Min. Kommentar

Das erste Pflichtspiel überhaupt zwischen zwei Mannschaften aus Liechtenstein und Deutschland geht klar und verdient an die Frankfurter Eintracht. Unter dem Strich steht ein 5:0 für die Hessen, wobei der Sieg hier nie gefährdet war. Die SGE zeigt noch mal einen deutlichen Sprung im Vergleich zur Vorwoche, als man Flora Tallinn mit 2:1 schlug. Am Sonntag geht es jetzt im Pokal gegen Waldhof Mannheim, bevor am Donnerstag das Rückspiel im Stadtwald steigt. Allen Fans noch einen schönen Abend und den Schlachtenbummlern eine sichere Heimfahrt. Bis Sonntag!

90+3.

Wechsel Abpfiff

Abpfiff, Auswärtssieg!

90+1.

Rebic an die Latte! Gut nachgesetzt von Hinteregger in der Nähe des Strafraums von Vaduz. Direkt der Pass auf Rebic, der einen Gegenspieler stehen lässt und mit rechts wuchtig abzieht. Der Schuss klatscht ans Aluminium, den hätte der Keeper wohl nicht bekommen.

90.

+ 2 Minuten.

89.

Rebic macht's, der Ball landet auf dem Tor. Trotzdem ein guter Versuch.

88.

Noch mal ein Freistoß für die Adler gut 25 Meter vor dem Tor, zentrale Position.

87.

Hinteregger rigoros gegen Frick. Einwurf Eintracht.

85.

Coulibaly mit der besten Chance im gesamten zweiten Durchgang für Vaduz. Frick mit dem Zuspiel, dann ist eigentlich Platz für den Abschluss, aber der Angreifer entscheidet sich für einen weiteren Schlenker. Der Schuss rutscht dann über den Fuß und geht neben das Gehäuse.

84.

Jetzt nehmen doch langsam den Fuß vom Gas. Das Spiel ist natürlich lange entschieden.

82.

Die bringt erst Mal nichts ein, aber der zweite Ball geht an die Hessen. Kostic dann auf Hinteregger, dessen Kopfball geht knapp über die Querlatte.

81.

Rebic mit dem Flachpass auf Gacinovic, dessen Direktabnahme Buchel mit einem guten Reflex zur Ecke klärt.

81.

Hier weiterhin das altbekannte Bild: Die SGE lässt Ball und Gegner laufen.

80.

Das Parallelspiel der potentiellen Gegner in der K.O.-Runde hat Straßburg übrigens mit 1:0 in Plovdiv gewonnen.

78.

Abschalten tun die Frankfurter hier übrigens nicht, nach wie vor geht man jedem Ball hinterher und keinem Zweikampf aus dem Weg. Die Hütter-Elf will hier die Null halten und am liebsten vorne auch noch mal nachlegen.

77.

Steilpass auf Schwizer, aber der steht Abseits.

77.

De Guzman mit der Hereingabe von links, aber die landet im Toraus.

76.

Gacinovic mit der Chance, dann kommt der Abpraller zu Rebic, der leider auch nicht durch kommt.

75.

Wechsel Auswechslung

Letzter Wechsel FC Vaduz: Aron Sehe kommt für Sandro Wieser.

74.

Versuchtes Zusammenspiel der beiden Neuen, aber der Keeper dazwischen, bevor Joveljic an den Ball kommt.

73.

Wechsel Auswechslung

Auch Paciencia darf sich vorzeitig verabschieden, Joveljic jetzt für ihn auf dem Feld. Damit hat Adi Hütter sein Wechselkontingent ausgeschöpft.

72.

Wechsel Auswechslung

Kamada geht unter tosendem Beifall der Gästefans runter, es kommt Ante Rebic.

71.

Die Eintracht verwaltet jetzt das Geschehen weitestgehend, lauert aber dennoch auf weitere Chancen. Wie gerade, als Gacinovic aus kurzer Distanz abgeblockt wird.

69.

Freistoß SGE in der neutralen Zone. Schnell ausgeführt, der Ball zirkuliert weiter durch die Reihen der SGE.

68.

Vaduz mit einer Flanke, aber der Ball war schon im Toraus.

67.

De Guzman direkt mal mit einem Versuch bei einem ruhenden Ball vom linken Strafraumeck. Direkt auf den kurzen Pfosten gezogen, aber vorbei.

66.

Wechsel Auswechslung

Vaduz bringt Frick für Cicek.

66.

Wechsel Auswechslung

De Guzman kommt rein, der gelbvorbelastete Fernandes darf sich seinen Applaus abholen.

65.

