Min. Kommentar

Endstand 2:0 für die SGE!

Sgeapollon final

SIEG! Die Eintracht gewinnt auch ihr drittes Spiel in der UEFA Europa League und bleibt mit 9 Punkten souveräner Tabellenführer in Gruppe H. Apollon Limassol ist der erwartet knifflige Gegner und macht den Adlerträgern das Leben zwischenzeitlich durchaus schwer. Letztlich erlauben sich die Zyprioten zu viel Fehler im Aufbauspiel, welche die Frankfurter - zumindest in der ersten Halbzeit - gnadenlos ausnutzen. Nach dem Wechsel gibt es dann Chancen in Hülle und Fülle, aber keine weiteren Tore. Bei ihrem besten Angriff der Partie haben die Gäste gleich doppelt Pech mit Aluminium, dann steht auch noch ein Abwehrspieler auf der Linie. Insgesamt trotzdem ein verdienter Sieg für unsere Jungs, die das Tor zur K.O.-Phase damit weit aufstoßen. Die Arena feiert ihre Helden und wir verabschieden uns für heute Abend. Unser nächstes Spiel findet am Sonntag statt, dann geht es bereits um 13.30 Uhr auswärts gegen den 1. FC Nürnberg. Bis dahin kommt gut nach Hause und genießt diesen Sieg. Gute Nacht, Adler!

90+4.

Wechsel Abpfiff

Rausgeköpft, dann Kostic noch mal mit Gewalt, aber direkt in den Gegenspieler. Dann ist Schluss.

90+4.

De Guzman...

90+4.

Das Stadion steht bereits.

90+3.

Vasiliou bringt Willems zu Fall, noch mal Freistoß für die Eintracht aus dem Halbfeld. Wohl die letzte Aktion.

90+3.

Ball bei Rönnow, der jetzt viel Zeit hat.

90+2.

Die letzte Minute läuft.

90+2.

Willems holt sich den Ball, der folgende Querpass landet aber direkt wieder beim Gegner.

90+1.

Adi Hütter steht an der Grenze seiner Coaching Zone und versucht noch weitere Anweisungen zu geben. Seine Mannschaft soll die Räume enger machen, so deute ich das mal von hier oben.

90+1.

+3 Minuten.

90.

Jovic mit dem nächsten Abschluss: Viel Platz für unsere Nr. 8, die aus dem Stand abzieht. Drüber.

90.

Kostic noch mal mit einer Idee, der Serbe dringt von links in den Strafraum ein und legt in den Rückraum. Da ist leider niemand.

89.

Ungenau, die Kugel springt durch den Strafraum und wird dann geklärt.

89.

Freistoß SGE von halblinks.

88.

Auf der anderen Seite versucht es Zelaya mit einem Schlenzer, aber Rönnow greift beherzt zu.

88.

JOVIC mit der Chance, Bruno Vale mit einer tollen Parade. Der Keeper taucht ab und holt den Schuss noch raus.

87.

Willems rechts...

87.

Wieder Konter SGE...

86.

Nächste Konterchance Eintracht. Diesmal über de Guzman, dessen finaler Ball nach rechts nicht ankommt. Im zweiten Durchgang fehlt heute häufiger die Präzision in den letzten Pässen.

85.

Gute Aktion von Gacinovic, der sich in den Strafraum dribbelt und dann versucht Haller am Elfmeterpunkt zu bedienen. Missverständnis, die Kugel geht am Franzosen vorbei.

85.

Einwurf Limassol, aber Hasebe ist dazwischen.

84.

Konterversuch über Haller, aber der wird gestoppt.

83.

Sieben Minuten regulär, plus Nachspielzeit. Apollon versucht es noch mal.

82.

47.000 Zuschauer - wir sind natürlich ausverkauft. Danke, Adler!

82.

Kopfball Ndicka, leider knapp über das Tor.

82.

Wechsel Auswechslung

Rebic geht unter lautem Beifall, es kommt Jovic für ihn.

81.

