Min. Kommentar

Zuhause in Europa - Nächster Halt: ???

Sge shakh end

Die Spieler verabschieden sich mit einer Ehrenrunde, während das komplette Stadion "Im Herzen von Europa" anstimmt. Was für ein Abend für jeden, der es mit der Eintracht hält. Die "Mission Europa" geht also weiter und der UEFA Europa League - ich glaube das kann man guten Gewissens sagen - bleibt eine Attraktion erhalten. Morgen wird bereits die nächste Runde gelost, mal sehen wohin es die Adlerträger diesmal verschlägt. Habt noch einen schönen Abend und passt auf euch auf. EINTRACHT!

Achtelfinale wir kommen! Die Eintracht gewinnt in einem packenden, intensiven Spiel am Ende mit 4:1 gegen Shakhtar Donetsk. Unter dem Strich ist das Ergebnis zwar etwas zu hoch ausgefallen, aber sicher nicht unverdient. "489" setzen ein Statement, aller drei Stürmer machen ihr Tor, Haller sogar zwei. Donetsk verkauft sich dennoch verdammt teuer und hätte hier nach dem Anschluss sogar die Chance auf den Ausgleich gehabt. Am Ende wird der Einsatz der SGE belohnt, auch weil die Offensive eiskalt zuschlägt.

90+6.

Wechsel Abpfiff

SCHLUSS!

90+5.

Konter über Kostic, der über das halbe Feld sprintet und mit Rebic und Haller zwei Anspielstationen hätte. Leider kriegt er den Ball nicht am letzten Verteidiger vorbei.

90+5.

Es läuft die letzte Minute.

90+4.

Schöne Kombination über Haller und Willems, der super durchsteckt auf Kostic, Der kommt allerdings aus dem Tritt und so kann Pyatov die Kugel aufnehmen. Gute Gelegenheit.

90+3.

Zweieinhalb Minute haben wir noch. Die Eintracht probiert es noch immer mit frühem Anlaufen.

90+2.

Schuss aus der zweiten Reihe - Trapp sicher.

90+2.

Fast das Fünfte! Da Costa kämpft sich durch, bringt den Ball aber nicht mehr aufs Tor, weil sich ihm zu viele Beine in den Weg stellen.

90+2.

Das ganze Stadion stimmt mit ein: "Europacup in diesem Jahr".

90+1.

+ 5 Minuten obendrauf.

90+1.

Wechsel Auswechslung

Gacinovic holt sich seinen Applaus ab, es kommt de Guzman.

90.

Wieder Rebic am Strafraum, der nicht richtig angegriffen wird. Zum Abschluss kommt er leider trotzdem nicht.

89.

Ohrenbetäubender Torschrei gerade, die Festtage werden weiter gehen!

89.

Jokertor von Ante Rebic, der den Ball mit Links per Flachschuss im rechten unteren Eck versenkt.

88.

UND DAMIT IST DER SACK ZU!

88.

REBIC!

88.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOR! Ante Rebic

Rebic

87.

HALLER! Eine Kopfballablage von Rebic nimmt der Franzose aus dem Stand dreißig Meter vor dem Tor einfach mal Volley. Und das Ding wird sogar gefährlich und fällt auf das Tornetz.

87.

Schuss Moraes, drüber.

86.

Sprechchör für den Pokalhelden, der schon wieder steht.

85.

Laufduell zwischen Gacinovic und Kayode. Der Frankfurter kommt zu Fall und windet sich vor Schmerzen. War das ein Foulspiel?

85.

Flanke von Willems von links, in der Mitte kein Abnehmer.

85.

Rebic im Clinch mit einem Verteidiger. Am Ende Stürmerfoul.

84.

Bolbat mit dem Foul an Kostic, tief in der Hälfte der Hessen.

84.

Wieder Ndicka, diesmal blockt er einen Pass am Mittelkreis ab.

83.

Haller auf Rebic an den Fünfer, aber der wird gestoppt. Abstoß.

82.

Noch etwa zehn Minuten jetzt zugehen, Shakhtar bräuchte zwei Treffer. Und: Verlängerung wird es heute nicht mehr geben, das steht jetzt fest.

81.