Ein Kompliment muss man heute der Chancenverwertung unserer Mannschaft machen, die heute wenig liegen lässt.

65.

Gleich wird der erste Spielerwechsel bei unserer Elf anstehen.

63.

Kein solches Leckerli wie der Strahl in Rom im Dezember, aber dafür umso schöner rausgespielt. Auf rechts bekommt da Costa den Ball in den Lauf, hat den Kopf oben und lupft in die Mitte. Im Fünfmeterraum steht Gacinovic blank und muss nur noch den Fuß rein halten.

63.

Mijat Gacinovic belohnt sich für eine engagierte Leistung mit dem 5:0!

63.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOR! Mijat Gacinovic

Gacinovic

62.

Kamada mit Sahnezuspiel auf da Costa, der denkbar knapp verpasst. Unsere Nr. 24 wäre frei vor Buchel gewesen.

61.

Nächste dicke Chance! Hinteregger verlängert mit dem Kopf an den langen Pfosten, da kommt Abraham heuangerauscht, bekommt die Kugel aber nicht kontrolliert auf das Tor. So geht der Ball knapp vorbei.

61.

Kostic geblockt, nächste Ecke.

59.

Fast das 5:0, aber Gacinovic knapp abseits. Vorher Paciencia mit einer super Bewegung und dann dem durchgesteckten Zuspiel auf Mijat, das einen Tick zu spät kommt.

58.

Geklärt. Konterchance Vaduz, aber Kostic im Rückwärtsgang schnell Herr der Lage.

58.

Flanke an den Fünfmeterraum. Dorn klärt auf Kosten einer Ecke.

56.

In der Gästekurve wird währenddessen ein gewisser Erik Zabel besungen. Liechtenstein soll auch dieser zeitlose Klassiker nicht vorenthalten bleiben. ;)

55.

Wir haben es letzte Woche schon geschrieben: Gonco trifft gerne und häufig mit dem Kopf. So bleibt der Elfmeter vom Rückspiel gegen Tallinn die einzige Bude, die der Angreifer für die SGE bisher nicht mit dem Kopf erzielt hat.

54.

Kamada und Kostic führen die Ecke kurz aus, dann die passgenaue Flanke von Kostic an den langen Pfosten. Der Doppeltorschütze aus der Vorwoche steigt höher als sein Gegenspieler und nickt ein.

53.

PACIENCIA per Kopf zum 4:0!

53.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOR! Goncalo Paciencia

Paciencia

53.

Kamada holt gegen Schmid die nächste Ecke.

51.

Kamada mit der ersten dicken Gelegenheit in Durchgang zwei. Kostic steckt links schön durch, nachdem der Japaner gestartet war. Dieser schlägt einen Haken, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und verzieht dann leider den Schuss aus kurzer Distanz. Schade!

49.

Dominik Kohr kurz am Boden, aber der Mittelfeldspieler steht schon wieder. Die Partie läuft weiter.

49.

Vaduz hält nach dem Wechsel gut dagegen in den Zweikämpfen, die Liechtensteiner präsentieren sich etwas giftiger als noch vor der Pause.

48.

Vaduz im Abseits, die Eintracht-Hintermannschaft wäre aber zur Stelle gewesen.

46.

Ball schnell wieder bei den Frankfurtern. Kohr probiert es auf der Distanz, aber deutlich links neben den Kasten.

46.

Wechsel Auswechslung

Wechsel Vaduz: Sutter bleibt nach dem Wechsel in der Kabine, dafür kommt Schwizer.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Der Ball rollt wieder.

Zur Pause steht ein 3:0, das auch in der Höhe durchaus in Ordnung geht. Die Adlerträger spielen das hier seriös und sind der Chef im Ring. In den ersten Anflug eines Aufbäumens des FCV hinein trifft Kostic mit seinem zweiten Treffer zum 2:0. Danach dauert es eine knappe Viertelstunde, bevor Kohr einen Querschläger mühelos zum Halbzeitstand über die Linie bringt. Wir melden uns gleich zurück.

45+2.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Halbzeit.

45+1.

Geht noch was? Gacinovic dribbelt sich in den Strafraum, bekommt dann aber das Foul gegen sich gepfiffen. Wohl etwas zu viel Armeinsatz. Ansonsten wäre unsere Nr. 11 durch gewesen.

45+1.

+ 1 Minute.

45.

Freistoß Vaduz von links aus dem Halbfeld, dann jedoch ein Handspiel. Abgepfiffen, die Kugel geht an die Frankfurter.

44.