Wieder die "Maschine" Rebic, wo nimmt der Junge nur die Kraft her? In der Mitte ist leider kein Abnehmer, aber immerhin die gefühlt 20. Ecke.

81.

Die Ecke ist sichere Beute für Rönnow. Durchschnaufen.

80.

Kuriose Szene im Strafraum der Eintracht! Zwei mal hintereinander Alu für die Gäste, dann ist ein Abwehrspieler auf der Linie, bevor der Ball ins Aus geht.

80.

PFOSTEN! LATTE! LINIE! GEKLÄRT!

79.

Willems versucht es mit Wucht aus der zweiten Reihe, schießt aber einen Verteidiger an.

78.

Nächste Ecke für die SGE von rechts, Willems wird diese übernehmen.

77.

Rebic im direkten Duell mit seinem Gegenspieler im Strafraum von Apollon. Haken links, Haken rechts, dann stellt Sachetti das Bein rein und bringt den Frankfurter zu fallen. Die Pfeife bleibt stumm, das Ding hätte man allerdings auch geben können.

76.

Haller holt sich den Ball und nimmt Willems mit, der noch frisch ist und auf rechts Meter machen kann. Dann der Pass in die Mitte, wo Rebic für Haller abtropfen lassen will, doch ein Abwehrspieler ist zur Stelle und kann klären.

74.

Mit Nachspielzeit dürften hier noch rund 20 Minuten auf der Uhr sein, die Zyprioten haben ihr Kontingent bereits ausgeschöpft, Adi Hütte hätte noch einen Pfeil im Köcher.

72.

Erneut Rebic, diesmal auf dem linken Flügel. Der Kroate hat immer noch genug im Tank, um zwei Gegenspielern davon zu laufen.Beim folgenden Zuspiel stehen sich in der Mitte zwei Frankfurter gegenseitig im Weg. Langsam aber sicher müsste man hier mal den Sack zu machen, die SGE hat in den letzten Minuten einen regelrechten Chancenwucher.

70.

Rebic nimmt Fahrt auf und spielt am Strafraum rüber auf den mitgelaufenen Willems. Das Zuspiel hätte einen Tick früher kommen können, so wird der Niederländer geblockt. Das hätte man cleverer ausspielen können, es waren insgesamt vier Frankfurter vor dem Kasten der Gäste.

69.

Geklärt, Konter SGE...

69.

Freistoß Limassol von der rechten Seite.

68.

Wechsel Auswechslung

Russ kommt für Abraham und übernimmt direkt die Binde.

67.

Wechsel Auswechslung

Marios Stylianou für Anton Maglica.

67.

Schnell rüber zur anderen Seite: Die Eintracht mit dem nächsten Versuch den Sack zu zu machen. Für den Gegner geht es zu schnell, aber erst scheitert Haller nach Ablage von Rebic, dann touchiert der Nachschuss von de Guzmann das Lattenkreuz.

66.

Apollon jetzt mal mit einem schönen Seitenwechsel auf die rechte Seite, doch die Frankfurter Hintermannschaft ist aufmerksam.

64.

Wechsel Gelbe Karte

Gelb für Kostic und Sachetti, die wohl etwas zu hitzig diskutiert haben.

63.

Foul gegen einen Frankfurter gepfiffen, es gibt Freistoß Apollon in der eigenen Hälfte.

62.

Weiter geht das muntere Scheibenschießen, die Eintracht jetzt richtig aggressiv gegen den Ball. Limassol kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte.

62.

Halbhoch auf Willems! Der hält den Fuß rein und setzt den Ball knapp neben den langen Pfosten.

61.

Fernandes erobert den Ball an der Mittellinie und schaltet sofort um. Über mehrere Stationen kommt der Ball zu Gacinovic, dessen Schuss zur nächsten Ecke führt.

59.

Powerplay Eintracht, die den Gegner unter Druck setzt und den Ball erobert. Dann flankt Haller von rechts, findet aber keinen Abnehmer. Die Hessen bleiben dran und holen nach einem abgeblockten Schuss erneut den Eckball. Der wird geklärt.