Und wie wichtig dieses Ding von Ndicka war, denn der Franzose leitet den Konter ein, der über Kostic zu Haller kommt. Der bleibt auch diesmal kalt wie ein Glätscher und verwandelt per Übersteiger (!) zum 3:1. Grüße an Jan-Aage Fjörtoft! ;)

80.

TOOOOOOOOOOOOOOOOR! HALLLER!!!!

80.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOR! Sebastien Haller

Haller

80.

Ndicka mit ganz wichtigem Zwekampf!

80.

Letzter Wechsel bei den Gästen: Kayode für Kovalenko.

79.

Trapp! Der Keeper lenkt den Ball an die Latte! Der Kopfball kam glaube ich von Taison.

78.

Kostic erobert den Ball auf links den Ball, sah von hier oben alles sauber aus, aber dennoch auf Foul entschieden. Inzwischen viel Hektik in fast allen Aktionen.

77.

Da Costa mit vollem Einsatz - per Grätsche klärt der Frankfurter vor seinem heranstürmenden Gegenspieler.

76.

Viertelstunde noch auf der Uhr, eine ganze enge Kiste ist das jetzt hier.

76.

Offensivfoul Donetsk.

75.

Einwurf Eintracht in der eigenen Hälfte, nachdem einem Ukrainer der Ball verspringt. Selbst dafür gibt es Szenenapplaus. Kämpfen, Eintracht!

75.

Geklärt, zweiter Ball bei Donetsk.

74.

Freistoß für den Gast von der linken Seite.

74.

Wechsel Auswechslung

Willems ersetzt Rode.

73.

Hinteregger resolut im Zweikampf. Klärt zum Einwurf.

73.

Donetsk mittlerweile mit rund 60% Ballbesitz.

72.

Haller versucht den langen Ball auf Rebic, doch der Verteidiger ist zuerst am Ball. Dann das Stürmerfoul.

71.

Wechsel Auswechslung

Rebic kommt für Jovic in die Partie.

70.

Fast der Ausgleich nach einem gewaltigen Pfund aus der zweiten Reihe.

70.

LATTE!

70.

Shakhtar drückt weiter...

70.

Trapp aufmerksam, der Keeper vor einem Angreifer unten.

69.

Die Pfiffe werden jetzt noch lauter, man muss aufpassen, dass die Emotionen jetzt nicht überkochen.

68.

Wechsel Gelbe Karte

Was ist denn hier jetzt los? Die Emotionen kochen etwas über. Erst zieht ein Spieler von Shakhtar gegen Gacinovic durch, der den Ball aus der Gefahrenzone haut, dann Haller mit dem Foul. Der Franzose sieht Gelb.

67.

Gacinovic mit einem Abschluss, aber der wird abgefälscht. Keine Gefahr.

66.

Wechsel Auswechslung

Bolbat kommt für Butko in die Partie.

66.

Moraes mit dem Foul an Ndicka. Freistoß Eintracht am Mittelkreis.

65.

Kurz ausgeführt, dann die Flanke, aber zu weit.

65.

Kostic holt die nächste Ecke.

64.

Moraes übrigens der Torschütze. Es ist der erste Schuss, er wirklich gefährlich auf den Kasten kommt.

64.

Ganz krummes Ding, denn Trapp hat den Ball schon fast. Allerdings kommt der Ball aus kurzer Distanz zu wuchtig und rollt am Ende über die Linie.

63.

Wechsel Tor!

Tor Donetsk.

63.

Taison bringt den Ball an den Strafraum, dann der Passversuch in den Strafraum, aber ein Frankfurter kann klären.

62.

Noch eine halbe Stunde zu gehen, die Eintracht macht es nach wie vor gut und hält dagegen.

61.

Gut nachgesetzt von Gacinovic, der seinem Gegenspieler den Ball abnimmt. Danach wird es leider zu eng und die Kugel ist wieder weg.

60.

Schon wieder die nächste Szene auf der Gegenseite, aber ein Frankfurter wird unfair zu Fall gebracht. Freistoß.

59.

CHANCE! Jovic wieder, der ein tolles Spiel macht und sich in den Strafraum dribbelt, aber dann zu weit nach links abgedrängt wird. Damit wird der Winkel zu spitz und sein Abschluss geht über das Tor.

