Min. Kommentar

90+4.

Das ist nicht gerade befriedigend. Nach einer ganz starken ersten Halbzeit und der 1:0-Führung kam die Eintracht im zweiten Durchgang mit dann deutlich aggressiveren und besser verteidigenden Freiburgern nicht mehr zurecht und kam nur noch zu wenigen Abschlüssen. Den Gästen ihrerseits reichte eine echte Chance nach einer Standardsituation für den alles in allem schmeichelhaften Punktgewinn. So merkwürdig es auch klingt: Auf dieser kämpferisch starken und im ersten Durchgang auch spielerisch sehr guten Leistung lässt sich auf Seiten der Eintracht für die Rückrunde aufbauen! Ich verabschiede mich von allen Lesern und wünsche noch ein schönes Wochenende!

90+4.

Wechsel Abpfiff

Schluss, aus, vorbei.

90+3.

Wolf bringt eine scharfe Flanke, aber Chandler kommt am langen Pfosten nicht mehr an den Ball.

90+3.

Auch die wird geklärt.

90+3.

Noch ein letztes Mal Ecke für die SGE!

90+2.

Die Freiburger lassen die Uhr hier geschickt runterlaufen...

90.

3 Minuten Nachspielzeit.

89.

Da Costa hat Platz auf rechts und bringt die Kugel an den langen Pfosten - doch dort verpasst der heranspritzende Boateng ganz, ganz knapp. Das wäre es gewesen!

87.

Chandler kann die Gefahr nach der Freistoßflanke von Günter bannen.

86.

Guédé zieht ein Foul gegen Da Costa, Freistoß Freiburg aus linker Flankenposition.

86.

Noch fünf Minuten regulär.

85.

Eben hat die SGE die Riesenchance durch Boateng, der allein Richtung Sechzehner läuft und mit einem Querpass Haller sucht. Doch das Anspiel misslingt dem Leader völlig, Gulde kann klären. Da war viel mehr drin.

85.

Wechsel Auswechslung

Barkok kommt für Gacinovic.

84.

Bei der Eintracht macht sich Barkok für den letzten Wechsel bereit.

83.

45.300 Zuschauer sehen heute diese Partie.

83.

Wechsel Auswechslung

Guédé kommt bei Freiburg für Höler.

80.

Wolf bringt die Kugel an den kurzen Pfosten, wo Söyüncü das Leder aus der Gefahrenzone köpft.

80.

Jetzt machen die Adlerträger endlich wieder Tempo, Wolf holt die nächste Ecke heraus.

80.

Die SGE kontert über Boateng, der Da Costa auf die Reise schickt, doch dessen Flanke findet keinen Abnehmer. Jetzt kann Da Costa von rechts flanken, Haller kommt zum Kopfball - knapp vorbei. Endlich eine gute Chance für die SGE!

78.

Wechsel Auswechslung

Für den angeschlagenen Marco Russ geht's nicht mehr weiter, für ihn kommt Danny da Costa.

74.

Die Freiburger Defensive steht sehr kompakt, es gibt einfach kein Durchkommen für die Hausherren.

72.

Chandler setzt endlich mal wieder zum beherzt Lauf über die linke Außenbahn an - doch sein Flankenversuch mit links landet direkt im Toraus.

70.

Wolf mit dem an sich richtigen Steckpass in den Lauf von Haller, doch der steht knapp im Abseits.

69.

Stendera übernimmt die Position von Boateng auf der Acht, der dafür in die Spitze geht.

68.

Wechsel Auswechslung

Erster Wechsel bei der Eintracht: Hrgota verlässt nach sehr ordentlicher Leistung das Feld, für ihn kommt Marc Stendera.

67.

Wieder kann Boateng die Situation nach der Günter-Ecke bereinigen.

66.

Der Ball von Günter kommt wieder gefährlich, Boateng klärt zur Ecke.

66.

Die Freiburger gewinnen jetzt auch deutlich mehr Zweikämpfe, jetzt gibt es Freistoß für die Gäste aus linker Flankenposition.

64.

Der SCF hat sich jetzt besser auf die Gastgeber eingestellt, die ihrerseits bislang Spielwitz, Tempo, Power und Zielstrebigkeit aus dem ersten Abschnitt vermissen lassen.

64.

