Min. Kommentar

90+1.

Nach einer zweiten Halbzeit zum Vergessen unterliegt die Eintracht in Dortmund mit 0:4. Die Adlerträger haben insgesamt heute viel zu vieles vermissen lassen, waren nicht aggressiv genug in den Zweikämpfen, hatten vorne überhaupt keine Durchschlagskraft und luden den BVB mit einfachen Fehlern zu den Gegentoren förmlich ein. Jetzt gilt es für das Team von Adi Hütter, diese Niederlage schnell abzuschütteln und den Fokus auf das Europa-League-Sechzehntelfinale am Donnerstag gegen Salzburg zu richten. Ich verabschiede mich von allen Lesern und wünsche ein schönes Wochenende!

90+1.

Wechsel Abpfiff

Schluss, aus, vorbei. Schiri Dankert pfeift überpünktlich ab.

87.

Hazard dreht sich schnell um Abraham und zieht aus 19 Metern ab - Trapp fängt die Kugel stark.

85.

Noch fünf Minuten. Bald ist es vorbei ...

82.

Guerreiros Freistoß wird zur sicheren Beute von Trapp.

82.

Wechsel Auswechslung

Paciencia kommt für Silva bei der Eintracht.

82.

Sow foult Reyna an der Strafraumkante. Freistoß BVB.

79.

Wechsel Auswechslung

Letzter bei Dortmund: Götze kommt für Haaland.

78.

Wechsel Auswechslung

Sow kommt für Rode bei der SGE.

78.

Eckball BVB.

75.

Wechsel Auswechslung

Reyna kommt beim BVB für Sancho.

74.

Das passt zu diesem Abend: Eigentlich hatten Ilsanker und Ndicka Haaland im Strafraum schon gestoppt, doch dann spielt Ndicka einen zu scharfen Pass raus auf Chandler, Guerreiro spritzt dazwischen und packt direkt aus 20 Metern den Hammer raus und schießt ins linke untere Eck ein. Trapp, na klar, ohne Abwehrchance.

74.

Wechsel Tor!

Tor Dortmund

72.

Die Adlerträger prallen in der Offensive ein ums andere Mal an den Dortmunder Verteidigern ab - bisher geht im gegnerischen Strafraum, man muss das so deutlich sagen, gar nichts.

69.

Wieder Toure mit einem unnötigen Ballverlust in der Dortmunder Hälfte und dann geht die Post ab: Wieder schickt Guerreiro Hakimi auf die Reise, der zieht dann aus 18 Metern ab - drüber.

67.

Silva bringt mal Dost ins Spiel, der zurück auf Silva, der legt rechts raus auf Chandler, doch dessen Flanke sorgt für keine Gefahr - Witsel befördert die Kugel aus dem Sechzehner.

65.

81.365 Zuschauer - der Signal Iduna Park ist heute Abend ausverkauft.

63.

Wechsel Auswechslung

Erster Wechsel bei den Gastgebern: Can geht vom Feld, für ihn kommt Dahoud.

62.

Kostic flankt aus dem Halbfeld vors Tor, Hummels hat die Lufthoheit gegenüber Silva. Die SGE noch immer ohne Torchance!

60.

Zagadou hält aus gut und gerne 28 Metern drauf, zu zentral, Trapp sicher.

57.

Die Ecke der Dortmunder brachte nichts ein.

56.

Witsel darf aus 20 Metern schießen, abgefälscht, Ecke. Die SGE steht jetzt völlig neben den Schuhen und hat überhaupt keinen Zugriff mehr.

54.

Wieder geht alles viel zu schnell für die Adlerträger: Guerreiro lässt Kostic und Rode in der eigenen Hälfte stehen, dann hat der BVB Überzahl, Hakimi sprintet in den Sechzehner und passt im richtigen Moment in die Mitte, wo Haaland aus kurzer Distanz locker einschiebt.

54.

Wechsel Tor!

Tor Dortmund

53.

