Min. Kommentar

90+3.

Die Eintracht erreicht durch einen 1:0-Erfolg über Vaduz (nach dem 5:0 im Hinspiel) die Playoffs zur Europa-League-Qualifikation. Dort treffen die Adlerträger in der nächsten und übernachsten Woche auf Racing Straßburg, das sich wie erwartet gegen Plovdiv durchsetzte. Heute hätte sich jeder wohl das eine oder andere Törchen mehr gewünscht, aber die Gäste aus Liechtenstein schenkten die Partie keinesfalls ab, sondern präsentierten sich über 90 Minuten als unbequemer, giftiger Gegner. Ganz bitter ist heute natürlich die Verletzung von Marco Russ. Noch einmal gute und schnelle Besserung, Marco! Ich verabschiede mich von allen Lesern für heute und wünsche schon einmal ein schönes Wochenende! Und denkt dran: Am Sonntag ist endlich wieder Bundesliga im Stadtwald! Um 15.30 Uhr ist die TSG Hoffenheim zu Gast - und die Adlerträger wollen den ersten Dreier in der neuen Saison.

90+3.

Wechsel Abpfiff

De Guzman zieht die Ecke direkt aufs Tor - Latte! Und dann ist das Spiel aus!

90+2.

Noch mal Ecke für die SGE.

90.

Zwei Minuten Nachspielzeit.

89.

Schwizer zieht ebenfalls noch einmal aus der zweiten Reihe ab - wieder deutlich drüber.

87.

Coulibaly hat auf einmal viel Platz und sprintet in Richtung Trapp, aber Toure ist ganz eng am Mann und rettet in höchster Not. Starke Aktion des Verteidigers!

86.

Die Eintracht trifft, aber Kamada steht vor dem Tor von Joveljic strafbar im Abseits. Zuvor hatte Paciencia aus 13 Metern abgezogen und Buchel vor die Füße des Japaners abgewehrt.

84.

De Guzman findet mit seiner Ecke den Kopf von Paciencia, doch Buchel packt erneut sicher zu.

84.

Die Hereingabe wird gleich zur nächste Ecke geklärt.

83.

Paciencia holt die siebte Ecke für die Adlerträger heraus.

80.

Wechsel Auswechslung

Letzter Wechsel bei Vaduz: Milinceanu kommt für Cicek, den wohl auffälligsten Offensivakteur der Gäste.

79.

Klasse Doppelpass von Durm und Kamada, der Japaner hat ganz viel Platz im Strafraum und bedient den perfekt postierten Joveljic - doch der scheitert aus kurzer Distanz am einmal mehr glänzend reagierenden Buchel.

78.

Chandler mit dem nächsten Flügellauf und der guten Flanke in den Sechzehner, wo Paciencia am höchsten steigt, aber eineinhalb Meter über den Kasten köpft.

77.

Die Ecke von de Guzman kommt scharf in den Fünfmeterraum, wo Toure ein Offensivfoul begeht und zurückgepfiffen wird.

76.

Nächster Eckball für die Hausherren.

75.

Mal wieder ein Abschluss vom FC Vaduz: Der eben eingewechselte Frick zieht sehr optimistisch aus über 30 Metern ab - klar drüber.

75.

Wechsel Auswechslung

Zweiter Wechsel bei den Gästen: Frick kommt für Prokopic.

74.

Kamada schickt Joveljic auf die Reise, der hat freie Bahn aufs Tor, steht aber knapp im Abseits.

72.

Wechsel Auswechslung

Dritter und letzter Wechsel der Eintracht: Rode geht vom Feld, Kamada kommt für ihn.

70.

Chandler flankt von der linken Seite vors Tor, in der Mitte sind sich Simani und Buchel uneins, aber Paciencia kann daraus kein Kapital schlagen.

69.

Wieder kann Buchel die zu nah vors Tor getretene Ecke herunterpflücken.

68.

Schöner Angriff der SGE über die linke Seite und Joveljic, über Umwege landet der Ball bei Paciencia, der aus 17 Metern abzieht - zur Ecke abgelenkt.

66.

Wechsel Auswechslung

Erster Wechsel beim FC Vaduz: Sutter geht vom Feld, für ihn kommt Schwizer.

