Min. Kommentar

90+5.

Was für ein Spiel. Die Eintracht verliert nach 75 Minuten Unterzahl gegen ein extrem effektives Benfica zwar mit 2:4. Aber: Über die gesamte Spielzeit zeigte die SGE eine kämpferisch und läuferisch überragende Leistung und holte hier das bestmögliche Ergebnis. Zwei Auswärtstore bedeuten: Ein 2:0-Sieg im Rückspiel würde der Eintracht zum Weiterkommen reichen. Aber klar ist auch: Benfica ist ein bockstarker Gegner, der in der Offensive heute seine ganze Klasse zeigte. Dennoch freuen wir uns alle auf ein spannendes, großartiges Rückspiel nächste Woche in der Commerzbank Arena! Das wird definitiv ein Riesenfest - so oder so! Ich verabschiede mich von allen Lesern und wünsche noch eine schöne Restwoche!

90+5.

Wechsel Abpfiff

Schluss, aus, vorbei.

90+1.

Flanke Hinteregger aus dem Halbfeld, Paciencia köpft im Strafraum wieder aufs Tor, Vlachodimos diesmal sicher.

90.

Vier Minuten Nachspielzeit.

90.

Die Eintracht drängt in den letzten Minuten aufs dritte Tor.

88.

Seferovic geht ins Duell mit Hasebe und zieht aus spitzem Winkel und 16 Metern ab - hart, aber drüber.

86.

Wieder gute Ecke von de Guzman, aber diesmal löscht Ruben Dias vor Paciencia.

86.

Ecke Eintracht.

85.

Wechsel Auswechslung

Letzter Wechsel bei Benfica und bei der SGE: Samaris geht, Zivkovic kommt. Und Gacinovic kommt für Rode bei der Eintracht.

83.

Wechsel Gelbe Karte

Hasebe hat im Nachgang auch noch Gelb gesehen.

82.

Wechsel Gelbe Karte

Grimaldo räumt Abraham an der Seitenlinie ab und sieht Gelb.

78.

Paciencia kontrolliert ganz stark den Ball im Mittelfeld, verschafft sich Platz und passt im richtigen Moment auf Kostic, der Platz hat aber aus spitzem Winkel abziehen muss - deutlich drüber. Die nächste gute Chance für die SGE!

76.

Grimaldos Freistoß wird zur sicheren Beute von Trapp.

75.

Hinteregger foult Seferovic, Freistoß für Benfica etwa 35 Meter halbrechts vorm Tor.

74.

Samaris zieht aus 25 Metern ab, klar drüber.

72.

Ganz starke Ecke von de Guzman und Paciencia setzt einen Traumkopfball aus zehn Meter ins lange Eck - Vlachodimos ist machtlos. Das war technisch überragend vom Portugiesen!

72.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOR Goncalo Paciencia

Paciencia

72.

De Guzman kommt nach Pass von da Costa aus 15 Metern zum Schuss, abgefälscht, Ecke.

71.

Die Hausherren haben hier alles im Griff und liegen 20 Minuten vor dem Ende komfortabel in Front.

70.

Felix schickt Seferovic auf die Reise, der Hasebe entwischt und frei vor Trapp den SGE-Keeper zu einer Glanzparade zwingt.

68.

Wechsel Auswechslung

Zweiter Wechsel bei der SGE: Paciencia kommt für Rebic.

66.

Wechsel Auswechslung

Pizzi kommt bei Benfica für den verletzten Corchia.

63.

Corchia hat sich verletzt und muss behandelt werden.

61.

Benfica präsentiert sich hier und heute ganz stark und vor allem: extrem effektiv. Aus praktisch jeder Chance machten die Portugiesen bislang ein Tor. Ganz bitter für die Adlerträger. Anders kann man das nicht sagen.

60.

Wechsel Auswechslung

Und auch die Eintracht wechselt: Jovic geht vom Feld, de Guzman kommt.

60.

Wechsel Auswechslung

Bei Benfica kommt Seferovic für Rafa.

58.

Die Ecke brachte nichts ein.

57.

Ecke Eintracht.

54.