Die Adlerträger kommen weiterhin nicht wirklich in dieser zweiten Halbzeit an.

63.

Langer Schlag von Koch in den Strafraum, wo der Ball an Salcedo und Höler vorbei ins Toraus segelt.

59.

Dennoch: Freiburg ist jetzt klar stärker, die Eintracht muss in dieser Phase gewaltig aufpassen.

59.

Dräger liefert sich einen heißen Zweikampf mit Salcedo im Sechzehner, doch der Mexikaner kocht den Freiburger Youngster kurz vor der Grundlinie klasse ab.

57.

Wieder zieht Wolf mit viel Verve in den gegnerischen Strafraum - doch dann verspringt ihm in aussichtsreicher Position der Ball. Schade.

56.

Die Adlerträger schaffen es in diesen ersten Minuten des zweiten Durchgangs noch nicht, Tempo in die eigenen Offensivaktionen zu bekommen.

54.

Günter bekommt jetzt auf der linken Seite viel zu viel Platz und setzt Petersen ein, der den Ball am Fünfmeterraum zum Glück vertendelt.

53.

Wolf chippt den Freistoß in den Sechzehner, wo Koch die Situation klären kann.

52.

Söyüncü schlägt wieder mal zu und foult Haller, 28 Meter halbrechts vom Tor entfernt.

51.

Tja, dieser Ausgleich kommt mal überraschend. Aber so ist Fußball. Jetzt einfach weitermachen, Adlerträger!

51.

Günter bringt die Ecke mit viel Zug in die Mitte, wo Koch am höchsten steigt und Hradecky mit seinem wuchtigen Kopfball keine Abwehrchance lässt.

51.

Wechsel Tor!

Tor Freiburg

50.

Günter holt die erste Ecke für Freiburg heraus.

46.

Salcedo mit einer unzureichenden Abwehraktion vor die Füße von Dräger, dessen Flankenversuch aber völlig misslingt und direkt im Toraus landet.

46.

Wechsel Anpfiff (zweite Halbzeit)

Weiter geht's!

46.

Wechsel Auswechslung

Dräger kommt bei den Gästen für Kapustka.

Für Marco Russ geht's nicht mehr weiter, Danny da Costa wird ihn gleich ersetzen.

Mohamed Dräger wird bei den Gästen ins Spiel kommen. Jetzt kommen auch die Adlerträger wieder aufs Feld.

Gleich geht's hier weiter. Die Freiburger kommen bereits wieder auf den Rasen zurück.

Das Bild der ersten Halbzeit. :-)

18sge scf0204

45+1.

Die Eintracht führt völlig verdient mit 1:0 zur Pause gegen Freiburg und macht hier ein richtig, richtig gutes Spiel. Mit schnellem vertikalem Spiel und schönen Kombinationen stellte die SGE die Gäste immer wieder vor Probleme und kam zu vier, fünf richtig guten Chancen, ehe Haller die Adlerträger mit dem überfälligen Führungstreffer belohnte. Freiburg hatte nur eine echte Torchance, die Hausherren lassen hinten so gut wie nichts zu. So kann es weitergehen! Ich bin pünktlich zurück, wenn die zweite Halbzeit angepfiffen wird.

45+1.

Wechsel Abpfiff (zweite Halbzeit)

Jetzt ist Halbzeit!

44.

Wieder sorgt Hrgota im Strafraum für Verwirrung, über Umwege kommt der Ball zu Gacinovic, der aus 20 Metern direkt abzieht - hauchzart am linken Pfosten vorbei!

43.

Haller und Hrgota harmonieren gut, spielen eben einen feinen Doppelpass, doch am Ende verspringt dem Schweden der Ball - keine Gefahr.

40.

Hrgota steckt die Kugel nach Ballgewinn blitzschnell durch zu Haller, doch der Winkel wird im Sechzehner ein bisschen zu spitz, der Abschluss geht letztlich klar am Tor vorbei.

36.

Die SGE spielt hier einen klasse ersten Durchgang! Mascarell probiert es mal aus der Distanz, aber verzieht mit seinem schwächeren linken Fuß letzlich deutlich.

34.

Boateng spielt den auffälligen Chandler frei, der im Strafraum einen Abnehmer für seinen Flachpass sucht - aber Gulde und Koch passen im Verbund gegen Gacinovic auf, Schwolow hat am Ende die Kugel.

