Min. Kommentar

90+6.

Die Eintracht gewinnt das erste Bundesligaspiel im neuen Jahr verdient mit 3:1 gegen den SC Freiburg. Es war eine hochintensive, umkämpfte Partie, in der sich die SGE erst monstermäßig effektiv zeigte, mit 3:0 zur Pause führte, es dann im zweiten Durchgang aber noch ein wenig spannend machte. Die Gäste aus Freiburg gaben nie auf, zu mehr als dem Treffer zum 1:3 reichte es aber nicht. Insgesamt versäumte es die SGE, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, die Chancen dazu waren da. Aber das wichtigste sind die drei Punkte und die haben sich die über 95 Minuten kämpfenden, rackernden, laufenden und phasenweise toll spielenden Adlerträger vollkommen verdient! Jetzt geht's nächste Woche nach Bremen! Ich verabschiede mich von allen Lesern und wünsche noch ein schönes Wochenende!

90+5.

Wechsel Abpfiff

Schluss, aus, vorbei!!!!

90+4.

Vier Minuten Nachspielzeit waren angezeigt, die sind bald vorbei.

90+3.

Jetzt lässt die Eintracht Chancen im Minutentakt liegen. Haller setzt sich stark gegen Heintz durch und passt in die Mitte auf den mitgelaufenen Kostic. Doch der fällt beim Abschluss hin und bugsiert das Leder noch am Tor vorbei.

90+2.

Höler kommt volley im Strafraum zum Schuss, Trapp pariert ganz stark mit dem Fuß!

90+2.

Wechsel Auswechslung

Letzter Wechsel bei der SGE: Willems hat sich verletzt und muss schon wieder vom Feld, für ihn kommt Stendera. Gute Besserung, Jetro!

90+1.

Und wieder die SGE: Da Costa macht noch mal Dampf über rechts und passt auf den völlig freistehenden Rebic. Doch der verpasst mit seinem cleveren Schuss gegen die Laufrichtung von Schwolow die endgültige Entscheidung.

90.

Rebic kontert alleine und hängt Stenzel und Gulde ab, dann spielt der den perfekten Pass in den Rücken der Abwehr, wo de Guzman heranrauscht, aber knapp verzieht.

89.

Die Gäste drängen aufs Anschlusstor, die Eintracht verteidigt jetzt mit Mann und Maus, es hat schon etwas von Abwehrschlacht. Aber noch besteht die Zwei-Tore-Führung.

85.

Auch die ist schon ausgeführt und brachte nichts ein.

85.

De Guzman und Willems führen die Ecke kurz aus, aber Freiburg kann klären. Auf der anderen Seite Ecke für die Gäste.

84.

Eckball Eintracht.

82.

49.200 Zuschauer sehen heute diese Partie.

82.

Die Ecke beschwört zwar Gefahr herauf, bringt aber letztlich nichts ein.

82.

Eckball Freiburg.

82.

Wechsel Auswechslung

In der Zwischenzeit hat Freiburg zum dritten Mal gewechselt: Stenzel ist für Kübler gekommen.

81.

Es steht weiterhin 3:1.

79.

Im Vorfeld lag wohl ein Foulspiel vor, sodass Schiedsrichter Jablonski das Tor nach Ansicht der Zeitlupen zurücknimmt.

78.

Der eingewechselte Willems hat in zentraler Position zu viel Platz, legt sich die Kugel zurecht und zieht aus über 20 Metern ab - abgefälscht von Koch landet der Ball unhaltbar für Schwolow im langen Eck - aber das Tor zurückgenommen!

77.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Jetro Willems

Willems

76.

De Guzman fügt sich mit einem Foul an Kübler ein und wird von Schiri Jablonski ermahnt.

72.

Wechsel Auswechslung

Zweiter Wechsel bei der SGE: Rode verlässt nach richtig guter Leistung den Platz, für ihn kommt Johnny de Guzman.

71.

Grifos Ecke landet in den Armen von Trapp.

71.

Eckball Freiburg.

69.

Die Adlerträger lassen die Gäste kombinieren: Frantz spielt den Ball raus auf die rechte Seite, wo Höler zu viel Platz hat und scharf in die Mitte passt. Dort muss Petersen die Kugel aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken.

69.

Wechsel Tor!

Tor Freiburg

67.

Wechsel Auswechslung

Der erste Wechsel bei der Eintracht: Jetro Willems kommt für Luka Jovic, der unter großem Applaus den Platz verlässt.

