Die Eintracht zeigt in München zwar zeitweise eine couragierte, aber nicht ausreichende Leistung und ist bei eigenen Torchancen zu inkonsequent. Das ist dafür der FC Bayern und gewinnt mit 1:4 (0:1).

Dacosta muenchen Danny da Costa zeigt in der Viererkette eine gute Leistung, kann die Niederlage aber nicht verhindern.

Sébastien Haller hatte nach seiner Einwechslung den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer erzielt. Zuvor hatten Niklas Dorsch und Sandro Wagner für eine 2:0-Führung des Deutschen Meisters gesorgt. Rafinha und Niklas Süle schraubten das Ergebnis in der Schlussphase in eine Höhe, die nicht dem Spielverlauf entsprach. Denn die Partie war durchaus ausgeglichen, die Eintracht erspielte sich sogar überraschend viele gute Möglichkeiten.

 

Ausgangssituation: Vier Spiele ohne Sieg

In der Bundesliga hatte die Eintracht zuletzt viermal nicht gewonnen, aber zwischenzeitlich zumindest das Erfolgserlebnis im Pokal auf Schalke gefeiert. Für die Bayern (jüngste Startelf seit 1971) liegt der Fokus aktuell auf der Champions League, so dass Jupp Heynckes einige Stammkräfte schonte und gleich drei Akteuren (Dorsch, Evita und Shabani) zum Bundesliga-Debüt verhalf.

 

Personal: Sechs Neue

Aus verschiedenen Gründen rotierte Niko Kovac kräftig und brachte gleich sechs neue Spieler im Vergleich zum vergangenen Samstag. Omar Mascarell spielte in der Bundesliga erstmals wieder von Anfang an nach seiner Verletzung, Simon Falette kehrte nach Sperre zurück, und Branimir Hrgota durfte erstmals seit dem 13. Januar überhaupt ran. In der zweiten Halbzeit kam Marijan Cavar zu seinem Pflichtspieldebüt. Taktisch operierte Niko Kovac mit einer Viererkette und zwei Stürmern.

Erste Halbzeit: SGE vor 0:1 am Drücker

Richtig Fahrt nahm die Partie erst gegen Ende der Halbzeit auf. Nach Jovics Hackenablage kam Gacinovic aus guter Position zum Abschluss, verzog aber (40.). Nur zwei Minuten später hatte Jovic die große Gelegenheit, als er alleine auf Ulreich zulief. Der Bayern-Keeper wartete lange und konnte abwehren. Quasi im Gegenzug bestraften die Gastgeber mit ihrem ersten echten Torschuss die unzureichende Frankfurter Chancenverwertung. Kimmich schickte Wagner, der vor Hradecky cool auf Niklas Dorsch ablegte. Der 20-jährige Debütant legte sich den Ball noch vom linken auf den rechten Fuß, ließ dabei Abraham ins Leere laufen und schoss zum 1:0 ein (43.).
 

Zweite Halbzeit: Bayern eiskalt

Nach der Pause machte die Eintracht genau dort weiter, wo sie vor dem Gegentor aufgehört hatte. Mutig ging’s nach vorne, die Partie spielte sich die ersten zehn Minuten eher in der Bayern-Hälfte ab. Jovic rutschte bei der besten Möglichkeit in dieser Phase nur knapp an einer scharfen da Costa-Hereingabe vorbei (53.). Danach neutralisierten sich beide Teams weitesgehend im Mittelfeld. Als die Eintracht dem Tor durch Fabián (von Süle abgeblockt/70.) und Wolf (vorbei/72.) näherkam, reichte der Heynckes-Elf mal wieder ein seltener Eintracht-Fehler für einen Treffer. Falettes Rückpass geriet zu kurz, Rudy kam dazwischen und bediente Wagner – 2:0 (76.). Die SGE antwortete prompt, da Costas Flanke brachte Sébastien Haller aus zwei Metern über die Linie (78.). Zu mehr reichte es nicht, auch weil Rafinha kurz vor Schluss nach einem Konter mit seinem ersten Saisontor zum 3:1 traf (87.). Der Widerstand war gebrochen, und Niklas Süle machte noch das 4:1 (90.).
 

Fazit: Gute Leistung trotz Niederlage

Die Eintracht zeigte insgesamt eine gute Leistung, spielte gut nach vorne und verteidigte zumeist ordentlich. Doch es fehlte der letzte Wille im Abschluss. Ein Punkt wäre bei optimaler Chancenverwertung vielleicht möglich gewesen. Das Ergebnis fiel aufgrund der zwei späten Tore etwas zu hoch aus, war von der Tendenz her aber verdient.

 

So spielte die SGE:

Hradecky – Willems, Falette, Abraham (46. Russ), da Costa – Mascarell – Gacinovic (59. Cavar), Fabián, Wolf – Hrgota (65. Haller), Jovic.

Tore:

1:0 Dorsch (43.)
2:0 Wagner (76.)
2:1 Haller (78.)
3:1 Rafinha (87.)
4:1 Süle (90.)

Haller jovic muenchen Tor für die Eintracht: Sébastien Haller hat soeben den Anschlusstreffer erzielt. Links Luka Jovic.
  • 0'
    Anpfiff Icon
    Anpfiff
  • 43'
    FC Bayern München
    Goal Tor
    Niklas Dorsch
  • Halbzeit Icon
    Halbzeit
  • 45'
    FC Bayern München
    Switch Wechsel
    Márcio Rafael Ferreira de Souza für Joshua Kimmich
    Eintracht Frankfurt
    Switch Wechsel
    Marco Russ für David Abraham
  • 56'
    FC Bayern München
    Switch Wechsel
    Thiago Alcántara do Nascimento für Meritan Shabani
  • 59'
    Eintracht Frankfurt
    Switch Wechsel
    Marijan Ćavar für Mijat Gacinovic
  • 65'
    Eintracht Frankfurt
    Switch Wechsel
    Sébastien Haller für Branimir Hrgota
  • 66'
    FC Bayern München
    Switch Wechsel
    Niklas Süle für Franck Evina
  • 76'
    FC Bayern München
    Goal Tor
    Sandro Wagner
  • 78'
    Eintracht Frankfurt
    Goal Tor
    Sébastien Haller
  • 87'
    FC Bayern München
    Goal Tor
    Márcio Rafael Ferreira de Souza
  • 90'
    FC Bayern München
    Goal Tor
    Niklas Süle
  • 91'
    Abpfiff Icon
    Abpfiff
Teilen
Funktionen