Die Fans der Eintracht geben hier nach wie vor die Alleinunterhalter hinter dem rechten Tor. Der Spielverlauf tut sein übriges.

42.

Kostic! Der hat auch noch nicht genug vor der Pause und haut von halb links noch mal drauf. Über das Tor.

41.

Die Ecke verpasst ein Frankfurter per Kopf, doch der Ball prallt einem Verteidiger ans Bein und fällt dann Dominik Kohr vor die Füße, der komplett frei steht. Kein Abseits, weil das "Zuspiel" vom Gegner kommt - 3:0.

41.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOR! Dominik Kohr

Missing

40.

Lange ging nichts mehr nach vorne, weil Vaduz inzwischen höher steht und weniger Räume bietet. Dann doch wieder da Costa, der rechts gut freigespielt wird. Dann Kohr aus der zweiten Reihe, doch gerade noch ein Fuß dazwischen. Ecke.

37.

Ecke Vaduz. Wiedwald bleibt auf der Linie, während am langen Pfosten zwei Angreifer verpassen.

36.

In einer Statistik ist Vaduz übrigens meilenweit überlegen: die Eintracht bestritt vor heute Abend erst vier Spiele in der Europapokalqualifikation, bei Vaduz sind es 72.

36.

Kopfball Abraham am zweiten Pfosten, knapp daneben! Der SGE-Kapitän will eine Ecke haben, bekommt sie jedoch nicht.

35.

Kostic mit der Chance zum Hattrick, aber der Keeper ist draußen. Ecke Eintracht.

35.

Die Flanken kommen noch nicht wie gewünscht bei den Liechtensteinern, häufig bleibt der Ball schon am ersten Verteidiger hängen.

34.

Hereingabe von rechts, aber in der Mitte kann die SGE klären.

33.

Kleiner Nachtrag: Der klasse Steilpass vor dem 2:0 kam von Paciencia.

32.

Paciencia von knapp außerhalb des Strafraums, aber nicht richtig getroffen. Gibt Abstoß.

30.

Inzwischen wieder das gewohnte Bild: Der Ball fast durchgängig bei den Weißen, die Gastgeber bekommen fast keinen Zugriff auf das Spielgeschehen und können daher auch nicht für eigenen Akzente sorgen. Seriöse Vorstellung.

28.

Wieder Kostic über links, doch der Ball in den Rückraum findet keinen Mitspieler und rollt bis auf die andere Seite. Zwar bleiben die Frankfurter dran, verlieren das Spielgerät dann aber auf Kosten eines Einwurfs.

27.

Gerade kommen die Liechtensteiner besser ins Spiel, da wird Kostic von der Mittellinie steil geschickt. Dieser wirft den Turbo an, hängt seinen Gegenspieler ab und verwandelt eiskalt zum 2:0.

27.

Wechsel Tor Eintracht!

KOSTIC! Toooor! Filip Kostic

Kostic

27.

Beste Phase der Hausherren im Spiel bisher, doch dann der Konter...

25.

Wieder wird Vaduz auf Kosten eines Freistoßes gestoppt. Der Ball kommt von links mit Schnitt zum Tor, ist aber zu unplatziert. Die Eintracht kann klären.

24.

Fernandes mit kleiner Unaufmerksamkeit, direkt ein Spieler des FC Vaduz auf dem Weg in Richtung Wiedwald. Der ist jedoch aufmerksam und kann den Ball sichern.

23.

Das Frankfurter Offensivspiel präsentiert sich bisher durchaus variabel. Kamada gibt eher die hängende oder "schwimmende" Spitze, viele Bälle holt er sich auch weit hinten ab. Goncalo Paciencia hingegen taucht auch immer mal auf dem Flügel auf.

22.

Optimistischer Versuch vom Strafraumeck durch Cicek, aber keine Gefahr für Felix Wiedwald.

21.

Flach aufs kurze Eck, aber in die Beine der Frankfurter.

21.

Vaduz mit einem Freistoß von rechts, zuvor Kohr mit einem Foulspiel.

20.

Da Costa! Der Flügelspieler über rechts, eigentlich ist der Winkel fast ein bisschen zu spitz, aber er versucht es einfach mal. Keeper Buchel hat schnell die Hände oben und kann parieren.

18.

Schöner Angriff, mit nur wenigen Kontakten kommt der Ball von Fernandes, über Gacinovic in den Strafraum. Dort klärt ein Verteidiger in höchster Not zur Ecke. Die bringt nichts ein.

17.

Coulibaly hat gegen Abraham im Duell an der Mittellinie den Arm zu weit draußen. Das wird korrekterweise abgepfiffen. Schmerzhafter Treffer für unseren Kapitän, er hat wohl den Ellenbogen gegen den Kehlkopf bekommen. Geht aber weiter für ihn.