64.

Und der nächste Freiburger Versuch aus der Distanz: Wieder ist es Gondorf, der aus 23 Metern abzieht, aber erneut pariert Trapp sicher.

63.

Höler macht Alarm, spielt Hasebe mit einem feinen Trick aus und steht plötzlich allein vor Trapp. Doch zum Glück verzieht der Freiburger Stürmer deutlich.

61.

Ndicka öffnet ganz stark das Spiel mit einem Anspiel auf da Costa auf die rechte Seite. Der Flügelspieler geht mit Tempo in den Sechzehner und passt scharf in Mitte, wo Jovic behindert von Koch den Ball nicht richtig trifft - klar drüber. Dennoch eine richtig gut herausgespielte Chance der Adlerträger.

60.

Jetzt darf Gondorf aus der zweiten Reihe schießen, aber klar vorbei. Abstoß vom Tor von Trapp.

59.

Höler hat Platz, geht an Fernandes vorbei und zieht aus 17 Metern ab, aber Hasebe wirft sich mit allem, was er hat in den Schuss und verhindert so Schlimmeres! Starke Szene vom japanischen Routinier!

58.

Gerade passiert auf dem Rasen nicht viel, die SGE verwaltet aktuell die komfortable Drei-Tore-Führung, die Gäste zeigen Moral und spielen nach vorne.

53.

Rebic behauptet die Kugel ganz stark gegen zwei Gegenspieler und spielt dann den Steilpass auf Kostic. Der geht mit ganz viel Tempo an Kübler vorbei in den Strafraum und zieht aus spitzem Winkel ab - knapp am langen Pfosten vorbei. Toller Spielzug der SGE!

51.

Toller Konter der SGE nach starkem Ballgewinn von Fernandes: Jovic setzt Rebic auf links ein, der geht mit einer Finte an Gulde vorbei in den Sechzehner und zieht aus 13 Metern ab - aber Schwolow pariert stark.

49.

Höler zwingt Abraham ins Laufduell, aber der Eintracht-Kapitän lässt sich nicht so leicht abschütteln und stört den Freiburger Angreifer so, dass Trapp die Kugel sicher aufnehmen kann.

46.

Wechsel Auswechslung

Petersen und Höler sind beim SCF für Waldschmidt und Niederlechner ins Spiel gekommen.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's!

Jetzt kehren auch das Schiedsrichtergespann und die Adlerträger auf den Rasen zurück. Bei der Eintracht wird es keine personellen Wechsel geben.

Die Gäste aus Freiburg sind schon wieder zurück auf dem Rasen und absolvieren eine Art zweites Aufwärmprogramm. Zudem wird Christian Streich gleich zwei Mal wechseln. Petersen und Höler machen sich bereit.

45.

Über eine halbe Stunde lang tat sich die Eintracht gegen eine konzentriert verteidigende und stark anlaufende Freiburger Mannschaft richtig schwer und kam zu praktisch keiner nennenswerten Torchance. Doch dann zeigte sich die ganze Klasse und Effektivität der Büffelherde: Erst Haller per Kopf, dann Rebic mit einem tollen Distanzschuss und schließlich der ganz abgezockte Jovic schießen binnen zehn Minuten ein 3:0 heraus! Einfach nur Wahnsinn! So kann es in der zweiten Halbzeit weitergehen!

45.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Jetzt ist Halbzeit!

45.

Wahnsinn!!! Jetzt trifft auch Luka Jovic! Der serbische Angreifer spritzt in einen Pass von Gulde auf Koch und läuft plötzlich allein aufs Tor von Schwolow und lässt dem SCF-Keeper aus 14 Metern keine Abwehrchance! 3:0! Nicht zu fassen!

45.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Luka Jovic

Jovic

44.

Noch eine Minute bis zur Halbzeit - und die Eintracht führt nach dem Doppelschlag von Haller und Rebic mit 2:0!

40.

Die SGE ist monstermäßig effektiv! Ante Rebic tanzt Gondorf vor dem Strafraum aus und lässt auch Haberer aussteigen, ehe er mit dem "schwächeren" linken Fuß aus 18 Metern abzieht und Schwolow mit seinem Schuss ins rechte Eck nicht den Hauch einer Abwehrchance lässt! Was für eine geile Bude!!!

40.

Was für ein Sahneschnittchen von Ante Rebic!!!!!!

40.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Ante Rebic

Rebic

37.