Jetzt wird's ganz bitter: Benfica spielt ganz schnell über links nach vorne, Grimaldo passt perfekt in die Mitte, wo Felix abschließt und Trapp tunnelt. Das 4:1. Unglaublich.

54.

Wechsel Tor!

Tor Benfica

53.

Kostics Ecke segelt an Freund und Feind vorbei und bringt keine Gefahr.

52.

Eckball Eintracht.

52.

Auf der anderen Seite kommt da Costa zum Abschluss, aber Vlachodimos im Tor von Benfica pariert sicher.

51.

Die Ecke von Grimaldo verlängert Felix mit etwas Glück am kurzen Pfosten in die Mitte, der Ball segelt über Trapp hinweg, Ruben Diaz stellt völlig frei und köpft aus kurzer Distanz problemlos ein. Das ging zu einfach.

50.

Wechsel Tor!

Tor Benfica

50.

Eckball Benfica.

49.

Auf der anderen Seite geht es wieder ganz schnell: Felix bedient Rafa, der abzieht und den Pfosten trifft - aber strafbar im Abseits steht.

48.

Rode setzt wieder Kostic klasse ein, der flankt aus vollem Lauf mit links vor Tor, wo Rebic zwar zum Kopfball kommt, die Kugel aber nicht kontrolliert aufs Tor bringen kann.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's! Auf geht's Eintracht!

Die Teams kehren auf den Rasen zurück. Bei der Eintracht wird es keine Wechsel geben. Hasebe agiert seit der Roten Karte gegen Ndicka wieder im Zentrum der Dreierabwehrkette.

45+4.

Puh, was waren das für turbulente letzte Minuten. Nach der frühen Roten Karte nach Notbremse für Ndicka und dem 0:1-Rückstand rappelte sich die Eintracht auf und kam durch Jovic zum Ausgleich. Doch das starke Benfica antwortete in Überzahl prompt und ging kurz vor der Pause wieder in Führung. Doch die Eintracht hat hier zumindest schon mal das Auswärtstor! Und hier ist auch in Unterzahl noch etwas drin! Die Jungs sind auf jeden Fall da!! Aber Benfica zeigt hier bislang seine ganze Klasse.

45+3.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Jetzt ist Halbzeit.

45+2.

Die Eintracht trifft durch Kostic, aber das Schiedsrichtergespann entscheidet auf Abseits, weil da Costa und Hinteregger Keeper Vlachodimos behindern.

45+1.

Auf der anderen Seite gibt es Freistoß für die Eintracht auf links.

45+1.

Nach der Ecke fällt Cervi der zweite Ball vor die Füße, doch der Schuss aus 19 Metern geht über den Kasten.

45.

Benfica dreht kurz vor der Pause auf: Cervi bekommt im Strafraum den Ball und zieht postwendend ab, Trapp glänzend zur Ecke.

44.

Joao Felix bekommt 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz, legt sich den Ball perfekt zurecht und zieht wuchtig ab ins linke Eck - Trapp ist wieder dran, kann den Hammerschuss aber nicht mehr aus der Ecke kratzen.

43.

Wechsel Tor!

Tor Benfica

41.

Und da ist das Ding!!!! Rode luchst Ruben überragend den Ball 30 Meter vorm Tor ab, Rebic übernimmt und geht in den Strafraum. In Zwei-gegen-eins-Überzahl sieht der Kroate den freistehenden Jovic, der aus zwölf Metern die Kugel in die Maschen haut. Der Ausgleich! Die Eintracht ist wieder da!

40.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOR Luka Jovic

Jovic

39.

Hinteregger erobert die Kugel stark, dann läuft der Konter über Kostic, der Rebic in der Mitte sucht und findet - doch ein Abwehrbein von Benfica ist dazwischen und klärt zur Ecke. Die ist schon ausgeführt und brachte nichts ein. Aber das war mal ein schneller Angriff, der der Eintracht Mut machen muss.

35.

Die Gastgeber haben das Spiel aktuell im Griff und halten die zehn Adlerträger aktuell weit vom eigenen Sechzehner fern.

30.

Kostic kommt nach einem eigenen Einwurf zur Flanke, Abraham läuft mit vollem Tempo in den Strafraum ein, kommt zum Kofpball, kann den Ball aber nicht drücken - drüber.