15.

Freistoß Eintracht von der linken Seite, aber ungefährlich.

14.

Unverändertes Bild: Die SGE hat den Ball und weiß auch etwas mit ihm anzufangen. Hier und da schleicht sich noch ein ungenaues Zuspiel ein, aber man merkt den Adlern an, dass sie trotz dieser zerrissenen Vorbereitung immer besser zueinander finden.

12.

Wichtige und durchaus verdiente Führung für die Frankfurter, die das hier sehr engagiert gespielt haben in den ersten Minuten und jetzt mit dem ersten echten Abschluss direkt zum Erfolg kommen.

11.

KOSTIC! Sattes Pfund aus der zweiten Reihe! Das waren locker 25, vielleicht 30 Meter. Der Serbe trifft die Kugel voll und die schlägt unter der Latte ein.

11.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOR! Filip Kostic

Kostic

10.

Wer Daichi Kamada heute sucht, muss sich übrigens auf eine neue Rückennummer einstellen. Nachdem Jetro Willems sich in Richtung Newcastle verabschiedet hat, wechselte der Japaner von der 40 auf dessen bisherige 15.

9.

Kostics Flanke kommt nicht an, aber Kohr setzt nach. Die Eintracht kreist um den Strafraum, in selbigen ist allerdings alles sehr eng. Noch kein Durchkommen für die Hessen.

9.

Auf der anderen Seiten die Adlerträger, die jedoch nicht in den Strafraum kommen. Dann der Neuaufbau über Hasebe.

7.

Vaduz mit der ersten Annäherung. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld fliegt allerdings am langen Pfosten vorbei und landet im Seitenaus. David Abraham war per Kopf noch dran.

7.

Die Gäste in den ersten Minuten griffig in den Zweikämpfen und körperlich auch sonst sehr präsent.

6.

Gacinovic mit dem Ball, der aus dem Mittelfeld kommt und nicht richtig angegangen wird. Der Serbe dribbelt bis gut 20 Meter vor dem Kasten und probiert es aus der zweiten Reihe. Leider verzogen.

5.

Im Kopfballduell bekommt Hinteregger einen Ellenbogen ab. Freistoß SGE im Mittelkreis.

4.

Wechsel Gelbe Karte

Fernandes mit einer Grätsche von vorn, der Schweizer kommt zu spät und sieht Gelb.

3.

Wieder die Eintracht mit einem Ballgewinn im Mittelfeld, aber Vaduz ist aufmerksam und macht den Angriff zunichte.

2.

Dabei hat Hinti ja durchaus gute Erfahrungen mit "ersten" Spielen in Europa. Im Februar war unser Spiel in Donetsk seine erste UEFA Europa League-Partie mit dem Adler auf der Brust. Beim 2:2 traf der Österreicher damals direkt per Kopf.

1.

Chance! Kamada bringt die Kugel an den kurzen Pfosten, wo Martin Hinteregger zum Kopfball hochsteigt. Dessen Abschluss geht rechts am Tor vorbei. Das wäre ein Auftakt und eine Rückkehr nach Maß gewesen.

1.

Kostic über links, direkt die erste Ecke.

1.

Die SGE heute komplett in Weiß, die Hausherren im komplett roten Gewand.

1.

Wechsel Anpfiff

Auf geht's!

Die Teams betreten den Rasen, gleich geht es los.

Mit Sperren hat heute übrigens nur der Gegner zu kämpfen. Gianni Antoniazzi sah im Rückspiel gegen Fehérvár in der Verlängerung die Ampelkarte und fehlt damit für das Hinspiel vor heimischer Kulisse. Sein Teamkollege Denis Simani ist nach abgesessener Gelbsperre wieder spielberechtigt – er hatte in jeder der ersten drei Partien den gelben Karton gesehen.

Das Rheinpark Stadion mit seinen 6441 Plätzen wird heute ausverkauft sein und die Eintracht hat selbstverständlich wieder eine amtliche Anzahl an Fans mitgebracht. Die Hintertortribüne ist jedenfalls randvoll und bereits bestens bei Stimme. Heute Nachtmittag haben sich die Fans übrigens unter anderem beim Beachvolleyball (!) auf das Spiel eingestimmt. Mit diesem plötzlichen Zuschaueransturm haben die Cracks im Sand vermutlich eher nicht gerechnet. ;)

Bei den Hausherren sieht es auf dem Papier so aus, als würden diese entweder im 3-4-3 oder im 4-4-2 auflaufen. Mal sehen wie sich das dann demnächst auf dem Platz darstellt. Fest steht, dass das Wiedersehen unseres Cheftrainers mit seinem einstigen Schützling Milan Gajic leider ausfallen muss, denn der Serbe fällt verletzt aus. Dafür findet sich Nachwuchstalent Noah Frick auf der Auswechselbank, der Sohn von FCV-Trainer Mario Frick.