58.

Nächste Chance! Abraham steigt am höchsten und versucht den Ball im langen Eck unterzubringen. Leider geht die Kugel nur auf anstatt ins Netz.

58.

Schöner Steilpass von Gacinovic, der auf Rebic durchsteckt. Aus spitzem Winkel holten die Hausherren wenigstens die Ecke.

57.

Wechsel Auswechslung

Coach Adi Hütter nimmt den ersten Wechsel vor: Jetro Willems kommt für Danny Da Costa.

56.

Popoulis beschäftigt die rechte Abwehrseite der Eintracht und macht Platz für eine Flanke von der Außenbahn. Die kommt nicht schlecht, in der Mitte geht der Kopfball aber zum Glück neben das Tor.

55.

Viel Ballbesitz aber wenig Ertrag bei der SGE im Moment. Das Spiel ist ziemlich rechtslastig, während im Zentrum zu wenige Abnehmer zu finden sind. Jetzt Einwurf SGE in der eigenen Hälfte.

53.

Flanke Da Costa, aber etwas zu hoch für Haller.

53.

Foul an Kyriakou, Freistoß Apollon in der eigenen Hälfte.

51.

Scheinbar hat sich die Eintracht das hier lange genug angeschaut und zieht die Zügel jetzt wieder etwas an. Prompt wird es wieder gefährlich, doch der erste Schussversuch gerät zum Querschläger, dann hält der Torwart einen akrobatischen Versuch von Gacinovic von der Grenze des 16ers.

50.

DICKE CHANCE! Fehlpass im eigenen Strafraum von Apollon, wo sich Rebic das Leder geistesgegenwärtig angelt. Als er selbst nicht zum Abschluss kommt, legt er mit der Hacke auf Haller ab. Dessen Flachschuss mit Links pariert Bruno Vale stark.

49.

Kaum sag ich es, kommt Rebic auf der Strafraumgrenze zu Fall. Der Kroate hatte versucht sich um seinen Gegenspieler zu drehen, verliert aber das Gleichgewicht. Der Schiedsrichter lässt zu recht weiterlaufen.

49.

Eher gemächlicher Beginn der zweiten Hälfte bisher.

48.

Da Costa an der rechten Eckfahne, will einen Eckball, aber der Linienrichter entscheidet auf Abstoß.

48.

Die Eintracht jetzt auf die eigenen Fans...

46.

Wechsel Auswechslung

Zwei Wechsel bei Limassol: Schembri für Carayol, Zelaya für Pereyra.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Die zweite Hälfte läuft.

Sehenswerte Partie bis hierher im Stadtwald mit gute Momenten auf beiden Seiten. Dabei hat die Heimmannschaft allerdings die deutlich besseren Chancen und auch die eine oder andere gute Abschlussgelegenheit. Zwei davon führen zur verdienten Führung, unter dem Strich wäre sogar noch mehr drin gewesen, was allerdings des Guten ein bisschen zu viel gewesen wäre, da Apollon Limassol hier gut mitspielt. In der Mitte der ersten Hälfte ist die Begegnung zwischenzeitlich richtig ausgeglichen, doch als die SGE gerade wieder ein wenig die Oberhand gewinnt, fällt prompt das 2:0. So darf es gerne weitergehen, wir melden uns gleich zurück.

45+3.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Halbzeit.

45+2.

+2 Minuten. Noch mal Freistoß Limassol aus dem Halbfeld, aber der bringt nichts ein.

45.

CHANCE! DE GUZMAN! Das war fast das sichere 3:0! Unsere "Ein-Mann-Büffelherde" Ante Rebic tankt sich auf links durch und legt dann auf Haller, der mit dem Rücken zum Tor die Übersicht hat und dem heranstürmenden de Guzman die Kugel auflegt. Dessen Flachschuss geht denkbar knapp neben den rechten Pfosten. Auf der Linie wären auch noch zwei Verteidiger gewesen, dennoch ein dickes Ding!

