Min. Kommentar

90+4.

Die Eintracht gewinnt hochverdient mit 2:1 gegen Standard Lüttich nach zwei Toren unserer Innenverteidiger David Abraham und Martin Hinteregger. Die SGE war über 93 Minuten die klar spielbestimmende und aktive Mannschaft, die Gäste aus Lüttich waren lange passiv, wachten erst nach dem 0:2 auf und kamen noch zum Anschlusstreffer. In den letzten Minuten spielten die Adlerträger die Partie sicher runter und hatten sogar noch die Chancen auf weitere Tore. Mit nun sechs Punkten steht die Eintracht auf Platz zwei der Gruppe - hinter Spitzenreiter Arsenal FC. Am Sonntag geht es nun in der Bundesliga mit dem Gastspiel bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach weiter. Ich verabschiede mich von heute und wünsche allen Lesern schon einmal ein schönes Wochenende! Bis Sonntag!

90+3.

Wechsel Abpfiff

Chandler flankt noch mal gefährlich vors Tor, Paciencia kann köpfen, knapp vorbei. Dann ist das Spiel aus!

90+2.

Rönnow spielt klasse mit und entschärft so einen weiten Schlag in seinen Sechzehner.

90+1.

Langer Pass in die Spitze auf Lestienne, der aber aus dem Abseits startet. Noch zwei Minuten muss die SGE überstehen.

90+1.

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

90.

Paciencia kann nach Vorlage von Chandler wieder aus 14 Metern schießen - geblockt. Lüttich ist in Ballbesitz.

89.

Schnell ausgeführt, die Flanke kommt hoch in den Strafraum, Hinteregger kann klären.

89.

Freistoß Lüttich aus dem Halbfeld.

88.

Wechsel Auswechslung

Letzter Wechsel bei der Eintracht: Fernandes kommt für Kamada, der beide Tore vorbereitet und ein richtig gutes Spiel gemacht hat.

87.

Lüttich kommt zu leicht über M'Poku und Lestienne in den Strafraum, letzterer dreht sich schnell und zieht aus 13 Metern ab - vorbei.

86.

Paciencia kommt nach einem fatalen Rückpass von Cimirot in gute Position, geht in den Zweikampf mit Lavalee und zieht aus spitzem Winkel wuchtig ab - vorbei.

85.

Wechsel Auswechslung

Dritter Wechsel bei den Gästen: M'Poku kommt für Fai.

84.

Dieser Gegentreffer war völlig unnötig. Jetzt wird es hier in den verbleibenden Minuten noch mal spannend ...

83.

Wechsel Auswechslung

Zweiter Wechsel bei der Eintracht: Chandler kommt für Kostic.

82.

Die Gäste wachen hier erst nach dem 0:2 auf und spielen auf einmal nach vorne. Das Resultat ist der Treffer zum 1:2 durch Amallah nach einem Konter.

82.

Wechsel Tor!

Tor Lüttich

81.

Die Adlerträger kontern über Kostic, der mit seiner Flanke aus vollem Lauf den Kopf von Paciencia findet, doch Milinkovic-Savic verhindert mit einer Glanzparade das 3:0.

78.

Bastien kommt volley aus 21 Metern zum Schuss - weit drüber.

76.

Die Ecke führen die Belgier kurz aus, im Anschluss läuft Amallah mit dem Ball ins Toraus. Abstoß Eintracht.

76.

Eckball Lüttich.

75.

Wechsel Auswechslung

Zweiter Wechsel bei den Gästen: Carcela geht vom Feld, Oulare kommt für ihn.

75.

Wechsel Auswechslung

Erster Wechsel auch bei der SGE: Kohr kommt für Gacinovic.

73.

Wieder trifft die Eintracht nach einer Standardsituation: Kamada bringt den Eckball von rechts einmal mehr scharf vors Tor, wo Hinteregger am höchsten steigt und den Ball auf den Kasten köpft. Milinkovic-Savic ist zwar dran, kann die Kugel aber nicht mehr entscheidend halten. Das 2:0!