28.

Rebic geht mit Wucht in den Strafraum und nimmt es mit zwei Gegenspielern auf, bleibt aber am dritten hängen.

26.

Wechsel Gelbe Karte

Rebic sieht Gelb wecken Meckerns.

25.

Jovic versucht den Ball aus 18 Metern aufs Tor zu schlenzen, aber deutlich vorbei.

22.

Das war ein ganz leichter Schubser von Ndicka, den Fernandes dankend annimmt und theatralisch fällt. Aber man kann da wohl auf Notbremse entscheiden, so wie Schiri Taylor das getan hat. Aber es ist natürlich unfassbar hart für die Eintracht, die jetzt gut 70 Minuten in Unterzahl spielen muss.

21.

Wechsel Tor!

Joao Felix verwandelt den Elfmeter für Benfica sicher ins linke untere Eck. Trapp ist noch dran, aber letztlich machtlos.

20.

Samaris spielt einen öffnende Pass auf Joao Felix, der Gedson Fernandes auf die Reise in den Sechzehner schickt. Als letzter Mann foult Ndicka Fernandes und sieht Rot. Ganz bitter.

20.

Wechsel Rote Karte

Elfmeter für Benfica und Rot für Ndicka.

17.

Es ist eine temporeiche Anfangsphase von beiden Teams, ein offener Schlagabtausch. Bislang fehlen aber noch die großen Torraumszenen.

14.

Corchia ist auf rechts mal durch und will flanken, doch legt sich den Ball zu weit vor. Es gibt Abstoß für die Eintracht.

12.

Grimaldo bringt den ruhenden Ball in den Strafraum, da Costa köpft die Kugel aus der Gefahrenzone und wird dabei von Jardel gefoult. Freistoß SGE.

11.

Jetzt bekommt Benfica einen Freistoß auf der linken Seite, gute Flankenposition.

9.

Rafa zwingt Abraham auf der rechten Bahn in ein Laufduell und der SGE-Kapitän kocht den Benfica-Angreifer klasse und fair ab.

6.

Kostic flankt aus dem Halbfeld in den Sechzehner, Rebic und Rode köpfen sich etwas unorthodox die Bälle zu, eine Bogenlampe landet dann vor den Füßen vor da Costa, der volley voll draufhält, aber in die Mitte zieht - dort kann Jovic die Kugel nicht kontrollieren.

5.

Die Ecke ist bereits ausgeführt, in der Mitte kommt Abraham zum Kopfball - eineinhalb Meter vorbei.

5.

Nach einem Fehler von Jardel ist Jovic auf einmal frei und durch und läuft auf den Sechzehner zu, doch Grimaldi spitzelt dem Angreifer im letzten Moment den Ball vom Fuß. Es gibt Ecke.

4.

Wechsel Gelbe Karte

Jovic sieht nach taktischem Foul im Mittelfeld eine frühe Gelbe Karte. Die Ecke zuvor führte zu einem Konter von Benfica, den Jovic mit dem Foul unterband.

3.

Da Costa holt die erste Ecke für die Eintracht heraus.

2.

Hinteregger klärt ein erstes Mal mit einem starken Tackling gegen den auf rechts durchbrechenden Joao Felix.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

Eintracht-Kapitän David Abraham gewinnt die Seitenwahl gegen Lissabons Jardel, Benfica wird anstoßen.

Die Mannschaften laufen im Estádio da Luz ein!

Die Eintracht absolviert gerade ihr Aufwärmprogramm.

190411jhbensge016

Bei SL Benfica sitzt der ehemalige Adlerträger Haris Seferovic übrigens etwas überraschend zunächst auf der Ersatzbank.

Wir erwarten heute eine SGE-Mannschaft, die vor allem im Zentrum auf Kompaktheit baut: Vor der Dreierabwehrkette mit Kapitän David Abraham, Martin Hinteregger und Evan Ndicka formiert Trainer Hütter ein dicht gestaffeltes Mittelfeld um Makoto Hasebe, Gelson Fernandes und Seppel Rode. Vorne stürmen wie zuletzt auch heute wieder Ante Rebic und Luka Jovic, der heute auf seinen alten Verein trifft. Wir sind gespannt, wie sich das Ganze gleich auf dem Rasen darstellen wird.

