Min. Kommentar

90+4.

Die Eintracht und Inter Mailand trennen sich im Achtelfinal-Hinspiel mit 0:0. Nach einer starken ersten Halbzeit von Inter war die SGE in Halbzeit zwei die tonangebende Mannschaft und hatte zwei, drei gute Möglichkeiten auf ein Tor, doch am Ende verteidigten die Gäste aus Norditalien zu abgezockt. Hinten ließen die Adlerträger mit einer starken kämpferischen Leistung allerdings so gut wie gar nichts zu. Das 0:0 ist sicher nicht das absolute Traumergebnis vor dem Rückspiel, aber: Ein 1:1 oder jedes weitere Unentschieden im San Siro würde der Eintracht zum Weiterkommen reichen, ein Sieg sowieso. Nur verlieren darf man nicht. Keine Frage: Im Rückspiel ist alles noch drin! Auf nach Mailand!!! Ich verabschiede mich von allen Lesern und wünsche noch einen schönen Abend! Bis zum nächsten Mal!

90+3.

Wechsel Abpfiff

Schluss, aus, vorbei!

90+1.

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90.

Gacinovic legt ab auf Willems, der beim Direktschussversuch mit links ausrutscht - klar vorbei.

89.

Paciencia tankt sich klasse an der Grundlinie durch und geht in den Sechzehner, doch sein Chipball findet keinen Abnehmer! Das war eine richtig gute Chance!

89.

Gacinovic tankt sich an zwei Gegenspielern vorbei und zieht aus 18 Metern ab, ein gutes Pfund, aber zu zentral, Handanovic hat die Kugel im Nachfassen.

88.

Noch zwei Minuten regulär.

87.

Dann rollt schon wieder der nächste Angriff über Gacinovic und Jovic, der ebenfalls aus der Distanz abzieht - Handanovic macht sich ganz lang und rettet mit der rechten Hand.

87.

Paciencia hat 30 Meter vorm Tor Platz, geht ein paar Meter und zieht dann aus rund 20 Metern ab - gut einen Meter links am Pfosten vorbei.

84.

Hinteregger behauptet sich stark im Zweikampf mit Asamoah an der eigenen Grundlinie und holt clever und mit etwas Glück einen Abstoß heraus.

83.

Die Freistoßflanke findet den Kopf von Skriniar, der deutlich übers Gehäuse köpft.

82.

Wechsel Gelbe Karte

Fernandes foult Politano 25 Meter vorm Tor und sieht Gelb. Freistoß für Inter in guter Position.

80.

Wechsel Auswechslung

Und auch die Eintracht wechselt: Haller geht vom Feld, Paciencia kommt für ihn.

80.

Wechsel Auswechslung

Inter wechselt zum zweiten Mal: Cedric kommt für Valero.

79.

Willems sieht schön, dass Kostic links in Position steht, doch dessen Flanke wird wieder geblockt.

77.

Kostic versucht den Steilpass in Richtung Jovic, doch der kommt mit dem Rücken zum Ball nicht an die Kugel.

77.

Wechsel Auswechslung

Jetzt der erste Wechsel bei der SGE: Willems kommt für Rode.

76.

Noch eine Viertelstunde auf der Uhr. Die Eintracht hat noch nicht gewechselt. Inter hält den Ball gerade mal wieder geschickt in den eigenen Reihen.

72.

Inter steht häufig mit sieben Spielern im eigenen Strafraum. Da wird es den Adlerträgern ganz schwer gemacht, in guter Position zum Abschluss zu kommen.

72.

Jetzt zieht Hinteregger mal aus 22 Metern ab - Handanovic hat den Ball im Nachfassen.

70.

Die Adlerträger kommen immer wieder über die linke Seite, aber im Strafraum ist meist Schluss. Jetzt flankt Kostic, Hinteregger läuft super am langen Pfosten ein, steht völlig frei, trifft den Ball mit dem Kopf aber nicht richtig... bitter. Beste Chance für die Eintracht.

68.

Kostic flankt aus dem Halfbeld und findet Jovic im Strafraum, doch der steht sträflich im Abseits.

66.

Candreva hat auf links Platz zum Flanken, doch der Versuch segelt ins Toraus. Bei Inter läuft offensiv gerade wenig zusammen, auch weil die SGE besser verteidigt.

64.

Jetzt hat die Eintracht deutlich mehr Ballbesitz und drängt Inter in die eigene Hälfte. Aber nochmal: Chefcoach Adi Hütter steht nicht mehr an der Seitenlinie, nachdem er vom Schiedsrichter wegen Reklamierens auf die Tribüne geschickt wurde.

61.