29.

Die Ecke wird zunächst von den Freiburgern geklärt. Doch dann spielt Mascarell aus 50 Metern einen Traumpass in den Lauf von Chandler, der mit einem Kopfball Haller in der Mitte bedient. Und der französische Goalgetter setzt sich sechs Meter vorm Tor gegen Koch durch und spitzelt die Kugel an Schwolow vorbei ins Tor! Klasse herausgespielte Bude!!! Das verdiente 1:0!!

28.

Wechsel Tor Eintracht!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR!!!!!!!

Torapp haller

28.

Auf den kurzen Pfosten getreten, wo Haller mit der Hacke Schwolow prüft. Nächste Ecke.

27.

Wolf schickt Hrgota auf die Reise, der mit viel Tempo in den Strafraum geht, mit dem Abspiel aber zu lange wartet. Immerhin die nächste Ecke.

25.

Die nächste gute Tormöglichkeit: Wolf bringt den Freistoß an den langen Pfosten, wo Chandler zum Flugkopfball ansetzt - knapp drüber!

24.

Wolf setzt beherzt zum Lauf durchs Mittelfeld an und wird von einem Freiburger zu Fall gebracht. Stegemann lässt die Gelbe Karte noch stecken, Freistoß für die SGE aus über 40 Metern.

22.

Hrgota setzt gut gegen Söyüncü nach, der in dieser Anfangsphase Probleme mit dem Pressing der Eintracht-Angreifer hat.

19.

Freiburg wird jetzt aufmüpfiger, das ist hier ein richtig munterer Kick bisher!

18.

Petersen verdaddelt eine Riesenchance: Der Freiburger Kapitän kann nach Pass von Haberer allein auf Hradecky zulaufen und will zu Höler querlegen - doch Hasebe steht goldrichtig und hält den Fuß rein, so dass Hradecky den Ball locker aufnehmen kann.

17.

Die erneut scharfe Ecke segelt an Freund und Feind vorbei, in der Folge steht Chandler im Abseits.

16.

Haller hat Platz und schießt aus 20 Metern, abgefälscht zur nächsten, bereits fünften Ecke für die SGE.

16.

Boateng zieht das nächste Foul von Söyüncü im Mittelfeld.

13.

Aber auf der anderen Seite haben die Gäste die Riesenchance: Kapustka und Höler haben auf der rechten Seite viel Platz und kombinieren sich leicht in den Sechzehner, der Abschluss von Kapustka wird abgefälscht von Russ zur ganz fiesen Bogenlampe, die Wolf gerade noch auf der Linie klären kann! Großartige Rettungstat!

13.

Die Adlerträger drücken hier in der Anfangsphase mächtig aufs Gaspedal!

11.

Und auch die bringt Wolf gefährlich in den Fünfmeterraum, wo Haller im Getümmel zwar an den Ball kommt, aber keine Gefahr heraufbeschwören kann. Abstoß SCF.

11.

Jetzt gibt es die dritte Ecke binnen wenigen Sekunden.

10.

Mascarell setzt Haller mit einem klasse Vertikalpass ein, doch Schwolow kann den Schuss aus 14 Metern genauso parieren, wie den zweiten, noch gefährlicheren Versuch von Hrgota aus sieben Metern nach feiner Flanke von Haller. Riesen Doppelchance für die SGE!

8.

Wolf hat auf rechts zunächst viel Platz, aber als der Rechtsverteidiger flankt, ist Günter zurückgeeilt und blockt den Ball ins Seitenaus.

6.

Die erste Chance für die Hausherren: Wolf bringt die Ecke scharf in Richtung langen Pfosten, wo Haller den Ball aus ganz spitzem Winkel allerdings nicht mehr scharf machen kann. Abstoß Freiburg.

6.

Chandler holt die erste Ecke für die Eintracht heraus.

5.

Söyüncü mit dem ersten härteren Einsatz gegen Haller. Der Türke wird von Schiri Stegemann ermahnt.

2.

Mascarell mit der ersten starken Balleroberung gegen Petersen. Welcome back, Omar!

1.

Boateng mit dem ersten Foul an Haberer im Mittelfeld. Die SGE agiert wird erwartet im 3-5-2-System.