Die Bank der Eintracht heute: Rönnow (Tor), Falette, Willems, Torró, de Guzman, Gacinovic, Paciencia.

Noch eine halbe Stunde bis zum Anpfiff, die Spannung steigt! Die Aufstellung der Eintracht liegt mittlerweile vor. Im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg auf Schalke nimmt Adi Hütter zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Evan Ndicka und der wieder genesene Sebastian Rode kommen neu ins Team, dafür rotieren Jonathan de Guzman und Jetro Willems auf die Bank. Sébastien Haller fehlt aufgrund seiner Bauchmuskelprobleme dagegen weiterhin und ist heute nicht im Kader.

In Lissabon herrschen beste Bedingungen für eine magische Europapokal-Nacht, es ist trocken, am Abend hat es angenehme Temperaturen um die 15 Grad. Mit rund 55.000 Zuschauern wird das Estádio da Luz ausverkauft sein. 3200 Eintracht-Fans werden den Gästeblock bevölkern, einige hundert mehr werden es womöglich über andere Wege noch ins Stadion schaffen. In jedem Fall erwarten wir eine großartige Stimmung von den Rängen!

Heute Abend kommt es aus Eintracht-Sicht auch zum Wiedersehen mit Haris Seferovic: Der Benfica-Angreifer spielte vor seinem Wechsel nach Portugal 2017 drei Jahre für die SGE. Unvergessen vor allem sein 1:0-Siegtreffer im Relegations-Rückspiel in Nürnberg im Mai 2016, das der SGE den Klassenerhalt bescherte. In Lissabon erzielte der Schweizer Nationalstürmer in dieser Spielzeit in 23 Ligapartien stolze 18 Treffer. Auf Seiten der Adlerträger könnte es Seferovic mit seinem guten Kumpel und Eintracht-Kapitän David Abraham zu tun bekommen.

Doch klar ist auch: Das Team von Chefcoach Adi Hütter braucht eine Top-Leistung, um in Lissabon ein Unentschieden oder gar einen Sieg einzufahren. In der Europa League hat Benfica überhaupt noch kein Heimspiel verloren. Von den 20 Partien im Estádio da Luz konnte der Traditionsklub sage und schreibe 17 gewinnen, drei Mal gab es ein Remis. Das ist definitiv eine Hausnummer! Keine Mannschaft mit mehr als 10 Heimspielen in der Europa League weist eine bessere Bilanz auf.

Die Eintracht will heute ihre Erfolgsserie in der Europa League ausbauen und sich so eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche in Frankfurt erarbeiten. Seit 14 Europapokal-Partien sind die Adlerträger nunmehr ungeschlagen – als letztes deutsches Team gelang eine solche Serie dem FC Bayern in der Saison 2001/02. Ein weiteres Spiel ohne Niederlage heute und die SGE hätte den Europa-League-Rekord von Atletico Madrid aus dem Jahr 2012 eingestellt. Ach ja: Und die SGE ist die letzte verbliebene deutsche Mannschaft im Europapokal.

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Anthony Taylor aus England, den die Eintracht bereits vom 2:2 aus dem Sechzehntelfinal-Hinspiel bei Shakhtar Donezk kennt. Ihm assistieren Gary Beswick und Adam Nunn an den Seitenlinien, Vierter Offizieller ist Leo Betts.

Die Spannung steigt: In wenigen Stunden ist unsere Eintracht bei SL Benfica im Estádio da Luz zu Gast. Beim Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League treffen nicht nur die beiden jüngsten Mannschaften im Wettbewerb aufeinander, es ist auch das Duell der Adler: Während die Eintracht einen Steinadler als Wappentier hat, feiert Benfica bei seinen Heimspielen einen Weißkopfseeadler, der auch heute Abend ein paar Runden durchs Stadion fliegen wird.

Am Donnerstag, 11. April ab ca 20.30 Uhr melden wir uns mit dem Live-Ticker vom Europa-League-Viertelfinal-Hinspiel unserer Eintracht bei SL Benfica.

Teilen
Funktionen