44.

Wieder wird das Eintracht-Pressing belohnt, Da Costa erobert einen Pass, aber die SGE kann daraus keine weitere Torchance kreieren, weil Apollon gerade gut steht und wenige Räume anbietet.

43.

CHANCE Rebic! Gute Idee von Abraham, der aus der zweiten Reihe eine scharfe Flanke an den langen Pfosten spielt. Unserer Nr. 4 fehlen dann aus kurzer Distanz ein paar Zentimeter, um richtig hinter den Ball zu kommen. Knapp vorbei.

41.

Noch knapp fünf Minuten bis zur Pause. Die Eintracht im Angriff, aber dann das Foul an de Guzman. Freistoß am Mittelkreis, den unsere Mannschaft erst mal kurz ausführt und den Ball so in den eigenen Reihen hält.

40.

Da Costa ist zurück auf dem Platz und beißt auf die Zähne.

39.

Da Costa liegt am Boden und muss behandelt werden. Der Außenverteidiger hat im Zweikampf einen unglücklichen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Das tut erst mal höllisch weh, hoffentlich geht es weiter für unseren Dauerläufer.

38.

Die ohnehin schon gute Laune der Fans steigt weiter, diesmal wird ein gewisser Erik Zabel besungen ;). Währenddessen hat Haller fast das dritte Tor auf dem Fuß, aber die flache Hereigabe hat Bruno Vale im Nachfassen.

36.

Weiter gehts, nächste Chance! Diesmal Haller mit der Gelegenheit. Die Flanke kommt von Kostic und ist wieder richtig gut, diesmal bekommt der Franzose die Kugel allerdings nicht richtig gedrückt und der Ball fliegt am Winkel vorbei.

35.

CHANCE Eintracht! Rebic holt sich eien Fehlpass und schaltet direkt um. Der Kroate schickt Gacinovic, der aus recht spitzem Winkel zum Abschluss kommt und die Kugel am Torwart vorbei legt. In allerletzter Sekunde kratzt ein Verteidiger die Kugel noch von der Linie.

35.

"Europacup in diesem Jahr" hallt durchs Stadion, das komplett steht, um die Mannschaft weiter nach vorne zu peitschen.

34.

Chance SGE! Beinahe wäre wieder Haller zum Schuss gekommen. Aber Apollon aufmerksam.

34.

Da Costa wieder auf rechts, diesmal verspringt ihm der Ball und es gibt Einwurf.

32.

TOR DURCH HALLER! Gerade hat die Eintracht wieder etwas besser ins Spiel gefunden, da flankt Ndicka aus dem Halbfeld aber mal millimetergenau auf den Kopf von Haller. Der überspringt seinen Bewacher und köpft unhaltbar ins linke Eck. Schönes Ding!

32.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOR!! Sebastien Haller

Haller

31.

Gute getreten, aber im Fünfer fliegen gleich mehrer Mitspieler knapp vorbei. Da war mehr drin, so geht das Spielgerät an die Gäste.

30.

Jetzt mal Da Costa, der seinem Gegenspieler den Beinschuss verpasst und die nächste Ecke holt. De Guzman von rechts...

29.

Momentan viele ungenaue Zuspiele in der neutralen Zone von beiden Teams, vor den Toren passiert wenig. Die Fans haben trotzdem Spaß und zeigen ihre gute Laune durch Wechselgesänge und das abwechselnde Schwenken der Choreo-Fahnen.

27.

Man kann festhalten, dass die Gäste die Partie hier offen gestalten und nach vorne durchaus gefährlich sind. Das wird noch ein langer Weg heute Abend.

27.

Stürmerfoul gegen Rebic, Freistoß Apollon tief in der eigenen Hälfte.

26.

Nächste kleine Schrecksekunde: Limassol über links mit einer flachen Hereingabe, die gleich zwei Stürmer verpassen. Ein Abschluss wäre aus kurzer Distanz brangefährlich geworden.

25.