Rode bringt den Ball scharf in den Fünfmeteraum, wo da Costa am höchsten steigt und aufs Tor köpft - aber zu zentral, Handanovic ist wieder zur Stelle.

60.

Kostic wird an der Grundlinie gelegt, Freistoß für die SGE aus guter Position.

59.

Wechsel Gelbe Karte

Candreva sieht mit seiner erste Aktion - einem absichtlichen Handspiel - gleich Gelb.

58.

Wechsel Auswechslung

Erster Wechsel bei Inter: Perisic muss verletzt raus, für den Kroaten kommt Candreva.

56.

Nochmal zur vermeintlichen Elfmeterszene: Haller wurde da bei der Ballannahme von D'Ambrosio gezogen worden und ging zu Fall. Da muss man sicher nicht zwangsläufig Elfmeter geben, aber auf der anderen Seite gab es den Strafstoß für einen leichteren Kontakt von Fernandes an Martinez.

56.

Hinteregger erobert ganz stark den Ball gegen den durchbrechenden Perisic. Jetzt ist hier richtig Musik drin!

55.

Ndicka flankt von links, im Strafraum kommt Jovic an den Ball, kann ihn aber nicht richtig platzieren, Handanovic is da.

54.

Und Eintracht-Coach Adi Hütter wird auf die Tribüne geschickt. Was ist denn jetzt hier auf einmal los??

53.

Wechsel Gelbe Karte

Die Adlerträger fordern Elfmeter nach einem vermeintlichen Foul an Haller, das war aber wohl zu wenig. Hasebe reklamiert lautstark und sieht Gelb.

52.

Die Ecke brachte nichts ein. Aber jetzt haben wir mal so etwas wie eine erste richtige Drangphase der Eintracht.

51.

Nach der Ecke fällt zwar im Getümmel das Tor, doch wegen Abseits zurückgepfiffen. Aber wieder Ecke SGE.

50.

Da Costa kommt im Strafraum an den Ball und zieht aus spitzem Winkel ab - zur Ecke geklärt.

49.

Kostics Ecke findet den Kopf von Hinteregger am zweiten Pfosten, doch Handanovic packt sicher zu.

48.

Wieder macht der gute Jovic einen Ball vorm Sechzehner fest und passt links auf die Seite zu Kostic, doch dessen Flanke wird geblockt. Jetzt Ecke SGE.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's!

Die Mannschaften kehren auf den Rasen zurück, gleich geht's weiter. Es sieht danach aus, als würde es zunächst keine personellen Wechsel auf beiden Seiten geben.

45+2.

Noch steht es 0:0 zwischen der Eintracht und Inter. Die Gäste aus Mailand sind das bessere, reifere Team, das hier mehr vom Spiel und auch die klareren Chancen hat. Die größte vergab Brozovic per Foulelfmeter in der 22. Minute, als SGE-Keeper Trapp sein Team sensationell vor dem Rückstand bewahrte. Die Adlerträger sind zwar kämpferisch voll da, praktizieren sowohl im eigenen Offensivspiel als auch in der Rückwärtsbewegung noch zu viele Fehler. Man hat so ein bisschen das Gefühl, die Jungs von Adi Hütter haben gegen eine erfahrene Mannschaft von Inter, die hier ganz clever spielt, noch nicht den Schlüssel gefunden. Das kann sich aber in der zweiten Halbzeit natürlich noch ändern. Ich bin pünktlich zurück wenn es weitergeht.

45+1.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Es ist Halbzeit.

45.

Es gibt eine Minute Nachspielzeit auf die erste Hälfte.

45.

Jovic schickt Kostic klasse in die Gasse, doch der serbische Flügelflitzer hat mit seinen letzten Pässen noch kein Glück. Wieder findet er keinen Abnehmer.

43.

Noch zwei Minuten bis zur Pause.

42.

Kostic setzt mal zu einem beherzten Lauf und gibt scharf von der Grundlinie in die Mitte. Aber Skriniar passt auf und befördert das Leder aus der Gefahrenzone.

41.

Auf der anderen Seite foult Rode Vecino in der gegnerischen Hälfte.

40.

Nach der Ecke wird die Kugel durch einen Seitenwechsel noch mal scharf gemacht, Politano zieht den Ball volley von der Grundlinie auf den Fünfmeterraum, wo Martinez mit dem Kopf an den Ball kommt - doch der segelt am langen Pfosten vorbei. Inter hat auch die besseren Chancen.

39.

Nochmal Ecke für Inter.

38.

Perisic zieht eine Flanke praktisch von der Grundlinie per Direktabnahme auf den Kasten, aber Trapp passt auf und pflückt die Kirsche.