73.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Martin Hinteregger

Hinteregger

72.

Eckball Eintracht.

72.

Wechsel Auswechslung

Da ist der Wechsel: Lestienne kommt bei Lüttich für Cop.

70.

Die Gäste bereiten den ersten Wechsel vor.

69.

Gacinovic setzt sich stark gegen Fai und Lavalee durch und passt von der Grundlinie in die Mitte - doch da steht Laifis und macht die Tür zu.

67.

Die Adlerträger haben im zweiten Durchgang 75 Prozent Ballbesitz, Lüttich spielt weiter eiskalt auf Konter. Nicht mehr, nicht weniger.

66.

Im Gegenzug darf Rode aus gut 20 Metern schießen - einen Meter übers Tor von Milinkovic-Savic.

65.

Fai spielt von der Seitenauslinie einen ganz frechen Ball in den Strafraum, wo Cop den Ball leicht touchiert - die Kugel wird brandgefährlich und streicht knapp am langen Pfosten vorbei. Glück für die Eintracht in dieser Situation.

64.

Die Commerzbank-Arena ist heute mit 47.000 Zuschauern ausverkauft.

64.

Rode flankt nach einem kurz ausgeführten Freistoß von rechts auf den langen Pfosten, wo Abraham den Ball nicht kontrollieren kann. Abstoß Lüttich.

63.

Lüttich kontert mal wieder über Cimirot und Cop, am Ende passt da Costa stark auf und bereinigt die Situation, bevor es im Strafraum richtig knifflig geworden wäre.

60.

Wieder kann die Hereingabe von Sow von den Gästen geklärt werden, im Nachgang zieht Paciencia sehr optimistisch volley aus 20 Metern ab - klar drüber.

59.

Lavalee kommt zu spät gegen Gacinovic, wieder Freistoß für die Eintracht aus dem Halbfeld.

58.

Sow bringt die Freistoßflanke in den Strafraum, wo Hinteregger ein Offensivfoul begeht. Freistoß Lüttich.

58.

Gacinovic zieht das Foul gegen Gavory, Freistoß für die SGE gut 40 Meter vom Tor entfernt.

56.

Paciencia verdingt sich als verkappter Spielmacher und spielt stark rechts raus auf da Costa, dessen Flanke zum Torschuss wird und gefährlich runter fällt - aber letztlich auf dem Tordach landet.

55.

Paciencia hat nach einem schnell ausgeführten Einwurf viel Platz auf der rechten Seite, geht in den Strafraum und sucht mit einem Flachpass Kamada in der Mitte. Der Japaner wird beim Laufen leicht von Lavalee gestoßen und fällt - die Adlerträger fordern Elfmeter und den hätte man wohl durchaus pfeifen können.

54.

Kamada köpft die Ecke aus dem Strafraum, die Hausherren sind wieder in Ballbesitz.

54.

Hinteregger klärt in höchster Not vor dem einschussbereiten Carcela zur Ecke.

53.

Carcela zieht nach dem fälligen Freistoß aus 22 Metern ab, der Ball wird zur ganz sicheren Beute für Rönnow.

53.

Wechsel Gelbe Karte

Hinteregger sieht nach taktischem Foul an Carcela die erste Gelbe Karte der Partie.

52.

Rode bringt den Ball in den Strafraum, Milinkovic-Savic ist da.

52.

Kamada spielt Gavory auf rechts locker aus und flankt in die Mitte, geklärt. Jetzt Ecke SGE.

51.

Lüttich spielt zu Beginn der zweiten Hälfte genauso wie im ersten Durchgang: Die Belgier stehen mit ihrem dichten Deckungsverbund tief in der eigenen Hälfte und lauern auf Konter. Mal sehen, wann die Gäste selbst die Initiative ergreifen.

50.