58.

Konter SGE nachdem sich zwei Ukrainer beim Kopfball verschätzt haben. Jovic nimmt Tempo auf und spielt dann links zu Kostic. Dessen Flanke ist zu weit, in der Mitte hatte Haller gelauert.

57.

Flacher Hereingabe von Kostic, aber in der Mitte sind die Verteidiger aufmerksam.

56.

Steckpass Donetsk, aber Trapp aufmerksam. Der Keeper ist unten und hat die Kugel, wird dann aber vom Angreifer getroffen. Stürmerfoul.

55.

Die Eintracht geht jetzt wieder etwas früher drauf, um den Gegner so noch besser vom eigenen Tor fernhalten zu können.

53.

Kostic mit einem spektakulären Versuch. Oder sollte es eine Flanke werden? Von der rechten Eckfahne haut der Serbe den Ball in die Mitte, von wo er auf der anderen Seite ins Toraus fliegt. Wenn das ein Torschuss sein sollte, war das ziemlich frech. ;)

51.

Schon jetzt deutet sich an, wohin die Reise in der zweiten Hälfte geht: Shakhtar wird noch offensiver und vehement auf den Anschluss drücken, Dadurch - das haben wir eben gesehen - entstehend hinten Räume, die es aus hessischer Sicht irgendwann zu nutzen gilt.

49.

Die Eintracht danach wieder am Ball, bevor sich die Ukrainer das Leder erobern und nach vorne spielen. Allerdings letztlich auf Kosten eines eigenen Offensivfouls.

48.

Gacinovic in die Mauer.

47.

Konter SGE über Haller, der im Doppelpass mit Gacinovic. Dann wird der Franzose kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Freistoß direkt am 16er, zentrale Position.

46.

Wechsel Auswechslung

Zur zweiten Hälfte kam Maycon für Solomon bei Donetsk.

46.

Anstoß Shakhtar, die sofort nach vorne spielen.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Und weiter geht es im Stadtwald.

Halbzeitstand 2:0.

Sge shakh hz

Mit donnerndem Applaus werden die Frankfurter Kicker in die Pause entlassen. Bisher sind die Hessen voll im Soll und führen nicht unverdient mit 2:0. In den letzten zehn Minuten drücken die Ukrainer allerdings noch mal aufs Tempo und übernehmen die Kontrolle über das Spiel, ohne jedoch die ganz großen Chancen herausspielen. So bleibt es bei der Führung durch Jovic und Haller, der sich einmal mehr als abgezockter Schütze vom Punkt präsentiert. Wir sehen ein intensives Spiel mit einer überragenden Stimmung im weiten Rund. Wir melden uns gleich zurück mit der zweiten Halbzeit.

45+3.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Halbzeit.

45+2.

Haller hilft hinten aus, Einwurf für Shakhtar.

45+2.

Noch 30 Sekunden...

45+1.

Abraham mit dem Foul.

45+1.

Distanzschuss Khotcholava, Trapp sicher.

45+1.

+ 2 Minuten.

45.

Donetsk noch mal in der Offensive, aber eine Flanke von rechts geht an Freund und Feind vorbei. Die Gäste bleiben aber im Ballbesitz.

44.

Rode mit super Antizipation, per Grätsche holt er sich den Ball von Kovalenko und spiel sofort weiter zu Jovic. Der sieht, dass Pyatov zu weit vor dem Tor steht und versucht es aus 40 Metern mit einem Abschluss. Der misslingt allerdings gehörig und rollt ins Toraus. Kann ja nicht alles klappen. ;)

43.

So wie gerade eben: Es geht über den linken Flügel, wo Kostic das Laufduell gewinnt und dann in die Mitte spielt. Ein Verteidiger klärt zum Einwurf. Augenblicke später ist der Ball bei Rode, der es von der Strafraumkante versucht, aber neben das Tor.

42.

Momentan gehört den Gästen das Spiel, die Eintracht lauert auf Konter.

42.

Der Serbe wird kurz behandelt und muss kurz vom Feld. Jetzt ist er aber schon wieder dabei.

40.