Die Dortmunder kommen jetzt wieder viel zu leicht ins letzte Drittel, eben hat Hazard auf rechts ganz viel Platz zum Flanken, in der Mitte begeht Haaland zum Glück das Offensivfoul an Abraham.

50.

Ndicka spielt im Aufbau einen Fehlpass in die Füße von Hummels, der sieht den durchstartenden Sancho auf der linken Bahn, der mit viel Tempo in den Strafraum geht, Abraham kommt herangerauscht und geht viel zu schnell runter, Sancho verzögert und steht auf einmal frei vor Trapp und schießt aus sieben Metern locker ein. Trapp wieder ohne jede Abwehrchance. Ein ganz billiges Gegentor.

50.

Wechsel Tor!

Tor Dortmund

48.

Chandler schickt Toure, der aus abseitsverdächtiger Position viel Platz hat, aber dann ein schlampiges Zuspiel auf Dost spielt, der BVB kann am Strafraum klären. Da war mehr drin.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's!

46.

Wechsel Auswechslung

Bas Dost kommt für Gacinovic in die Partie. Beim BVB gibt es keine Wechsel.

Gacinovic bleibt in der Kabine.

45+3.

Die Borussia führt verdient im eigenen Stadion mit 1:0 gegen die SGE. Die Adlerträger hatten zwischen der 10 und 25. Minute eine gute Phase, in der man die Gastgeber wenig zur Entfaltung kommen ließ und eigene Nadelstiche setzte, ansonsten dominierte der BVB hier die Begegnung. Zwei, drei gute Chancen reichten den Hausherren dabei, um die knappe Führung heraus zu schießen. Die Eintracht ihrerseits hatte noch gar keine Torchance und muss im zweiten Durchgang definitiv mutiger und offensiver auftreten, will man hier noch etwas mitnehmen.

45+2.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Es ist Halbzeit.

45+1.

Die Dortmunder kontern im eigenen Stadion: Hazard schickt Hakimi auf die Reise, der an Hinteregger vorbei in den Sechzehner geht und abzieht - einen Meter drüber.

45.

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

44.

Witsel muss behandelt werden.

43.

Jetzt mal wieder die SGE in der Dortmunder Hälfte: Rode auf Kostic, der chippt aus dem Halbfeld in den Strafraum, aber Zagadou kann locker klären. Die SGE noch ohne Torabschluss.

41.

Wieder kocht Abraham Haaland im direkten Duell stark und fair ab und verhindert so einen gefährlichen Abschluss des Norwegers.

39.

Sanchos Freistoßflanke kommt ganz gefährlich in den Sechzehner gesegelt, dann wird's unübersichtlich, aber irgendwie können die Adlerträger in höchster Not klären. Puh.

39.

Handspiel von Hinteregger, Freistoß für die Gastgeber von der rechten Seite.

37.

Wieder kurz ausgeführt die Ecke, am Ende kann Hinteregger die Flanke von Hakimi am langen Pfosten klären.

36.

Sancho bedient Haaland, der aus 14 Metern sofort abzieht - Abraham kriegt sein Bein dazwischen, Eckball BVB.

35.

Gerade hatten die Adlerträger den BVB über eine lange Zeit gut im Griff, doch beim Gegentor war die Hintermannschaft eindeutig zu passiv.

34.

Guerreiro kann von links ungehindert flanken, im Fünfmeterraum bekommen Hinteregger und Ndicka den Ball nicht weg, Nutznießer ist Sancho, der ablegt auf Piszczek und der zieht mit links aus 16 Metern ab und trifft unhaltbar für Trapp ins rechte Eck.

33.

Wechsel Tor!

Tor Dortmund

31.

Die Dortmunder versuchen sich im geordneten Spielaufbau, finden in dieser Phase gegen die gut gestaffelte Eintracht-Abwehr aber keine Lücken. Jetzt hat mal Sancho Platz und sieht Hakimi, der zieht von rechts in die Mitte und mit links ab, abgefälscht und kein Problem für Trapp.

27.

Ilsanker erobert wieder stark den Ball, Rode legt dann ab auf Gacinovic, der auf Chandler und der zieht aus 23 Metern ab - klar drüber.