Der Eckball ist schon ausgeführt und brachte nichts ein.

49.

Kostic mit einer scharfen Flanke in den Sechzehner, wo Paciencia aus 14 Metern ganz stark zum Volley-Drehschuss ansetzt, Milinkovic-Savic rettet mit einer Glanztat zur Ecke.

48.

Sow sieht den freistehenden Gacinovic auf links, der geht in den Sechzehner, schließt aber nicht schnell genug ab, sondern spielt noch mal raus auf Kostic - die falsche Entscheidung. Keeper Milinkovic-Savic kommt schnell raus und schnappt sich die Kugel.

47.

Rode hat Platz zum flanken, aber Lavalee ist zur Stelle und köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's! Der zweite Durchgang läuft.

Es sieht so aus, als würde es auf beiden Seiten zunächst keine personellen Wechsel geben.

Die Eintracht-Spieler kommen zurück auf den Rasen, auch die Gäste aus Belgien sind wieder da, es kann weitergehen.

Der Moment der ersten Halbzeit: Die Adlerträger bejubeln das Führungstor von David Abraham. Kommt ja auch nicht allzu oft vor, dass unser Käpt'n trifft. :)

20191024ovsgelie0900

45+3.

Die Eintracht führt gegen Lüttich zur Pause mit 1:0 durch den Treffer von Abraham in der 28. Minute. Lange machten die Gäste aus Belgien den Hausherren das Leben mit einem aggressiven und konzentrierten Auftreten im Defensivverbund schwer, Chancen waren hüben wie drüben lange Mangelware. Doch dann münzte die SGE ihre Feldüberlegenheit doch noch in einen Treffer um und führt alles in allem nicht unverdient zur Pause. Ich bin pünktlich zurück, wenn es hier weitergeht!

45+2.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Es ist Halbzeit.

45+2.

Da Costa muss behandelt werden, nachdem er etwas am Kopf abbekommen hat. Jetzt steht er aber schon wieder.

45+1.

Da Costa bleibt nach einem Kopfballduell im gegnerischen Strafraum liegen.

45+1.

Eine Minute Nachspielzeit.

42.

Paciencia setzt sich auf der linken Seite klasse gegen Laifis durch und passt auf Höhe dea Strafraums in Richtung Elfmeterpunkt, doch Gacinovic verpasst die Kugel knapp.

41.

Carcela mit einem ganz feinen Chip in den Strafraum, der die SGE-Abwehr entblößt, Amallah steht auf einmal frei vor Rönnow, braucht aber lange, um den Ball zu verarbeiten und zielt letztlich deutlich zu hoch. Dennoch gute Chance für die Gäste!

38.

Carcela hat sich nach einem Zweikampf mit Hinteregger im Mittelfeld weh getan und muss behandelt werden. Aber auch bei dem Standard-Kapitän scheint es weiter zu gehen.

36.

Kostic darf aus 20 Metern schießen, geblockt. Direkt im Anschluss versucht es Paciencia aus ähnlicher Distanz, Keeper Milinkovic-Savic wehrt den Ball mit Problemen nach vorne ab, aber kein Adlerträger steht beim Abpraller parat.

36.

Gacinovic zieht mit Ball und Tempo von links in die Mitte, doch der Pass in den Strafraum kommt zu überhastet und findet das Bein von Laifis.

34.

Rönnow macht das Spiel nach einer abgefangenen Flanke ganz schnell, Sow startet den Konter, spielt dann aber einen schlampigen Pass in den Rücken des mitgelaufenen Gacinovic - Chance vertan.

33.

Kostic fährt im Alleingang einen vielversprechenden Konter, verpasst im richtigen Moment aber das Abspiel auf Paciencia und verliert die Kugel.

31.

Weiter Schlag in die Spitze von Lavalee auf Cop, doch Hasebe und Rönnow haben die Ruhe weg und klären die Situation. Ballbesitz SGE.

29.