Abraham ist schneller als Pedro und verhindert gerade so eine Torchance der Zyprioten.

24.

Der Freistoß landet im Toraus.

24.

Rebic setzt sich gut durch mit seinem wuchtigen Körper, da hätte man vielleicht auch auf Offensivfoul entscheiden können, aber der Schiedsrichter lässt laufen. Die Hereingabe wird zur Seite geklärt, wo ein Foul an Kostic zum nächste Freistoß führt.

23.

Konter SGE..

23.

Gut dagegengehalten von Apollon, die sich auf machen in Richtung Frankfurter Strafraum. Bei Abraham ist allerdings Endstation.

21.

An Bruno Vale ist dieses Gegentor nicht spurlos vorübergegangen. Bei jedem Ballkontakt wird es unruhig in der Arena, davon lässt sich der Schlussmann zeitweise anstecken.

20.

Mit einem Mann weniger hält die Eintracht den Ball erst mal in den eigenen Reihen. Jetzt ist Abraham zurück auf dem Feld.

19.

Umgehend gibt es aufmunternde Sprechchöre aus der Kurve. Unser Capitano steht schon wieder, muss aber draußen weiter behandelt werden.

19.

David Abraham liegt nach einem Zweikampf an der eigenen Eckfahne und wird gleich behandelt. Hoffentlich nichts ernstes.

17.

"S-G-E" Wechselgesänger über alle vier Tribünen. Ich würde mal behaupten, dass die Leuten gefällt was sie hier sehen ;).

16.

Und die Gäste bleiben tatsächlich ruhig und versuchen und versuchen es weiterhin spielerisch. Gerade gab es eine schöne Seitenverlagerung auf links, aber die SGE-Abwehr stellte den Angreifer schnell.

15.

Wie antwortet Limassol? Wirklich schocken wird es die Zyprioten vermutlich nicht, denn die erfahrene Truppe hat auch gegen Marseille ein 0:2 aufgeholt und beinahe sogar noch gedreht.

13.

TOR EINTRACHT! Was war das denn?! Kostic wird steil geschickt und wird von zwei Verteidigern unter Druck gesetzt. Statt noch weiter zu laufen, versucht er es aus knapp 20 Metern mit einem Flachschuss. Der ist eigentlich kein Problem für den Keeper, aber das Ding flutscht dem eben noch gelobten Bruno Vale durch und kullert über die Linie. Krummes Ding, aber egal. Hauptsache drin!

13.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOR! Filip Kostic

Kostic

12.

Kostic macht's und bringt den Ball direkt auf den Kasten. Aber kein Problem für Bruno Vale.

12.

Foul an Abraham in zentraler Position, gut 30 Meter vor dem Tor. Ob's da sogar jemand direkt versucht? De Guzman wäre ein Kandidat.

11.

Erstmals kann die Eintracht jetzt ihr Gegenpressing richtig aufziehen und sofort wird er gefährlich. Rebic bekommt den nächsten Eckball, der jedoch nichts einbringt. Weiterhin Ballbesitz SGE.

10.

Und wird direkt gefordert, der Japaner holt den zweiten Ball. Danach kommt Ndicka zum Kopfball, bekommt die Flanke aber leicht in den Rücken. So geht der Ball deutlich neben das Tor.

9.

Alle Frankfurter im oder am Strafraum, nur Hasebe sichert ab.

9.

Rebic auf links gegen zwei Verteidiger, der Kroate holt die nächste Ecke.

8.

De Guzman bringt den Ball, der an allen Mitspielern vorbei geht und zum Einwurf geklärt wird.

8.

Auf der Gegenseite Freistoß SGE nach einem Foul an Rebic. Der Ball liegt weit draußen, fast an der Seitenauslinie.

7.

Maglica technisch beschlagen gegen Hasebe, bevor er Abraham zum Laufduell fordert - und den kürzeren zieht. Gute Aktion von unserem Kapitän.

6.

Pereyra versucht Ndicka unter Druck zu setzen, aber der Franzose löst die Situation souverän und bringt das Leder sicher zu Rönnow.