Gacinovic hatte sich mit vollem Einsatz in den wuchtigen Schuss geworfen und bleibt erst mal liegen. Das hat weh getan.

40.

Geblockt!

39.

Wechsel Gelbe Karte

Abraham sieht die Gelbe Karte.

39.

Shakhtar jetzt mit dem Freistoß unmittelbar am Strafraum, halbrechte Position.

38.

Ballverlust SGE im Spielaufbau. Taison holt sich das Leder und steckt auf rechts durch. Da wäre ein Mitspieler völlig frei durch gewesen, glücklicherweise stoppt ihn die Abseitsfahne.

37.

Jovic klärt per Kopf, aber Ballbesitz weiter bei Donetsk.

36.

Donetsk mit viel Platz auf rechts, aber Hasebe kann klären.

36.

Rode verhindert im letzten Moment eine Hereigabe. Ecke für die Gäste.

35.

Da Costa fast mit dem Ballgewinn im Mittelkreis, aber der Schiedsrichter entscheidet auf Foulspiel.

34.

Foul an Kovalenko, der bekommt den Freistoß an der Mittellinie.

34.

Donetsk im Strafraum mit mehreren Spielern, das kann richtig gefährlich werden, aber am Ende ist es Abraham, der mit dem Ball aus der Gefahrenzone läuft.

32.

Wechsel Gelbe Karte

Haller will den Konter einleiten und wird von Moraes unfair gestoppt. Gelbe Karte.

32.

Jovic versucht es über rechts, verzettelt sich im 1-gegen-1 aber.

31.

Stürmerfoul gegen die SGE.

31.

Jovic! Wieder ein Frankfurter vor Pyatov, aber der Schlussmann diesmal schneller und als Erster am Ball.

30.

Nächste Chance SGE: Flanke von links, aber im Zentrum trifft Haller den Kopfball nicht voll.

30.

Bei aller Euphorie ist aber auch klar: Wenn Shakhtar hier zurück kommt, wird das noch mal eine richtig knifflige Geschichte.

29.

Bärenstark, Eintracht! Die SGE ist jetzt endgültig Herr im eigenen Haus.

28.

Kostic beinahe auf links allein auf weiter Flur, leider ist der lange Ball etwas zu weit und geht ins Seitenaus.

27.

Die SGE mit dem Doppelschlag gegen Shakhtar! Seb Haller vom Punkt - so eiskalt wie eine Kühltruhe! ;)

27.

ZWEI ZU NULL!

27.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOR! Sebastien Haller

Haller

26.

Matvyenkow mit dem Handspiel, der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt.

26.

Haller...

26.

ELFMETER!

25.

Wieder Da Costa über rechts, diesmal wird der Pass abgefangen.

25.

Was macht Shakhtar jetzt? Die Ukrainer sind jetzt gefordert. Und kommen direkt zu einem Abschluss, der jedoch kein Problem für Trapp darstellt, der die Kugel im Nachfassen hat.

23.

Wie auf Bestellung: Da Costa über die rechte Seite, zu schnell für seien Gegenspieler. Dann der Flachpass in den Rückraum, genau dahin lässt sich Jovic fallen und hat das Ding aus gut zehn Metern unter die Latte.

23.

LUKA JOVIC MACHT DAS 1:0!

23.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOR! Luka Jovic

Jovic

23.

Der Flügelspieler direkt wieder mittendrin im Geschehen, es geht in den letzten Minuten mehrfach über seine Seite...

22.

Da Costa ist wieder auf dem Platz, es scheint weiterzugehen für ihn.

21.

Unsere Nr. 24 wird draußen behandelt, die Gäste spielen den Ball unterdessen zurück.

20.

Gegenpressing der Eintracht, die diese Situation aber nicht zu Ende spielen kann, weil Da Costa im Strafraum liegengeblieben ist. Die Partie ist unterbrochen.

18.

Gute Aktion von Kostic: Der hilft im eigenen 16er aus und stellt den Körper rein. Abstoß.

17.

Kurzes Zwischenfazit: Beide Mannschaften haben bereits angebeutet, dass sie nach vorne gefährlich sein können. Noch geht allerdings niemand komplett ins Risiko.

16.

