Min. Kommentar

90+7.

Der Unterschied heute, etwas vereinfacht dargestellt: die Chancenverwertung. Ulm ist effektiv, die SGE steht zu oft im Abseits oder trifft nur Aluminium.

Wir verabschieden uns für heute. Nach den Niederlagen im Supercup und in der ersten Pokalrunde hoffen wir auf ein Erfolgserlebnis beim Bundesligaauftakt am kommenden Samstag in Freiburg. Los geht's dort auch um 15.30 Uhr.

Das ganze Donaustadion, ausgenommen die Eintracht-Fans, feiert die Pokalsensation. 90 Tage nach dem Pokalsieg in Berlin ist die SGE erstmals nach langer Zeit wieder in der ersten Runde ausgeschieden.

90+6.

Wechsel Abpfiff

Die Ulmer feiern einen Überraschungssieg.

90+6.

Aus. Vorbei. Raus in Runde eins.

90+5.

Wechsel Gelbe Karte

Gacinovic unterbindet einen Konter und sieht dafür Gelb. Das bringt natürlich Freistoß und viel Zeit für die Gastgeber.

90+4.

Alles nach vorne! Jetzt Einwurf Blum.

90+4.

Eintracht mit Ballbesitz, gefühlt sind noch zwei Minuten Zeit.

90+4.

Ulm wieder komplett, Schindele mit Kopfverband.

90+3.

Weiter geht's. Ulm nur mit zehn Mann.

90+1.

Wechsel Gelbe Karte

Paciencia gleich wieder im Mittelpunkt. Er setzt einen Seitfallzieher zu hoch an und trifft Schindele am Kopf. Der Ulmer Verteidiger blutet und muss natürlich behandelt werden. Durchatmen, die Partie ist unterbrochen.

90.

Anstoß für Ulm, und die vierminütige Nachspielzeit beginnt.

90.

Goncalo Pacancia köpft eine Blum-Ecke ein.

89.

Wechsel Tor Eintracht!

Toooooooooooooooooooooooooooooooooor für die Eintracht! Nur noch 1:2.

89.

Hoch und weit fliegt der Ball nun nach vorne Richtung Ortag. Ecke.

88.

Wechsel Gelbe Karte

Stoll schlägt den Ball weg und sieht Gelb, nachdem er zuvor Blum gefoult hatte.

87.

Die Eintracht ist zwar bemüht, aber zwingende Aktionen gibt es nicht.

87.

De Guzman mit der Ecke. Aber alles rauscht vorbei. Ulm kann klären.

86.

Braig zieht ab aus 17 Metern. Keine Gefahr.

84.

Wechsel Gelbe Karte

Hasebe kommt gegen Braig zu spät.

82.

Wechsel Auswechslung

Paciencia für Torró. Drei Wechsel sind also durch bei der SGE.

81.

Wechsel Auswechslung

Hoffmann für Kienle bei den Spatzen.

80.

Blum auf Jovic, der es mit dem Seitfallzieher probiert. Oder doch ein Fallrückzieher? Egal. Drüber.

78.

Wechsel Auswechslung

Braig für Lux bei den Gastgebern.

77.

Wechsel Auswechslung

Nicolai Müller kommt rein. Salcedo geht raus, sodass Da Costa in die Abwehrkette rückt.

76.

Wieder Lux. Doch dieses Mal ist Rönnow da und pariert mühelos.

75.

Die Ulmer nutzen den ersten Konter mitten in der Druckphase der Gäste. Der Ball flippert im Ulmer Strafraum, wird dann lang geschlagen von Campagna und erreicht Lux. Der setzt sich gegen Salcedo durch und vollendet.

74.

Wechsel Tor!

Tor für Ulm. 2:0. Vitalij Lux.

73.

Der Druck wird größer. Gacinovic auf Jovic, und wieder Ortag.

72.

Torró versucht die Hereingabe, aber Stoll blockt ab. Der Ball fliegt an Torrós Schienbein und von dort ins Aus.

72.

Ortag faustet das Leder weg.

71.

Die Eintracht drückt die Gastgeber nun hintenrein. Jovic versucht den Querpass, aber ein Ulmer ist dazwischen. Ecke.

70.

Das bedeutet, dass die linke Seite nun etwas offensiver ausgerichtet ist.

69.

Wechsel Auswechslung

Willems geht, Blum kommt.

68.

Reichert führt aus, aber direkt in die Arme von Rönnow.

68.

Torró wieder im Mittelpunkt. Der Schiedsrichter ahndet ein hohes Bein gegen Kienle. Freistoß aus 19 Metern für die Gastgeber.

65.

Und wieder Pfosten. Lucas Torró köpft aus kurzer Distanz an den Außenpfosten nach de Guzmans Freistoß.

64.

Wechsel Gelbe Karte

Campagna sieht Gelb nach einer rüden Attacke gegen Abraham.

63.

Wechsel Auswechslung

Schmidts kommt für Morina. Der Zehner der Ulmer kann nicht weiterspielen.

62.