Dejan Joveljic, der gestern übrigens seinen 20. Geburtstag gefeiert hat, sitzt ebenso erst mal draußen wie Ante Rebic, der unter der Woche kürzer treten musste. Die weiteren Auswechselspieler sind Jan Zimmermann im Tor, dazu Timmy Chandler, Evan N'Dicka, Johnny de Guzman sowie Lucas Torró.

Mittlerweile liegen die Aufstellungen vor und wie Coach Adi Hütter gestern schon angedeutet hat, gibt Martin Hinteregger eine Woche nach seiner Rückkehr direkt auch sein Comeback in der Dreierkette. Ihm zur Seite stehen David Abraham und Makoto Hasebe. Im Mittelfeldzentrum startet die SGE heute mit Dominik Kohr, Mijat Gacinovic und Gelson Fernandes, wohingegen es auf den Flügeln nichts neues zu vermelden gibt. Im Sturm startet Doppeltorschütze Gonzalo Paciencia neben bzw. vor Daichi Kamada.

Soviel vorab, wir melden uns rechtzeitig vor dem Spiel mit einem größeren Update zur Begegnung bei euch, Bis später, Adler!

Kleine Anekdote noch aus der Pressekonferenz von FCV-Trainer Mario Frick. Der zeigte sich nämlich begeistert vom Los Eintracht Frankfurt: "Für uns ist Frankfurt das absolute Traumlos. Es ist das größte Spiel in der Geschichte des Klubs. Der Ticket-Run auf dieses Spiel war dementsprechend riesig". Mit einem Augenzwinkern fügte der Coach schließlich an: "Ich habe in den vergangenen Tagen ziemlich viele neue Freunde gewonnen." ;)

"Wir nehmen jeden Gegner ernst und haben unsere Pflichtaufgaben bislang erfüllt. Entsprechend müssen wir auch morgen unserer Favoritenrolle gerecht werden. Die Mannschaft hat die Ambitionen, in die Gruppenphase einzuziehen", nahm Coach Adi Hütter die Favoritenrolle auf der gestrigen Pressekonferenz an. Weitere Auszüge aus der PK, an der auch Gelson Fernands teilnahm, findet ihr hier: https://www.eintracht.de/news/artikel/nehmen-jeden-gegner-ernst-pressekonferenz-mit-huetter-und-fernandes-74651/ .

Pkvaduz huetter gelson

Paul Tierney ist der Schiedsrichter der Begegnung, das englische Gespann komplettieren Edward Matthew Smart und Ian Hussin (Assistenten) sowie Peter Bankes (Vierter Offizieller).

Reffcvsge

Für die SGE ist Liechtenstein im Allgemeinen und deren Hauptort Vaduz im Speziellen erst einmal Neuland. Nicht so für unseren Cheftrainer Adi Hütter, denn der gebürtige Vorarlberger stammt ganz aus der Nähe und hatte auch beruflich schon mit dem Serienpokalsieger des Fürstentums zu tun. Bemerkenswert: Der heutige Coach der Hessen wartet nach wie vor auf seinen ersten Sieg im Rheinpark Stadion. Unsere Vorschau auf diese Partie findet ihr hier: https://www.eintracht.de/news/artikel/quali-in-liechtenstein-neues-land-alte-bekannte-74553/ .

Nach dem Pokalsieg in Liechtenstein - zum bereits 47. Mal in der Vereinsgeschichte - führte der Weg in diese dritte Quali-Runde für Vaduz über Breidablik Kopavogur aus Island und Fehervar, den ungarischen Pokalsieger. Dazwischen startete für den FCV kürzlich auch bereits die zweitklassige, schweizerische Challenge League, in die man etwas holprig gestartet ist. Was ihr über den heutigen Gegner wissen müsste, könnt ihr in unserem Gegnercheck nachlesen: https://www.eintracht.de/news/artikel/dritte-runde-zweite-liga-erstes-mal-das-ist-der-fc-vaduz-74594/ .

Gude und Hallo zum nächsten Qualifikationsspiel unserer Eintracht! Diesmal führt uns der Weg ins Fürstentum Liechtenstein, wo es heute gegen den FC Vaduz geht.

Teilen
Funktionen