26.

Die Eintracht hat mittlerweile etwas mehr vom Spiel und schafft es mal, die Borussen weit vom eigenen Sechzehner fern zu halten.

24.

Abraham liefer sich einen rassigen Zweikampf mit Hazard auf der linken Außenbahn und zieht dann das Foul. Clever.

22.

Wechsel Gelbe Karte

Chandler sieht nachträglich Gelb nach einem Foul an Can an der Mittellinie. Der Dortmunder muss behandelt werden.

21.

Toure gewinnt den Ball auf Höhe der Mittellinie und startet den Konter, über Gacinovic und Silva kommt der Ball zu Kostic, der aus dem Halbfeld flankt, aber in der Mitte kann Piszczek vor Silva klären.

17.

Guerreiro hat Platz auf links und passt scharf in die Mitte, Ilsanker kommt mit dem langen Bein an den Ball, den dann Trapp sicher aufnehmen kann.

14.

Ilsanker hindert Haaland mit einer Monstergrätsche am Abschluss aus 19 Metern - alles fair und Ball gespielt!

12.

Die Gastgeber übernehmen hier gleich voll das Kommando, drängen die Adlerträger weit in die eigene Hälfte und aufs erste Tor.

11.

Guerreiro fällt im Strafraum leicht nach einem Kontakt mit Hinteregger, das war nix, sagt auch Schiri Dankert.

10.

Die SGE kontert mal: Gacinovic schickt Chandler, der mit dem Seitenwechsel auf Silva - doch dessen Flanke von links findet im Sechzehner keinen Abnehmer und segelt ins Toraus.

9.

Guerreiro zieht den ruhenden Ball mit links direkt aufs Tor, die Kugel klatscht an den Außenpfosten!

8.

Haaland lässt Ilsanker aussteigen, der dann das Foul begeht, Freistoß für die Dortmunder aus halbrechter Position, etwa 24 Meter Torentfernung.

8.

Kurz ausgeführt von Sancho und Hakimi, die Flanke von rechts findet dann keinen Abnehmer. Aber die Hausherren bleiben in Ballbesitz.

7.

Rode klärt gegen Hakimi zur zweiten BVB-Ecke.

6.

Sanchos Ecke von links wird zur sicheren Beute von Trapp.

5.

Hazard zieht von links nach innen und zieht aus 18 Metern ab, abgefälscht, erste Ecke für die Gastgeber.

4.

Jetzt mal die SGE: Gacinovic schickt Kostic, Can klärt mit dem langen Bein im Strafraum zum Einwurf.

4.

Hakimi zieht mal einen Sprint über 40, 50 Meter auf der rechten Bahn an, aber Kostic geht hinterher und kann den stürmenden Dortmunder Rechtsverteidiger stoppen.

2.

Sancho geht auf rechts ins Duell mit Hinteregger und gibt scharf in die Mitte, doch dort kann Ilsanker die Kugel aus der Gefahrenzone befördern.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

Eintracht-Kapitän David Abraham verliert die Seitenwahl gegen Dortmunds Lukasz Piszczek, die SGE wird anstoßen.

Schiedsrichter Bastian Dankert führt die beiden Mannschaften aufs Feld!

Der Signal Iduna Park wird heute mit über 80.000 Zuschauern wieder ausverkauft sein. Alles ist bereitet für ein großartiges Flutlichtspiel am Freitagabend. In zehn Minuten geht's los!

Die Adlerträger sind mittlerweile zum Aufwärmen auf dem Rasen.

Die Dortmunder müssen ihrerseits auf die verletzten Nationalspieler Marco Reus und Julian Brandt verzichten. Dafür gibt es ein Wiedersehen mit dem gebürtigen Frankfurter Emre Can, der in der Jugend das Eintracht-Trikot trug und in der Winterpause von Juventus Turin zum BVB gewechselt ist. Und dann ist da ja noch Shootingstar Erling Haaland, der in seinen bisherigen vier Bundesligaspielen schon sieben Treffer erzielt hat. Auf ihn muss die Eintracht-Hintermannschaft um Kapitän David Abraham und Martin Hinteregger heute ganz besonders aufpassen.