38.

Die Gäste halten den Ball hier weiter sehr gut in den eigenen Reihen, die Adlerträger dagegen geben ihn nach Ballgewinn viel zu schnell wieder her.

33.

Rode schlägt den ruhenden Ball, doch der segelt im Strafraum an Freund und Feind vorbei direkt ins Toraus.

33.

Wechsel Gelbe Karte

Borja Valero sieht nach Foul an Hasebe die nächste Gelbe Karte.

31.

Auch wenn das mal eine ordentliche Chance war: Der Eintracht fehlt bislang noch der Schlüssel zu diesem Spiel, Inter ist das bessere Team mit mehr Ballbesitz. Den Italienern gelingt es bislang gut, die Adlerträger vom eigenen Tor fernzuhalten. Auch weil die im Offensivspiel noch zu ungenau agieren.

29.

Jetzt mal die SGE im gegnerischen Strafaum: Gacinovic sieht den freistehenden Kosic, der Jovic in der Mitte bedient, doch der braucht aus der Drehung zu lange mit seinem Abschluss und wird geblockt. Am langen Pfosten kann Haller die Kugel nur noch ins Toraus köpfen.

27.

Perisic wird auf links freigespielt und stürmt in den Strafraum, doch Hasebe packt das Monstertackling aus und klärt zum Einwurf. Ganz stark!

26.

Die Eintracht hat im Mittelfeld mal Platz über Rode, der spielt links raus auf Kostic, der gerade noch den Ball vor dem Toraus retten kann, dann aber in selbiges flankt. Abstoß Inter.

25.

Kostic zieht den Freistoß direkt aufs Tor - klar drüber.

24.

Wechsel Gelbe Karte

Auf der anderen Seite rauscht Asamoah in Gacinovic herein und sieht Gelb! Freistoß für die SGE aus gut 30 Metern.

22.

Brozovic schießt eigentlich platziert in die rechte untere Ecke, aber Trapp macht sich ganz lang und pariert ganz, ganz stark. Und auch nach der nachfolgenden Ecke ist der Eintracht-Keeper aus kurzer Distanz gefordert und taucht ganz schnell ab. Puh!! Durchatmen!

22.

Ecke Inter.

22.

Trapp pariert sensationell gegen Brozovic!!!!!!

21.

Da gab es einen leichten Kontakt von Fernandes gegen Martinez, das war ganz wenig, eigentlich zu wenig für einen Strafstoß.

21.

Elfmeter für Inter.

19.

D'Ambrosio flankt mit links auf den langen Pfosten, dort will Perisic den Ball in die gefährliche Zone köpfen, findet aber keinen Abnehmer aus der eigenen Mannschaft - sondern Trapp.

18.

Die Eintracht kommt: Gacinovic legt raus auf da Costa, doch dessen Flanke rutscht ihm über den Spann und segelt direkt auf der anderen Seite ins Seitenaus.

16.

Jovic macht klasse den Ball am Sechzehner fest und bedient Gacinovic; der Serbe geht an zwei Gegnern vorbei in den Straftaum und zieht aus spitzem Winkel ab - Hadanovic pariert.

15.

Jovic bekommt den Ball von Ndicka im Mittelfeld, marschiert ungehindert in Richtung Strafraum und zieht aus 19 Metern mit links ab - zwei Meter vorbei.

14.

Gacinovic spielt auf der linken Bahn schön Kostic frei, der geht bis zur Grundlinie und passt in den Rückraum, wo Haller mit links aus 14 Metern sofort abschließt, den Ball aber nicht richtig trifft. Keine Gefahr für den Kasten von Handanovic.

14.

Der Freistoß brachte nichts ein, aber die Gäste haben wieder den Ball und lassen die Adlerträger laufen.

13.

Jetzt wird Valero im Mittelfeld von Fernandes erwischt, erst wartet der Schiri den Vorteil ab, entscheidet dann aber doch auf Freistoß für Inter aus gut 42 Metern.

12.

Auch dieser Freistoß segelt brandgefährlich in den Strafraum, aber Inter kommt zum Glück nicht zum Abschluss.

11.

Hinteregger mit dem Foul an Asamoah auf dem Flügel. Freistoß jetzt für Gäste aus Norditalien.

10.

Die Ecke wird wie so oft kurz ausgeführt, aber Inter kann klären und ist schon wieder in Ballbesitz.

10.

Die SGE kombiniert sich auf rechts mit da Costa und Gacinovic durch, am Ende klärt Asamoah zur Ecke.

9.

Kostic bringt den ruhenden Ball hoch in den Sechzehner, doch Schiedsrichter Collum hat ein Offensivfoul von da Costa gesehen. Freistoß Inter.