5.

Erster guter Ansatz Limassol, die Zyprioten kombinieren sich nach vorne, dann steht Maglica zum Glück abseits. Dessen Laufweg war aber gut, wenn die Fahne unten geblieben wäre, hätte er allein auf Rönnow laufen können.

4.

Erster Schussversuch Rebic, doch aus spitzem Winkel kann dieser den Ball nicht aufs Tor bringen. Der Ball wird zwar vor der Seitenauslinie gerettet, aber Sekunden später klärte Apollon entschlossen.

4.

Jetzt mal Limassl über rechts, aber die Frankfurter holen sich die Kugel schnell zurück.

3.

Weiter Ballbesitz Eintracht, die Hausherren ergreifen hier sofort die Initiative.

3.

De Guzman findet Haller am Fünfmeterraum, dessen Kopfball geht aber deutlich über das Tor. Er hatte den Ball in leichter Rücknahme angenommen.

2.

Abraham baut über halbrechts auf und nimmt "Mr. Europacup" Danny Da Costa mit, der Sebastien Haller einsetzt. Der holt die erste Ecke.

1.

Ball bei der Eintracht, die das Leder in Person von Rönnow nach vorne spielt, dort hat Rebic gegen mehrere Verteidiger das Nachsehen.

1.

Der Ball rollt und die gesamte Arena steht - EINTRACHT!

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

David Abraham und Fotis Papoulis bei der Platzwahl, der Anstoß geht an die Eintracht.

Nur noch wenige Augenblicke bis es losgeht, die Lautstärke ist ohrenbetäubend, während die Teams ihre obligatorischen Mannschaftsfotos machen.

Die Hälfte des Stadions ist in Schwarz-Weiß-Rot gehüllt. Wer jetzt keine Gänsehaut bekommt, hat den Fußball nie geliebt! ;)

Die Fans malen den 80er Adler in die Heimkuve, sensationelle Bilder!

Es folgt die Aufstellung unserer Adlerträger hier im Stadion, der Countdown läuft, das Europapokalfieber steigt sekündlich.

Limassol agiert heute wohl in seinem eingespielten 4-2-3-1. Besonderes Augenmerk gilt hierbei Kapitän Fotis Papoulis, der immer für einen Treffer gut ist und in der Quali deren vier erzielen konnte. Auch Anton Maglica ganz vorne kann gefährlich werden, unsere Hintermannschaft wird diese beiden Spieler besonders auf dem Zettel haben.

Apropos Kurve: Präsident Peter Fischer geht unten am Zaun gerade auf Tuchfühlung mit den Fans, schießt Fotos von den Anhängern und schüttelt Hände. Gude Peter!

Jetzt noch einmal volle Konzentration auf die bevorstehende Aufgabe. Die Adler ziehen sich in die Kabinen zurück, während Apollo noch ein paar Torschüsse übt.

Wie schon im erste Heimspiel ist auch heute wieder eine große Choreografie geplant. Auf der Gegentribüne sieht man es bereits glitzern. Wir freuen uns drauf!

Zeit für uns, um einen Blick auf die Aufstellung unserer Mannschaft zu werfen. Im Tor ist Kevin Trapp nicht rechtzeitig fit geworden, an seiner Stelle steht Frederik Rönnow zwischen den Pfosten. Im zentralen Mittelfeld wird heute Gelson Fernandes seine Erfahrung und Zweikampfstärke in die Waagschale werfen, während im Sturm Ante Rebic beginnen darf. Der Kroate müsste ausgeruht sein, beim 7:1 gegen Düsseldorf hatte er gesperrt zusehen müssen. Dafür gönnt Adi Hütter Fünferpacker Luka Jovic eine kleine Verschnaufpause - der Serbe sitzt auf der Bank. Dort finden sich auch Willems, Tawatha, Russ, Müller und Stendera. Hinzu kommt Ersatzkeeper Jan Zimmermann.