Haller! Erster Torabschluss der Eintracht. Die Flanke kommt von rechts und Haller versucht es per Kopf. Leider ist der Franzose etwas in Rücklage, daher geht der Ball knapp vorbei.

15.

Donetsk wieder im Strafraum der Eintracht, aber ein Angreifer im Abseits.

15.

Moraes versucht es mit Gewalt aus der zweiten Reihe, wird aber geblockt.

14.

Jovic haut die Kugel auf die Tribüne. Geklärt.

14.

Alan Patrick führt aus.

14.

Ndicka klärt per Kopf zur Ecke.

13.

Shakhtar jetzt mal länger im Ballbesitz, aber noch ohne eine Lücke zu finden.

12.

Die Eintracht über Da Costa, aber das Zuspiel ins Zentrum kommt nicht an.

11.

Weiterhin Feldvorteile für unsere Mannschaft, aber eine echte Torchance konnte noch nicht herausgespielt werden. Donetsk wiederum lauter auf Ballgewinne und versucht dann mit seiner spielstarken Offensive schnell umzuschalten. Bisher haben die Frankfurter diese Bemühungen aber ganz gut im Griff. Im Hinspiel haben wir allerdings beim 2:2-Ausgleich gesehen: Shakhtar braucht nicht viele Chancen.

9.

Shakhtar kommt über links, aber David Abraham souverän im Zweikampf. Starke Aktion unseres Kapitäns.

8.

Die SGE versucht es über links mit Gacinovic, dessen Pass in die Mitte wird abgefangen. Die Hausherren setzen aber nach. Dann Einwurf Donetsk.

7.

Wieder spitzelt ein Frankfurter den Ball weg, diesmal ist es Gacinovic.

7.

Hinteregger vor zwei Ukrainern zur Stelle.

7.

Rode und Da Costa versuchen den Doppelpass, aber die Kugel landet im Seitenaus.

6.

In der Dreierreihe ganz hinten spielt Hinteregger heute in der zentralen Position, Abraham rechts von ihm und Ndicka auf links.

5.

Weiterhin ist es hier ohrenbetäubend laut bei Ballbesitz des Gegners. Das nennt man dann wohl Hexenkessel.

5.

Die Eintracht erobert den Ball und kommt zu zwei Schüssen vom der Strafraumkante, die jedoch beide geblockt werden. Dann auf Abseits entschieden.

4.

Rode gewinnt einen Zweikampf und will den Gegenstoß einleiten. Auf Stürmerfoul entschieden, von hier oben sah alles sauber aus. Schade!

3.

Taktisch versucht es unsere Mannschaft heute mit einem 3-4-1-2, die Gste spielen ein klassisches 4-2-3-1.

2.

Zum ersten Mal am heutigen Abend erheben sich die Fans von ihren Plätzen. Der 12. Mann will hier seinen Teil entschlossen beitragen.

2.

Shakhtar am Ball und sofort gibt es ein gellendes Pfeifkonzert.

1.

Wechsel Anpfiff

Auf geht's, SGE!

Die Teams stellen sich für die obligatorischen Fotos auf. Gleich geht es los!

Während sich die Mannschaften zur Europa-League-Hymne aufstellen, schallen die Europacup-Gesänge durch das Stadion. Die Fans sind heiß!

Die Arena singt "Schwarz-Weiß wie Schnee" auch ohne Ton aus der Konserve weiter. Es sind noch fünf Minuten bis zum Anpfiff und es ist bereits wahnsinnig laut.

Gleich kommen die Teams raus,die Anspannung ist mit Händen zu greifen. Auf geht's Eintracht - auf die nächste magische Nacht in Europa!

Es folgt die Aufstellung unserer Adler, die frenetisch begrüßt werden.

Paulo Fonseca baut Shakhtar notgedrungen auf zwei Positionen um. In der Abwehr der Ukrainer fehlen Kryvtsov (Gelb-Sperre) und Stepanenko wegen seiner Gelb-Roten Karte aus dem Hinspiel. Stattdessen beginnen Matviienko und Solomon.