1.

Wechsel Anpfiff

Los geht's!

-1.

Hasebe gewinnt die Seitenwahl gegen Freiburgs Nils Petersen, die Gäste werden anstoßen.

-2.

Makoto Hasebe führt die Adlerträger heute als Kapitän aufs Feld.

-3.

Die Mannschaften laufen ein!

-4.

Und jetzt wird die Aufstellung der Eintracht verlesen. Noch fünf Minuten! Die Spannung steigt!

-8.

Darf natürlich auch 2018 nicht fehlen: die schönste Vereinshymne der Bundesliga! "Im Herzen von Europa"!

-17.

Geleitet wird die Partie heute übrigens von Sascha Stegemann. An den Seitenlinien assistieren ihm Christian Fischer und Mike Pickel. Der vierte Offizielle ist Arne Aarnink. Die Video-Schiedsrichter in Köln: Frank Willenborg und Florian Heft.

-20.

In der Historie des Duells gab es übrigens noch kein Unentschieden in Frankfurt. Das soll am besten auch heute so bleiben. Aber Achtung: Die Freiburger sind unter Trainer Christian Streich traditionell ein ganz schwerer Brocken und taktisch sowie läuferisch immer ganz stark eingestellt. Da müssen die Adlerträger heute definitiv 100 Prozent reinhauen, um hier zum Erfolg zu kommen. Gleichzeitig hofft man bei der SGE natürlich, dass die Abwehr - mit 18 Gegentoren stellt man die zweitbeste Abwehr der Liga - auch in der Rückrunde das Prunkstück bleibt.

-24.

Die Gesamtbilanz zwischen der Eintracht und dem SC Freiburg könnte ausgeglichener kaum sein: In 27 Duellen der beiden Klubs in der Bundesliga siegte elf Mal die SGE, 12 Mal der SCF, vier Mal gab es ein Unentschieden bei 34:34 Toren. Heute wollen die Adlerträger natürlich nur eines: den nächsten Sieg gegen die Breisgauer einfahren!

-26.

Gut 45.000 Zuschauer werden heute zum Rückrundenstart im Frankfurter Stadtwald erwartet, die Arena wird sehr gut gefüllt sein. Bei rund 5 Grad sieht der Rasen von der Pressetribüne zumindest gut aus - wir erwarten ein heißes Duell!

-27.

Auf der Bank sitzen heute: Zimmermann (Tor), Da Costa, Fernandes, Stendera, Barkok, Blum, Jovic.

-28.

Die Aufstellungen liegen bereits seit einigen Minuten vor. SGE-Cheftrainer Niko Kovac lässt heute folgende Elf beginnen: Im Tor steht, na klar, Lukas Hradecky. In Abwesenheit des weiter angeschlagenen Kapitäns David Abraham und von Simon Falette, der nach seiner 5. Gelben Karte gesperrt ist, bilden Makoto Hasebe, Marco Russ und Carlos Salcedo die Dreierabwehrkette. Auf den Außenverteidigerpositionen laufen Marius Wolf (rechts) und Timothy Chandler (links) auf. Die freudigste Nachricht in der Aufstellung: Nach achtmonatiger Verletzungspause feiert Omar Mascarell auf der Sechs sein lange erwartetes Comeback. Schön, dass du wieder da bist, Omar!! Davor sollen Kevin-Prince Boateng und Mijat Gacinovic für die kreativen Momente im Mittelfeld sorgen. Die Doppelspitze bilden heute Sébastien Haller und Branimir Hrgota. Der Schwede, der den zuletzt kranken Ante Rebic ersetzt, hat eine ganz starke Vorbereitung gespielt und sich den Einsatz von Anfang an heute redlich verdient.

-30.

Noch gut eine halbe Stunde bis zum Rückrundenstart unserer Eintracht gegen den SC Freiburg. Endlich geht es wieder los, die Commerzbank-Arena füllt sich so langsam – ich begrüße alle Leser zum heutigen Live-Ticker und wünsche euch ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

-2000.

Am Samstag ab ca. 15 Uhr meldet sich das Online-Team von eintracht.de mit dem Live-Ticker vom ersten Bundesligaheimspiel unserer Eintracht in 2018 gegen den SC Freiburg.

Teilen
Funktionen