65.

Wechsel Auswechslung

Der zweite Wechsel bei der SGE: Paciencia kommt für Gacinovic.

61.

Aber die Liechtensteiner werfen sich weiter leidenschaftlich in jeden Zweikampf. In kämpferischer Hinsicht ist das durchaus eine Generalprobe für den Bundesligaauftakt am Sonntag gegen Hoffenheim.

60.

Von den Gästen kommt im zweiten Durchgang offensiv bislang nichts, die Eintracht hat vollkommen die Spielkontrolle und drängt aufs zweite Tor.

58.

Gacinovic narrt zwei Gegenspieler und zieht dann aus 17 Metern ab, Buchel taucht ab und rettet zur Ecke.

55.

Mittlerweile hat Kevin Trapp übrigens die Kapitänsbinde übernommen.

54.

Torró und Rode kombinieren sich durch, dann versucht de Guzman den Steilpass auf Durm, doch zu steil gespielt, Buchel nimmt den Ball sicher auf.

50.

Gacinovic hat nach schönem öffnenden Pass von Torró ganz viel Platz und marschiert mit Tempo durchs Mittelfeld. Doch am Ende legt sich der Serbe die Kugel zu weit vor, es gibt Abstoß für Vaduz.

48.

Die Hereingabe von de Guzman segelt zu nah vors Tor, Buchel pflückt die Kirsche.

47.

Freistoß für die SGE aus dem rechten Halbfeld.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's!

Die Mannschaften kehren auf den Rasen zurück, gleich geht's weiter.

45+16.

Torschütze Johnny de Guzman und Timmy Chandler bejubeln den tollen Treffer zum 1:0.

190815pssgevad016

45+14.

Eines der Highlights der ersten Halbzeit: Almamy Toures sehenswerter Fallrückzieher, mit dem der Franzose die Latte traf.

20190815ovsgevad1750

45+3.

Nach anfänglichen Problemen gegen aufmüpfige und leidenschaftlich fightende Liechtensteiner bekam die Eintracht die Partie nach 25 Minuten in den Griff und ging durch einen schönen Treffer von Johnny de Guzman mit 1:0 in Führung. Kurz darauf verletzte sich Marco Russ ohne Einwirkung eines Gegenspielers und musste verletzt runter. Gute Besserung, Marco! Ich bin pünktlich zur zweiten Halbzeit zurück.

45+3.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Ndicka klärt, dann ist Pause.

45+2.

Zum dritten Mal prüft Cicek Trapp mit einem Distanzschuss, wieder Eckball.

45+1.

Riesenchance für die SGE. Rode setzt sich im Strafraum durch und legt ab auf den freistehenden de Guzman, doch Buchel rettet im Stile eines Handballtorwarts.

45+1.

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit in der ersten Halbzeit.

43.

Torró gerade noch mit einem satten Fernschuss, aber zu zentral, Buchel packt sicher zu.

43.

Den folgenden Konter unterbindet Wieser mit einem taktischen Foul an Rode und sieht Gelb.

43.

Joveljic köpft die Hereingabe aus dem Sechzehner.

42.

Jetzt mal wieder Eckball für die Gäst aus Vaduz.

41.

Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein.

40.

Nach der Ecke setzt Toure zum sehenswerten Fallrückzieher an - über die Latte gelenkt vom Keeper. Nächste Ecke. Das wäre ein klasse Treffer gewesen.

39.

Wieder stark gespielt über Torró und Durm, dessen Flanke vor die Füße von Gacinovic geklärt wird, der abzieht - abgefälscht und Ecke.

38.

Wechsel Gelbe Karte

Sülüngöz sieht die erste Gelbe Karte nach zu hartem Einsteigen gegen Joveljic.

37.

Wechsel Auswechslung

Jetzt der Wechsel: Hinteregger kommt für Russ und übernimmt auch die Kapitänsbinde.

36.

Russ scheint umgeknickt zu sein. Martin Hinteregger macht sich zu seinem Einsatz bereit.

35.

Von Sprechchören begleitet humpelt der Kapitän vom Feld und kann wohl nicht weitermachen.

34.

Marco Russ liegt jetzt am eigenen Sechzehner am Boden und muss behandelt werden. Das sieht nicht wirklich gut aus.