Rode holt stark eine Ecke heraus. Die wird dann schnell ausgeführt und Rode bringt die Kugel von rechts in die Mitte. Die Flanke wird abgefälscht und wird so zur Bogenlampe, Rebic verlängert den Ball in der Mitte auf Haller, der aus kurzer Distanz ins lange Eck einköpft. Das Führungstor für die SGE, das sich nicht unbedingt abgezeichnet hatte.

36.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR Sebastien Haller

Haller

34.

Wechsel Gelbe Karte

Wieder rasseln Gondorf und Rode aneinander, diesmal sieht der Freiburger den Gelben Karton.

32.

Grifo zieht den Ball direkt aufs Tor, aber Trapp packt wieder sicher zu.

32.

Es gibt Freistoß für Freiburg aus gut 35 Metern.

31.

Wechsel Gelbe Karte

Dafür sieht Fernandes nach einem Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte. Damit ist der Schweizer im nächsten Spiel gesperrt.

31.

Rebic presst gegen Schwolow und foult den SCF-Keeper. Schiri Jablonski belässt es bei einer Ermahnung.

30.

Niederlechner hat Platz auf der linken Seite und geht mit Tempo in den Strafraum, tanzt Abraham aus und zieht aus 15 Metern ab - Trapp aber ist schnell unten und pariert. Die Gäste haben in dieser Phase Oberwasser.

29.

Da Costa befördert die Ecke auf den kurzen Außenpfosten aus der Gefahrenzone. Direkt im Anschluss dringt Waldschmidt in den Sechzehner ein und zieht aus spitzem Winkel ab - aber deutlich vorbei.

28.

Eckball Freiburg.

27.

Die Freiburger sind der erwartet harte Gegner, der den Adlerträgern mit konzentrierter Abwehrarbeit, viel Einsatz und mannschaftlicher Geschlossenheit das Leben bislang richtig schwer macht.

26.

Jetzt gibt es die ersten Nickligkeiten im Mittelfeld, Rode und Gondorf liefern sich da ziemlich rassige Duelle. Aber alles im grünen Bereich.

22.

Den fälligen Eckball brachte wieder Rode von der linken Seite, doch keine Gefahr. Freiburg ist in Ballbesitz.

22.

Da Costa setzt sich nach tollem Einsatz von Haller klasse an der Grundlinie gegen Günter durch und flankt, doch Gulde kann vor Rebic gerade noch zur Ecke klären.

20.

Rebic tunnelt Gondorf im Mittelfeld und passt auf die rechte Seite zu da Costa, der gibt scharf in die Mitte, doch dort foult Haller Heintz. Freistoß für die Gäste.

19.

Hasebe spielt einen seiner berüchtigten Pässe in die Spitze auf Haller, doch der stand knapp im Abseits.

17.

Die scharfe Ecke von Kostic wird lang und länger, am langen Pfosten verpasst Ndicka mit dem langen Bein und die Kugel segelt direkt ins Toraus auf der anderen Seite.

17.

Da Costa und Rebic erobern ganz stark an der Grundlinie den Ball, Rode holt im Anschluss die nächste Ecke heraus.

15.

Jovic klärt die Hereingabe am kurzen Pfosten und leitet so den Konter ein, Haller setzt Kostic auf links ein, doch am Ende kann Gulde den serbischen Nationalspieler fair am Eindringe in den Strafraum hindern.

14.

Günter spielt einen ganz starken Diagonalpass in den Lauf von Kübler, Trapp eilt weit aus seinem Kasten und klärt zu Ecke.

13.

Kostic bringt den Ball hoch in den Strafraum, doch ein Freiburger kann die Situation wieder bereinigen. Die Eintracht bleibt in dieser Anfangsviertelstunde weiter ohne eigenen Torabschluss.

13.

Heintz foult Haller gut 40 Meter vorm Freiburger Tor. Nächster Freistoß für die Hausherren.

12.

Waldschmidt fällt der Ball 22 Meter vorm Tor vor die Füße, doch der Distanzversuch landet zwei Mete über dem Kasten. Abstoß.

11.

Hasebe bleibt nach einem unabsichtlichen Treffer im Gesicht im eigenen Sechzehner kurz liegen, kann aber weitermachen.

9.

Rode bringt den Ball vors Tor, aber SCF-Keeper Schwolow pflückt die Kirsche sicher herunter.

9.

Die Freiburger können den Ball zunächst aus der Gefahrenzone befördern, dann aber foult Kübler Kostic. Freistoß für die SGE aus Flankenposition.