Da wären wir also, in gut einer halben Stunde steigt hier das dritte Spiel der Gruppenphase in der UEFA Europa League und die Teams machen sich gerade warm.

Rechtzeitig vor dem Spiel melden wir uns mit den letzten Infos, um euch finale auf diese Partie einzustimmen. Bis dahin werden uns auch die Aufstellungen vorliegen, mal sehen was sich unser Coach Adi Hütter diesmal einfallen lässt. Als kleiner Heißmacher hier noch ein Video, das man gar nicht oft genug sehen kann ;). Bis später, Adler!

Schiedsrichter: Das Gespann der heutigen Partie stammt aus dem Land des jüngsten WM Gastgebers Russland. Sergei Ivanov pfeift am Donnerstag erstmals in der Hauptrunde der UEFA Europa League. Dem 34-Jährigen assistieren Igor Demeshko und Aleksei Lunev. Vierter Offizieller ist Anton Averianov.

Ref el

"Viele Spieler haben nach dem Spiel gegen Rom gesagt, dass es die beste Stimmung war, die sie je erlebt haben. Auch für mich war es nach dem Pokalfinale die beste überhaupt. Das war etwas ganz Besonderes. Wir haben wahnsinnig gute Fans, die uns in jeder Sekunde nach vorne pushen", ließ Danny Da Costa auf der Pressekonferenz vor dem Spiel verlauten. Wahre Worte von unserem Dauerläufer. Die komplette PK mit Danny und unserem Cheftrainer Adi Hütter könnt ihr euch natürlich auch noch einmal im Video anschauen.

Einer, der den zypriotischen Fußball kennt wie kaum ein Zweiter ist Rainer Raufmann, der in den 90ern auch eine Zeit lang das Trikot mit dem Adler trug. Vor der Partie haben wir ihn zum Fußball auf Zypern, dem Gegner der Eintracht und dem Leben in seiner Wahlheimat befragt. Das Interview findet ihr hier: https://www.eintracht.de/news/artikel/apollon-spielt-immer-offensiv-zypern-experte-rainer-rauffmann-im-interview-68160/ .

Auch wenn Limassol hierzulande vielleicht ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt sein mag, so hat man es doch mit einem Gegner zu tun, der nicht nur einen gepflegten Ball spielt, sondern auch jede Menge Erfahrung mitbringt. In der heimischen Liga hat man die ersten fünf Ligaspiele allesamt gewonnen (darunter zwei 5:0-Siege) und am 2. Spieltag der UEFA Europa League konnte man gegen Olympique Marseille nach starker zweiter Hälfte noch einen 0:2-Rückstand egalisieren. Auf dem Weg in die Gruppenphase schaltete man darüber hinaus den FC Basel aus, der für gewöhnlich sogar in der Königsklasse mitmischen darf. Wir haben die Gäste für euch wie gewohnt ein wenig genauer unter die Lupe genommen. Gegnercheck Apollon Limassol: https://www.eintracht.de/news/artikel/pure-erfahrung-gegnercheck-apollon-limassol-68159/ .

Spiele gegen Mannschaften von der Ferieninsel Zypern werden langsam aber sicher zur Tradition in Frankfurt. Denn mit APOEL Nikosia traf die SGE bereits vor fünf Jahren auf ein Team von der Mittelmeerinsel. Damals gab es zwei Siege mit 5:0 Toren, woran sich Kevin Trapp sicher gern zurückerinnert, der damals in beiden spielen zwischen den Frankfurter Pfosten stand. Unsere Vorschau auf #SGELimassol findet ihr hier: https://www.eintracht.de/news/artikel/vorschau-limassol-bereit-fuer-den-naechsten-kraftakt-68109/ .

Gude, „Geia sas“ und ein herzliches Willkommen zu unserem Live-Ticker vom Spiel unserer Adlerträger gegen den zypriotischen Klub Apollon Limassol. Es ist wieder Zeit für Europapokal im Stadtwald und die Vorfreude ist wieder einmal riesengroß!

Teilen
Funktionen