Kamada bringt den ruhenden Ball mit ganz viel Schnitt auf den langen Pfosten, wo David Abraham völlig freisteht, nur den Fuß hinhalten muss und die Kugel sicher am geschlagenen Milinkovic-Savic vorbei im Netz unterbringt! Die Führung für die Eintracht!

28.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR David Abraham

Abraham

28.

Nach der Ecke kommt Kostic direkt wieder zur Flanke, Carcela ist mit der Hand am Ball, Freistoß für die Adlerträger aus guter Flankenposition von links.

27.

Kostic schießt aus 24 Metern, zur Ecke abgefälscht.

26.

Gacinovic geht nach einem Duell mit Laifis im Strafraum zu Boden, da war definitiv eine Berührung, aber da muss man wohl keinen Strafstoß geben.

23.

Auf der anderen Seite kommt Lüttich über Amallah und Carcela erstmals gefährlich in den Sechzehner, letzterer wird im letzten Moment vom sehr aufmerksamen Kostic ab Abschluss gehindert.

22.

Im letzten Drittel fehlt des der Eintracht definitiv noch am Feinschliff, da geht noch nicht so viel zusammen.

21.

Bei der SGE geht jetzt viel über die linke Seite mit Kostic und auch Hinteregger, der sich in die Offensive mit einschaltet, erst flankt, dann geblockt wird und eben aus 25 Metern einfach mal draufhält - aber weit vorbei.

20.

Fai steht wieder und kann weitermachen, genauso lauft auch die Partie wieder.

19.

Fai bleibt nach einem neuerlichen Duell mit Kostic liegen und muss behandelt werden.

18.

Kostic hängt Gegenspieler Fai auf der linken Bahn ab und flankt aus vollem Lauf in die Mitte, doch Lavalee steht gut und köpft das Leder aus dem Strafraum.

16.

Die Gäste präsentieren sich in der Anfangsphase extrem giftig in den Zweikämpfen und machen der SGE das Leben hier richtig schwer.

13.

Abraham treibt die Kugel auf der rechten Seitenauslinie entlang und passt auf Höhe des Strafraums in die Mitte, Gacinovic nimmt den Ball aus 17 Metern direkt, wird aber im letzten Moment von Laifis entscheidend am gefährlichen Abschluss gehindert.

11.

Sow kommt im Mittelfeld zu spät gegen Boljevic, Schiedsrichter Stefanski belässt es zunächst bei einer Ermahnung für den Adlerträger.

9.

Lüttich jetzt erstmals mit einer langen Ballbesitzphase, Fai hat auf der rechten Seite viel Platz und sucht einen Abnehmer im Strafraum, doch Hasebe passt auf und klärt die Kugel aus der Gefahrenzone.

5.

Hasebe versucht es mit einem weiten Pass in die Spitze auf Gacinovic, doch der gerät zu steil, Lüttich-Keeper Milinkovic-Savic nimmt den Ball sicher auf.

3.

Kostic bringt die Ecke auf den ersten Pfosten, wo Bastien klären kann.

2.

Hasebe bringt Kostic mit einem schönen Wechsel auf die linke Außenbahn ins Spiel, die scharfe Hereingabe des Serben können Gacinovic und Paciencia in der Mitte aber nicht erreichen. Jetzt die erste Ecke für die Eintracht.

1.

Sow mit dem ersten Foul an Amallah nach acht Sekunden. Das ging fix. Aber nix Wildes, die SGE ist schon wieder in Ballbesitz.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

Eintracht-Kapitän David Abraham gewinnt die Seitenwahl gegen Lüttichs Carcela, die Gäste werden anstoßen.

Jetzt kommen die Mannschaften auf den Rasen! Auf den Rängen singen alle: "Europacup in diesem Jahr!" Freunde, das ist schon wieder Gänsehaut-Atmosphäre in Reinform!