Kurze Verletzungsunterbrechung. Morina humpelt vom Platz.

60.

Haller trifft! Aber wieder Abseits...

59.

Auf der anderen Seite kommt Gutjahr zum Abschluss. Torró blockt den Fernschuss ab.

57.

Da Costa holt eine Ecke heraus. Nach dieser kommt Salcedo zum Abschluss, aber zu harmlos. Ortag ohne Probleme.

56.

Jovic rasselt mit Krebs zusammen, beide haben sich am Kopf getroffen und gehen zu Boden. Nach kurzer Unterbrechung geht's weiter, die beiden Protagonisten stehen wieder.

54.

Freistoß für die Ulmer im Mittelfeld. Und die Gastgeber haben natürlich jetzt schon viel Zeit...

53.

Und wieder Jovic! Das gibt's doch nicht. Willems legt ab, Jovic köpft hart bedrängt vorbei.

50.

Der Ulmer Torjäger hat in der Liga schon drei Treffer erzielt.

48.

Steffen Kienle ist der Torschütze aus ungefähr einem Meter. Nach einem scharfen Freistoß von Campagna köpft Morina an den Pfosten, Kienle staubt ab.

48.

Wechsel Tor!

Tor für Ulm. 1:0.

47.

Wenn die Adlerträger dort weitermachen, wo sie in der letzten Viertelstunde vor der Pause aufgehört haben, sollte sich der Klassenunterschied bemerkbar machen.

46.

Keine Wechsel in der Halbzeit, weiter geht's.

45+3.

Fazit nach 45 Minuten: Die SGE wurde mit zunehmender Spieldauer immer stärker, hatte auch Möglichkeiten, aber noch steht das 0:0. Insbesondere über die rechte Seite lief viel, Danny Da Costa war einer der Aktivposten.

45+3.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Halbzeit in Ulm.

45+1.

Die SGE drückt, hat aber Pech...

45+1.

Wieder Jovic! Aber wieder Ortag!

45.

Und wieder Jovic alleine vor Ortag! Aber ohne Ball am Fuß, denn Hallers Gasseball ist etwas zu lang. Aber die Kombinationen werden besser.

43.

Die Adlerträger sind nun besser im Spiel. Insbesondere Danny da Costa, der schon wieder scharf flankt. Aber Ortag ist da.

41.

Schade, fast das 1:0. Hasebes langer Ball landet bei Jovic, der sich gegen Stoll durchsetzt und einlupft. Aber die Fahne ist oben. Hauchdünnes Abseits.

40.

Campagnas Freistoß segelt durch den Strafraum, findet aber keinen Abnehmer.

39.

Wechsel Gelbe Karte

Salcedo beendet den schnellen Konter nach der Jovic-Chance durch ein resolutes Tackling. Die Gelbe geht in Ordnung, es ist die erste in der Partie.

38.

Da Costa setzte sich erneut gut durch und flankte in die Mitte, Jovic hat dieses Mal das lange rechte Bein, doch das Leder klatscht an den Pfosten.

37.

Pfosten! Dieses Mal von Jovic!

35.

Aber jetzt! Da Costa völlig frei auf der rechten Seite, seine Hereingabe erreicht aber nicht den Adressaten Sébastien Haller - trotz eines langen Beines des Franzosen.

35.

Die Partie spielt sich aktuell weitesgehend im Mittelfeld ab. Gefährliche Situationen gab es seit dem Willems-Versuch nicht mehr.

31.

Die Eintracht setzt sich in der Ulmer Hälfte fest. Freistoß von de Guzman, der dann nach dem Abpraller zum Flanken kommt. Torró kann das Leder nicht drücken und köpft über das Tor.

29.

Langer Ball auf Jovic, aber Ortag ist dazwischen.

27.

Kleiner Nachtrag: Willems natürlich mit seinem starken linken Fuß. Schade, er wartet immer noch auf sein erstes Tor für die Adlerträger.

27.

Chance Frankfurt! Willems prüft Ortag aus elf Metern, doch der Ulmer Keeper taucht gut ab und klärt zu Ecke, die allerdings nichts einbringt.

23.

Hasebe wird unsanft gebremst an der Seitenauslinie, Kienle kommt aber erneut ungestraft davon. Hart an der Grenze zu Gelb, so ist die Mimik des Schiedsrichters zu deuten.

21.

...und er kommt dann auch zum Abschluss mit links, aber das Leder geht nicht aufs Tor.

20.

Dritte Ecke für Ulm. Campagna steht wieder bereit.

20.

Die Partie ist bislang etwas zerfahren. Der Regionalligist versteckt sich nicht und versucht, Fußball zu spielen. Noch kommen die Adlerträger nicht richtig zum Zug.

18.

Willems wird in Höhe der Mittellinie von Kienle gelegt, war aber keine Absicht des Ulmer Stürmers.

17.

Geklärt und dann Foul an Gacinovic.

16.

Jetzt sind die Gastgeber etwas am Drücker. Campagna bringt gleich eine Ecke herein.

15.