8.

D'Ambrosio legt Kostic an der Seitenlinie, da bleibt die Gelbe Karte noch stecken.

8.

Hasebe steht wieder und kann weitermachen.

7.

Hasebe bleibt liegen und hält sich die Nase. Das hat offenbar richtig wehgetan.

6.

Martinez jetzt mit dem Offensivfoul an Hasebe. Die Eintracht kann mal durchpusten, Inter macht ganz schön Dampf in diesen ersten Minuten.

5.

Brozovic bringt den Ball auf einen freistehenden Mailänder, der aus 16 Metern abzieht, den Ball aber nicht trifft. Am Ende landet der Ball im Toraus, keine Gefahr für Trapp.

4.

Wechsel Gelbe Karte

Kostic foult Martinez kurz vorm Sechzehner und sieht die erste Gelbe Karte. Gute Freistoßposition für die Gäste.

3.

Inter war eben zum ersten Mal im Sechzehner über die linke Seite, doch Ndicka war am kurzen Pfosten aufmerksam und konnte die Situation bereinigen.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

Fernandes hat die Seitenwahl gewonnen, Inter wird anstoßen.

Jetzt posieren beide Teams noch für die obligatorischen Mannschaftsfotos der UEFA,

Gelson Fernandes ist heute Kapitän der Eintracht.

Die Mannschaften laufen ein! Hier herrscht Gänsehautstimmung in Reinform! Einfach nur Wahnsinn!!!!

Die Choreo beginnt... und wirklich jeder hier im Stadion schwenkt eine Fahne! Die Nordkurve formt eine 120 zum morgigen 120. Geburtstag der Eintracht - in gold und schwarz! Was für ein sensationelles Bild!

Jetzt wird die Aufstellung der Eintracht verlesen! Das Stadion tobt, was für eine Stimmung schon jetzt!

Jetzt gibt es hier den Klassiker: "Im Herzen von Europa"! Noch gut zehn Minuten bis zum Anpfiff! Kerle bin ich hibbelisch!!!

Inter beginnt unter anderem mit dem niederländischen Nationalspieler Stefan de Vrij und dem kroatiscen Vizeweltmeister Ivan Perisic. Die potentiellen Stammspieler Candreva, Ranocchia und Europameister Joao Mario sitzen zunächst auf der Bank.

Apropos Mannschaft: Die Eintracht stürmt heute mit Haller und Jovic, dahinter soll Mijat Gacinovic die Fäden ziehen. Makoto Hasebe rückt zurück in die Dreierkette neben Hinteregger und Ndicka, dafür beginnt Fernandes nach überstandener Verletzung auf der Sechserpostion neben Sebastian Rode.

Da sind wir also, Festttagsstimmung im Stadtwald! Die Eintrachtspieler verabschieden sich gerade von den Heimfans und gehen ein letztes Mal in die Kabine, bevor es hier losgeht.

Falls noch irgendjemand eine Einstimmung für heute Abend braucht:

Die Adlerträger wollen im Hinspiel gegen Inter ihre famose Serie in der aktuellen Europa-League-Saison ausbauen. Das Team von Adi Hütter ist in acht Spielen auf europäischer Bühne noch ungeschlagen und holte dabei sieben Siege. Einzig im Sechzehntelfinal-Hinspiel bei Shakhtar Donezk gab es ein 2:2-Unentschieden. Heute zählt für die SGE jedoch im Grunde nur ein Sieg, um sich eine bestmögliche Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche im San Siro zu schaffen.

Wenn die Eintracht und der FC Internazionale heute Abend aufeinandertreffen, begegnen sich nicht nur zwei echte Traditionsmannschaften mit beachtlichem Fanpotential, sondern auch zwei ehemalige Sieger des Vorläufers dieses Wettbewerbs. Während die Eintracht den UEFA-Pokal bekanntlich 1980 an den Main holte, gelang dies dem italienischen Titelhamster aus der Lombardei bereits mehrfach. So war Inter in den Neunzigerjahren bisweilen das Maß der Dinge im UEFA-Cup und sicherte sich gleich drei Mal die begehrte Trophäe (1991, 1994, 1998).

Schiedsrichter der heutigen Partie ist William Collum aus Schottland. Ihm assistieren David McGeachie, Francis Connor, Andrew Dallas und Nicholas Walsh. Vierter Offizieller ist Graeme Stewart.

Ab ca. 18:30 melden wir uns mit dem Live-Ticker vom Europa-League-Achtelfinal-Hinspiel unserer Eintracht gegen Inter Mailand.

Teilen
Funktionen