Und jetzt gibt es - na klar - wieder eine fantastische Choreo! Die Nordwesktkurve ist ganz in Schwarz und Weiß gehüllt, dazu gibt es ein großes Motiv eines ziemlich lässigen Adlers mit Geripptem in der Hand!

Jetzt wird die Aufstellung der Eintracht verlesen!

Noch gut zehn Minuten bis zum Anpfif, jetzt gibt es hier zur Einstimmung wie gewohnt den Klassiker: "Im Herzen von Europa"!

Und Kevin ist im Fernsehen! :)

191024jhsgelue022

Die Adlerträger absolvieren aktuell noch das Aufwärmprogramm! Die Stimmung auf den Rängen ist schon jetzt großartig!

241019mhsgelue003

Freddie ist auch schon da!

191024jhsgelue018

Das Stadion füllt sich, es hat sehr angenehme 14 Grad, es ist trocken, gerade kommen die Adlerträger zum Aufwärmen auf den Rasen - beste Bedinungen also für eine weitere magische Europapokal-Nacht! Und natürlich wird die Commerzbank-Arena auch heute ausverkauft sein! Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel gegen Standard Lüttich!

Die Bank der SGE heute: Zimmermann (Tor), Ndicka, Durm, Chandler, Fernandes, Kohr, Joveljic.

Die Aufstellung der Eintracht liegt vor. Cheftrainer Adi Hütter nimmt im Vergleich zum 3:0-Heimerfolg gegen Bayer Leverkusen vom vergangenen Freitag drei Änderungen in seiner Startelf vor: Bas Dost muss heute wegen muskulären Problemen passen und wird von Daichi Kamada ersetzt. Zudem spielt Kapitän David Abraham, der schon gegen Leverkusen nach einer halben Stunde in die Partie kam, für den ebenfalls verletzten Almamy Toure. Schließlich rotiert Gelson Fernandes auf die Bank, dafür bekommt Mijat Gacinovic eine Chance von Beginn an. Auch André Silva steht wegen Achillessehnenproblemen nicht im Kader.

Schiedsrichter der Partie ist Daniel Stefanski aus Polen. Ihm assistieren Marcin Boniek und Dawid Igor Golis an den Seitenlinien, Vierter Offizieller ist Damian Sylwestrak.

Verzichten muss der Coach heute auf den verletzten Almamy Toure, Jonathan de Guzman und Lucas Torró sind ebenfalls angeschlagen, für die Europa League aber ohnehin nicht gemeldet. Hinter dem Einsatz von André Silva steht noch ein Fragezeigen.

Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter hat die beiden aufeinanderfolgenden Duelle gegen die Belgier bereits zu den wichtigsten Partien in der Gruppenphase auserkoren: "Beide Spiele sind absolute Schlüsselduelle, weil ich das Gefühl habe, dass beide Teams den zweiten Platz unter sich ausmachen werden. Wir möchten morgen vorlegen, benötigen dafür aber ein perfektes Spiel, wozu auch gehört, in beide Richtungen schnell umzuschalten", so Hütter in der Pressekonferenz gestern.

16 Heimspiele lang blieb die Eintracht in Europa ungeschlagen, das entspricht zwei kompletten Spielzeiten und der diesjährigen Qualifikation für die UEFA Europa League. Gegen Arsenal nahm diese Serie im ersten Heimspiel der Gruppenphase ein jähes Ende, wobei das 0:3 aus hessischer Sicht gemessen am Spielverlauf doch zu hoch ausgefallen ist. Jetzt wollen die Adlerträger eine neue Heimserie starten - mit einem Sieg gegen den belgischen Traditionsverein Royal Standard Club de Liège - den meisten deutschen Fans besser bekannt als Standard Lüttich.

Am Donnerstag, 24. Oktober melden wir uns ab ca. 20.30 Uhr live aus der Commerzbank-Arena mit allen Infos zum Europa-League-Gruppenspiel unserer Eintracht gegen Standard Liège.

Teilen
Funktionen