8.

Auf der anderen Seite jetzt die erste Ecke für die SGE.

8.

Wieder hat der SCF Platz im Mittelfeld und macht das Spiel schnell, beim Anspiel von Niederlechner steht der Ex-Eintrachtler Waldschmidt allerdings im Abseits.

4.

Die Gäste aus Freiburg machen in der eigenen Hälfte geschickt die Räume dicht, die Adlerträger finden noch kein Durchkommen.

3.

Hasebe spielt im Aufbau bedrängt von Niederlechner einen Fehlpass, doch der anschließende Steilpassversuch von Haberer landet direkt bei Trapp.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

SGE-Kapitän David Abraham verliert die Seitenwahl gegen Freiburgs Mike Frantz, die Eintracht wird anstoßen!

Die Mannschaften laufen ein! Gleich geht's los!

Unter dem tosenden Jubel der Fans auf den Rängen wird jetzt die Aufstellung der Eintracht verlesen!

Natürlich darf auch 2019 der Klassiker als gutes Omen nicht fehlen: "Im Herzen von Europa"! Noch knapp zehn Minuten bis zum Anpfiff!

Die Adlerträger sind aktuell zum Aufwärmen auf dem Rasen.

190119pssgefre001

Die Commerzbank-Arena füllt sich, wir erwarten heute rund 50.000 Zuschauer bei bestem Fußballwetter. Es hat zwar kalte Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber die Sonne scheint und der Rasen ist in bestem Zustand! Alles ist bereitet für einen tollen ersten Bundesliga-Nachmittag im Jahr 2019!

Adi Hütter hat gestern auf der Pressekonferenz vorm Spiel die Richtung für heute vorgegeben: Nach einer starken, fokussierten Vorbereitung ohne Verletzte erwartet er, dass die Mannschaft die Form aus dem Training auch auf den Platz bringt, eine starke Leistung abruft und den SC Freiburg besiegt. Aber natürlich gibt es auch einen Gegner, der seinerseits eine richtig gute Vorrunde spielte und mit 21 Zählern auf Platz elf der Tabelle steht. Die Breisgauer kommen wie immer über ihre mannschaftliche Geschlossenheit und eine enorme Laufbereitschaft. Da gilt es für die SGE dagegen zu halten und alles abzurufen, was in ihr steckt.

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sven Jablonski. Ihm assistieren Johann Pfeifer und Jan Neitzel-Petersen an den Seitenlinien, Vierter Offizieller Martin Petersen. Videoassistent in Köln ist Robert Schröder.

Die Bank der SGE sieht wie folgt aus: Rönnow (Tor), Russ, Falette, Willems, Stendera, de Guzman sowie Paciencia, der nach seiner Verletzung zum ersten Mal überhaupt in der Bundesliga im Kader steht.

Eintracht-Cheftrainer Adi Hütter vertraut heute in weiten Teilen der Stammformation, die schon in der Hinrunde für Furore sorgte. Im Tor steht, na klar, Kevin Trapp, vor ihm bilden die wieder genesenen David Abraham, der seit gestern 35-jährige Makoto Hasebe und Youngster Evan Ndicka die Dreierabwehrreihe. Im defensiven Mittelfeld freuen wir uns besonders auf Rückkehrer Sebastian Rode, der neben Gelson Fernandes gleich von Beginn an ran darf. Welcome back, Seppl! Die Außen beackern Danny da Costa auf der rechten Seite und Filip Kostic auf links. Und vorne wirbelt die Büffelherde: Ante Rebic, Luka Jovic und Sébastien Haller stürmen gemeinsam von Beginn an!

Alle sind heiß auf diesen Rückrundenstart, die Adlerträger haben nach einer ganz starken Hinrunde auch im neuen Jahr viel vor und wollen heute gleich mit einem Sieg gegen die traditionell schwer zu bespielenden Freiburger starten.

Liebe Eintrachtler, es ist noch exakt eine halbe Stunde bis zum Anpfiff im Stadtwald - ich begrüße euch alle ganz herzlich zum ersten Live-Ticker des neuen Jahres und wünsche euch bei dieser Gelegenheit ein frohes, gesundes und für uns alle erfolgreiches Eintracht-Jahr 2019!

Am Samstag ab ca. 15 Uhr meldet sich das Online-Team aus der Commerzbank-Arena mit dem Live-Ticker vom Rückrundenauftaktspiel unserer Eintracht gegen den SC Freiburg.

Teilen
Funktionen