Ortag bekommt die Arme rechtzeitig hoch nach dem Abschluss des Serben.

15.

Abstoß für die Spatzen, der Ball ist aber schon wieder bei der SGE. Gacinovic!

14.

Torró versucht den schnellen Ball in die Spitze, Da Costa kommt aber nicht mehr ran.

11.

Jovic setzt die Ulmer Defensive gut unter Druck. Ballverlust für die Gastgeber, die SGE baut neu auf.

10.

Vitalij Lux fällt das Leder nach Torrós Kopfballabwehr vor die Füße, aber er verzieht.

9.

Abraham stoppt Kienle, aber der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß unweit der Mittellinie.

7.

De Guzman bringt die Ecke, aber keine Gefahr für das Ulmer Tor.

7.

Die Eintracht nun mit einer langen Ballbesitzphase. Zum ersten Mal geht's schnell nach vorne. Ecke.

3.

Rönnow lenkt eine verunglückte Flanke von Stoll an die Latte. Kleine Schrecksekunde nach gefühlten sieben Sekunden Spielzeit.

3.

Latte!

1.

Los geht's!! Die Eintracht ganz in schwarz, die Ulmer in den Farben der Stadt: weiß und schwarz.

"Deutscher Pokalsieger" hallt es von den Rängen. Gute Stimmung also im Stadion. Gleich geht's los, mit Anstoß für die SGE.

Die Ulmer dürften wie zuletzt im 4-3-3-System antreten. Das klappte bislang sehr erfolgreich, die Ulmer sind Tabellenführer in der Regionalliga Südwest.

Nicht dabei ist bekanntlich Timothy Chandler. Er wurde am gestrigen Freitag am Knie operiert und fällt voraussichtlich ein halbes Jahr aus. Alles Gute, Timmy!

Hütter erklärte bei Sky soeben seine Marschrichtung. Er wird seine Mannschaft im 3-5-2-System spielen lassen. Sébastien Haller und Luka Jovic sind die beiden Spitzen, hinten in der Dreierkette agieren wie zuletzt Carlos Salcedo, Makoto Hasebe und David Abraham.

Unser Trainer Adi Hütter nimmt gegenüber dem Supercup gegen die Bayern eine Veränderung vor. Luka Jovic rückt in die Startelf, Marco Fabián steht nicht im Kader.

So, da sind wir wieder. In einer guten Viertelstunde geht's los im Donaustadion. Die Aufstellungen liegen nun vor.

So viel erst einmal von uns, wir melden uns ca. 15 Minuten vor dem Anpfiff wieder mit den Aufstellungen der und letzten Infos. Bis nachher!

Wer sich noch kurzfristig auf den Weg nach Ulm gemacht hat, um dieses Spiel im Stadion zu verfolgen, wird wohl in die Röhre schauen, denn alle 18.440 Tickets für das Gastspiel des Titelverteidigers sind bereits im Vorverkauf an den Mann bzw. die Frau gebracht worden. Somit steht bereits jetzt fest, dass das Donaustadion ausverkauft ist.

Die heutige Partie steht unter der Leitung von Timo Gerach. An der Linie stehen ihm Nicolas Winter und Timo Klein zur Seite. Komplettiert wird das Gespann von Michael Kimmeyer, dem Vierten Offiziellen.

"Die Ulmer sind ein gefährlicher Gegner. Sie führen die Tabelle der Regionalliga an und arbeiten sehr professionell. Dennoch wollen wir uns mit einem Sieg in Ulm Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben erarbeiten. Dafür brauchen wir eine ordentliche Leistung", sagte Coach Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor dem Pokalauftakt. Die komplette PK findet ihr hier im Video.

Noch länge liegen die beiden bisherigen Begegnungen der beiden Traditionsvereine im DFB-Pokal zurück, die jeweils mit 3:0 klar zu Gunsten der Frankfurter ausfielen. Das war 1980 und 1987, klingelt da was? Genau: In beiden Jahren hieß der Pokalsieger am Ende des Wettbewerbs Eintracht Frankfurt! ;) In unserer Vorschau findet ihr noch weiter interessante Fakten rund um die heutige Partie: https://www.eintracht.de/news/artikel/als-titelverteidiger-nach-ulm-1-runde-dfb-pokal-66686/ .

Der eine oder andere wird sich daran erinnern, dass es das heutige Duell auch schon mal um den Klassenerhalt in der Bundesliga gab. Und zwar in der Saison 1999/00, wo es im direkten Aufeinandertreffen in Frankfurt am letzten Spieltag um alles oder nichts ging. Der Verlierer stand als Absteiger fest und am Ende siegten die Adlerträger mit 2:1.

Gude und herzlich Willkommen zum Live-Ticker vom ersten Auftritt unserer SGE im diesjährigen DFB-Pokal. Zum Beginn geht es gegen den SSV Ulm, den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Südwest. Nach vier Spielen hat man bereits zehn Zähler auf dem Konto und wird auch der Eintracht einen großen Kampf liefern wollen.

Teilen
Funktionen