrechter Lage zum 3:0 ins lange Eck (61.). Keine Minute später war wieder der großgewachsene Mittelstürmer Paciencia per Kopf zur Stelle, machte aber nur Bekanntschaft mit der Latte (62.). In dieser Abfolge ging es weiter. Erst Fabián aus der Distanz gegen Hartmann (64.), dann der sich davor stark durchgetankte Hrgota frei vorbei (71.), ehe Fabian aus nächster Nähe ins leere Gehäuse zum 4:0 einschob (77.). Die Adlerträger hielt der komfortable Vorsprung nicht davon ab, weiter munter nach vorne zu spielen, sodass Hrgota nach einer hohen Hereingabe am langen Pfosten zum Kopfball kam, aber Hartmann aus nächster Nähe glänzend reagierte (81.), ehe der umtriebige Paciencia überlegt für den 5:0-Endstand sorgte (88.).

Fazit: Form bestätigt, Fans begeistert

Tempo, Tore, Spielpraxis. Am Donnerstagabend kamen alle Beteiligten, ob Sportler oder Zuschauer, auf ihre Kosten. Die Eintracht hielt nach der Pause bis zum Ende den Fuß auf dem Gaspedal und präsentierte sich in guter Form.

So spielte die SGE

Trapp (46. Rönnow) - Willems, Knothe (58. Stendera), Ndicka (46. Falette), Beyreuther (75. Da Costa) - de Guzman (75. Torró), Hasebe, Allan (58. Fabián) - Müller (58. Haller), Paciencia, Geraldes (58. Hrgota)

Tore

1:0 Beyreuther (11.)
2:0 Paciencia (19.)
3:0 Fabián (61.)
4:0 Fabián (71.)
5:0 Paciencia (88.)

Teilen
Funktionen