32.

Der erste wirklich schnell vorgetragene Angriff der SGE bringt die Führung: Über Durm, Torró und Joveljic landet der Ball bei Gacinovic, der sich schnell um seinen Gegenspieler dreht, aus 16 Metern bretthart abzieht und den Querbalken trifft - der Abpraller landet vor den Füßen von de Guzman, der das Leder aus 15 Metern direkt nimmt und ebenfalls mit Hilfe der Latte in die Maschen drischt. Schönes Tor!

31.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Jonathan de Guzman

Deguzman

30.

Die Ecke wird zur sicheren Beute für Trapp.

30.

Nächster gefährlicher Abschluss der Gäste: Wieder zieht Cicek aus 19 Metern ab, abgefälscht, knapp drüber und Eckball.

29.

Durm jetzt mal mit einer guten Flanke von der rechten Seite, aber Sülüngöz und Simani nehmen Joveljic in die Mangel und hindern den serbischen Youngster am Abschluss.

27.

Vor allem defensiv lassen die Gäste bislang wenig zu. Bei den Adlerträgern stimmt im Offensivspiel aber auch noch nicht viel, da gibt es zu viele Missverständnisse und Abspielfehler.

25.

Man muss klar sagen: Die Gäste aus Vaduz machen hier ungeachtet der großen Hypothek aus dem mit 0:5 verlorenen Hinspiel ein tolles Spiel. Da ist ganz viel Leidenschaft und Lauffreude dabei. Die großartige Kulisse im Stadion dürfte die Liechtensteiner zusätzlich beflügeln.

23.

Die beste Chance im Spiel haben die Gäste: Dorn bekommt die Kugel gut 20 Meter vor dem Tor, geht ein paar Meter, lässt Ndicka mit einer Finte aussteigen und zieht aus 13 Metern ab - Trapp taucht ganz schnell ab und verhindert das 0:1 mit einer klasse Parade.

21.

Durm leitet einen vielversprechenden Konter ein, doch dann gibt es ein Missverständnis mit Gacinovic, der einen anderen Laufweg nimmt. Vaduz ist wieder in Ballbesitz.

20.

Joveljic bedient Gacinovic, der von der Strafraumkante abzieht. Der noch leicht abgefälschte Ball landet in den Armen von Vaduz-Keeper Buchel.

20.

Echte Torraumszenen sind in den ersten 20 Minuten noch Mangelware, das Tempo insgesamt überschaubar.

19.

Sutter kann erstmals in den Strafraum der SGE eindringen, aber Toure stellt geschickt seinen Körper dazwischen, so dass Trapp den Ball locker aufnehmen kann.

18.

Gacinovic gewinnt eigentlich fair den Ball im Mittelfeld und will einen Konter starten, doch der Serbe wird von Schiedsrichter Dabanovic zurückgepfiffen.

15.

Coulibaly setzt sich auf der linken Seite gegen Durm durch und flankt scharf in die Mitte, doch Ndicka befördert die Kugel aus der Gefahrenzone.

12.

Die Ecke von de Guzman wird von den Liechtensteinern geklärt.

11.

Gacinovic spielt Chandler auf der linken Bahn frei, dessen direkte Flanke wird zur ersten Ecke geklärt.

10.

Es ist ein durchaus frecher Auftritt der Gäste aus Liechtenstein bisher, die in dieser Anfangsphase mehr Ballbesitz haben als die SGE.

7.

Cicek mit dem ersten Abschluss für die Gäste aus gut 20 Metern, aber Trapp taucht ab und begräbt die Kugel unter sich.

5.

Die Spieler vom FC Vaduz stören die Adlerträger im Spielaufbau durchaus früh, doch die Hausherren können sich gegen den Druck mit sicherem Passspiel gut wehren.

3.

Die erste Chance für die SGE: Rode und Durm treiben den Ball über rechts schnell nach vorne, Durms Hereingabe landet über Umwege bei Chandler, der aus 12 Metern abzieht - doch der Schuss wird von Simani geblockt.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

Marco Russ gewinnt die Seitenwahl für die Adlerträger, der FC Vaduz wird anstoßen.