Die Bank der Adlerträger heute: Rönnow (Tor), Hasebe, Durm, da Costa, Kohr, Sow, Kamada, Paciencia, Dost.

Die Aufstellung der Eintracht ist da. Cheftrainer Adi Hütter nimmt im Vergleich zum 5:0-Heimsieg vor einer Woche gegen Augsburg eine Änderung in seiner Startelf vor: Sebastian Rode rotiert zurück ins Team, dafür nimmt Dominik Kohr auf der Bank Platz.

Heute Abend kommt es auch zum Duell der zwei Dribbelkönige der Liga: Filip Kostic auf Seiten der SGE und Jadon Sancho beim BVB. Der Offensivmann der Schwarz-Gelben setzte 100 Mal zum Alleingang an und setzte sich in 53 Prozent der Fälle durch, Kostic ist sogar noch stärker: Bei 107 Dribblings kam der Flügelflitzer der Eintracht in 62 Prozent der Fälle am Gegner vorbei.

Zudem stellt der BVB mit sieben Siegen und drei Remis die zweitbeste Heimmannschaft der Liga in dieser Spielzeit. Verloren haben die Schwarz-Gelben vor heimischer Kulisse noch gar nicht. Aber mit wachsenden Herausforderungen kennen sich Adi Hütter und sein Team ja aus. Vieles spricht für ein spanndes Spiel unter Flutlicht am Freitagabend.

Nach den jüngsten Erfolgen in der Bundesliga (5:0 gegen Augsburg) und im DFB-Pokal (3:1 gegen Leipzig) reist die Eintracht im jungen Jahr 2020 immer noch ungeschlagen nach Dortmund und will die zehn Jahre währende Negativserie im Signal Iduna Park endlich brechen. Doch da dürfte die Mannschaft um Shootingstar Erling Haaland etwas dagegen haben, zumal die Hausherren nach dem 3:4 verlorenen Spektakel bei Bayer 04 Leverkusen und dem überraschenden Aus im DFB-Pokal, als Frankfurts kommender Viertelfinalgegner Werder Bremen mit 3:2 die Oberhand behielt, unter Zugzwang stehen.

Der Signal Iduna Park ist für die Adlerträger allerdings kein besonders gutes Pflaster: Von den 46 Partien in der Liga konnte der BVB 33 für sich entscheiden, nur sieben Mal gewann die Eintracht. Die vergangenen acht Gastspiele in Dortmund verloren die Frankfurter allesamt. Der bislang letzte Sieg der Hessen in Westfalen datiert vom 7. Februar 2010, ist also ziemlich genau zehn Jahre her. Damals schossen Sebastian Jung, Benjamin Köhler und Alexander Meier nach 1:2-Rückstand einen viel umjubelten 3:2-Auswärtssieg heraus.

In exakt 100 Pflichtspielen sind die beiden großen Traditionsvereine aus Dortmund und Frankfurt bereits aufeinandergetroffen. Die Partie am Freitag wird das 101. Pflichtspiel und die 94. Begegnung in der Bundesliga sein. Die Gesamtbilanz in der Liga spricht dabei für den BVB: 44 Mal siegten die Schwarz-Gelben, 30 Mal die SGE, 19 Vergleiche endeten unentschieden – so auch im bislang letzten Duell Ende September des vergangenen Jahres, als die Eintracht zwei Führungen der Dortmunder egalisieren konnte.

Schiedsrichter der Partie ist Bastian Dankert aus Rostock. Dem 39-Jährigen assistieren René Rohde und Markus Häcker an den Seitenlinien, 4. Offizieller ist Sven Waschitzki. Videoassistent in Köln ist Dr. Felix Brych, ihm zur Seite sitzt Marcel Pelgrim.

Am Freitag, 14. Februar ist unsere Eintracht zur Eröffnung des 22. Bundesliga-Spieltags 2019/20 bei Borussia Dortmund zu Gast.

Teilen
Funktionen