Nominell hat Adi Hütter somit vier Innenverteidiger auf dem Feld, was darauf schließen lässt, dass Makoto Hasebe vermutlich eine Position nach vorne rutscht und neben Sebbl Rode im Mittelfeldzentrum spielen wird. Heute zunächst auf der Bank: Rönnow (ETW), Falette, Rebic, de Guzman, Willems, Russ, Paciencia.

Bei unserer SGE kehren Sebastian Rode und David Abraham rechtzeitig zurück und stehen beide in der ersten Elf. Ganz vorne sollen heute Luka Jovic und Sébastien Haller für die Treffer sorgen.

Da sind wir wieder, in etwa einer halben Stunde wir hier angestoßen. Die Aufstellungen sind inzwischen bekannt.

Die Anspannung steigt und im Stadtwald ist alles angerichtet. Wir melden uns rechtzeitig vor dem Spiel wieder live aus der Arena mit aktuellen Infos und Eindrücken. Bis später, Adler!

Auf der offiziellen Pressekonferenz vor diesem Duell stellten sich Coach Adi Hütter und Abwehrchef Makoto Hasebe den Fragen der Journalisten. Die komplette PK könnt ihr euch noch einmal im Video anschauen.

Das heutige Schiedsrichtergespann kommt aus Spanien. Die Begegnung wird geleitet von Antonio Miguel Mateu Lahoz, dessen Assistenten Pau Cebrian Devis und Roberto Diaz Perez del Palomar sind. Als Vierter Offizieller ist Teodoro Sobrino Magán im Einsatz. Den Video-Schiedsrichter gibt es in der UEFA Europa League (noch) nicht.

Ref sgeshakh

Zu den beiden Trainern, die heute an der Seitenlinie stehen, gibt es übrigens eine interessante Anekdote. Denn sowohl Adi Hütter als auch Paulo Fonseca warfen den heutigen Gegner bereits ein Mal aus dem Europapokal - jedoch jeweils noch in Diensten anderer Vereine. Fonseca, daran werden sich die SGE leidlich zurückerinnern, war 2014 Trainer des FC Porto, als dieser - wenn auch am Ende etwas glücklich - nach einem 2:2 zu Hause und einem 3:3 in Frankfurt mit den Portugiesen eine Runde weiter kam. Auf der anderen Seite kegelte unser heutiger Coach Adi Hütter wiederum Shakhtar 2016 aus der Qualifikation für die Champions League, damals noch als Trainer von Young Boys Bern.

Theoretisch würde den Hessen heute ein 0:0 oder ein 1:1 reichen, um die nächste Runde zu erreichen. Für Verteidiger Evan Ndicka sind solche Planspielchen jedoch keine Option, wie er am Montag im Interview klarstellte: "Wir spielen zu Hause und unsere Fans erwarten nicht von uns, auf ein Unentschieden zu spielen. Donetsk wird auf Sieg spielen und wir werden es nicht anders machen", zeigt sich der Franzose selbstbewusst. Lest hier das komplette Interview: https://www.eintracht.de/news/artikel/ndicka-wollen-immer-auf-sieg-spielen-70849/ .

Ndicka donetsk

Shakhtar ist übrigens bereits zum zweiten Mal zu Gast im Frankfurter Stadtwald, allerdings ist der letzte Besuch schon ein paar Jähren her. Damals hieß die Europa League noch UEFA-Cup und die Eintracht siegte als amtierender Europapokalsieger zu Hause mit 3:0. Unsere Vorschau bietet euch wie gewohnt noch weitere interessante Fakten zur heutigen Partie: https://www.eintracht.de/news/artikel/europaeische-heimstaerke-bestaetigen-vorschau-shakhtar-donetsk-70807/ .

Gerade zu Hause ist die Eintracht auf dem europäischen Parkett eine Macht und so hoffen heute alle, die den Adler auf der Brust tragen, dass die Mannschaft von Coach Adi Hütter auch im saisonübergreifend zehnten Europacupheimspiel hintereinander ungeschlagen bleibt.

Gude, Hallo und Privet zu unserem Heimspiel gegen Shakhtar Donetsk. Der nächste hoffentlich magische Europapokalabend steht uns bevor und Fans und Mannschaft hoffen natürlich, dass es am Ende für den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Europa League reicht.

Teilen
Funktionen