Kapitän der Eintracht ist heute übrigens Urgestein Marco Russ.

Die Mannschaften sind auf dem Rasen und die Choreo beginnt. Das ganze Stadion ist in Rot getaucht, dazu singen die Fans "Europacup in diesem Jahr"! Das gibt doch schon gleich wieder gewaltig Gänsehaut!

Die Aufstellung der Eintracht wird verlesen, die Stimmung in der Arena ist prächtig!

Jetzt gibt es hier wie gewohnt die Hymne: "Im Herzen von Europa"!

Vor dem Spiel haben die Eintracht und Hauptsponsor Indeed die Verlängerung ihrer Partnerschaft um drei Jahre bis 2023 verkündet. Ein toller Deal für beide Seiten, wie Vorstand Axel Hellmann, der heute Geburtstag hat, gerade auf dem Rasen betont hat.

Noch eine knappe halbe Stunde bis zum Anpfiff, das Stadion füllt sich. Das Motto auf den Rängen heute: Alle in rot. Und natürlich wird es auch heute wieder eine Choreo geben, auf die sich die 48.000 Zuschauer hier im Stadion und alle zuhause vor den TV-Bildschirmen schon freuen dürfen.

Vielspieler wie Kapitän David Abraham, Routinier Makoto Hasebe, Flügelflitzer Filip Kostic oder Angreifer Ante Rebic werden heute komplett geschont und stehen nicht im 18-Mann-Kader.

Die Bank der SGE heute: Wiedwald (Tor), Hinteregger, da Costa, Fernandes, Kohr, Kamada, Paciencia.

Die Aufstellung der Eintracht liegt vor. Wie angekündigt wirft Cheftrainer Adi Hütter heute gegen den FC Vaduz kräftig die Rotationsmaschine an: Nur Schlussmann Kevin Trapp und Dejan Joveljic standen vor vier Tagen im DFB-Pokalspiel in Mannheim ebenfalls in der Startelf, ansonsten gibt es neun neue Gesichter in der Anfangsformation: Marco Russ, Evan Ndicka, Almamy Toure, Timothy Chandler, Erik Durm, Lucas Torró, Jonathan de Guzman, Mijat Gacinovic und zum ersten Mal seit seiner endgültigen Rückkehr vom BVB auch Sebastian Rode, der seinen Knorpelschaden auskuriert hat. Welcome back, Seppl!

Schiedsrichter heute Abend ist Nikola Dabanovic. Dem 37-jährigen Montenegriner assistieren als Linienrichter die Landsmänner Milovan Djukic und Vladan Todorovic. Vierter Offizieller ist Milos Boskovic.

Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter hat gestern auf der Pressekonferenz vor der Partie eine Rotation angekündigt, die größer ausfallen soll als sonst. Klar ist, dass Keeper Kevin Trapp und Martin Hinteregger auch heute Spielpraxis bekommen sollen, da sie erst vor kurzem zur Mannschaft zurückgekehrt sind. Und auch Sebastian Rode soll heute nach auskuriertem Knorpelschaden im Knie sein Comeback feiern.

Im Stadtwald erwarten wir heute Abend angenehme Temperaturen um die 20 Grad, leichter Niederschlag ist möglich. Mit 48.000 Zuschauern wird die Commerzbank-Arena natürlich auch heute wieder ausverkauft sein. Aus Liechtenstein haben sich 162 Anhänger angekündigt - und die bringen sogar eine Trommel mit! Wir freuen uns auf unsere Gäste!

Nach dem DFB-Pokal ist vor der Europa-League-Qualifikation: Vier Tage nach dem Einzug in die zweite Runde des Pokals wartet auf die Eintracht heute Abend der letzte Zwischenstopp vor dem wahrscheinlichen Einzug in die Play-off-Phase der UEFA Europa League: das Rückspiel gegen den FC Vaduz. Nach dem klaren 5:0-Erfolg im Hinspiel ist die SGE heute Abend natürlich der klare Favorit und dürfte gegen die Liechtensteiner am Ende sicher weiterkommen.

Am Donnerstag melden wir uns ab ca. 20 Uhr vom Europa-League-Qualifikations-Rückspiel unserer Eintracht gegen den FC Vaduz.

Teilen
Funktionen