Torvorlagen
0
Alter
19
28
Barkok
Aymen Mittelfeld
Nationalität Gewicht
Deutschland 75kg
Größe Geburtstag
1,88m 21.05.1998

Aymen Barkok: Gewinner der Fritz-Walter-Medaille

20.November 2016, Auswärtsspiel in Bremen: Aymen Barkok zirkelt den Ball kurz vor Schluss mit links in den Winkel. Die Eintracht gewinnt 2:1. 20.Dezember 2016, Heimspiel gegen Mainz: Aymen Barkok erzielt das 2:0 selbst und bereitet das 3:0 des Kollegen Branimir Hrgota vor. Damit war am Frankfurter Fußballhimmel ein neuer Stern aufgegangen. Wer auch immer bei der A-Jugend in den Monaten zuvor so genau hingeschaut hatte, er muss eine gutes Auge für Talente haben. Denn Barkok war im letzten Herbst noch einer von vielen Spielern der U 19, talentiert und ehrgeizig. Aber nicht besonders auffällig. Doch im Winter nach den ersten Spielen bezeichnete ihn Trainer Kovac schon als "Juwel", das dem Verein vielleicht irgendwann einmal "Kleingeld" einbringen könnte. "Ich bin froh, dass wir ein solches Talent binden konnten", sagte der Eintracht-Coach, "wenn alles gut läuft, wird er uns noch viel Freude bereiten."

An dieser Einschätzung hat sich auch nichts geändert, nachdem es in der Rückrunde etwas ruhiger um Aymen geworden war. Denn bei einem Achtzehnjährigen ist das normal. Und doch soll es Angebote anderer Klubs für das Frankfurter Talent gegeben haben. Angeblich habe sogar Arsenal London angeklopft. Doch die Eintracht will den Rohdiamanten erst einmal weiter selbst schleifen. Das ist manchmal wörtlich zu nehmen, denn gerade im läuferischen und kämpferischen Bereich erwartet der Trainer noch mehr von Barkok und arbeitet dementsprechend hart mit ihn.

Die Klasse des Mittelfeldspielers ist auch beim Deutschen Fußball Bund (DFB) aufgefallen. So wurde Barkok für die Europameisterschaft der U 19 nominiert, hat inzwischen insgesamt neun Länderspiele für deutsche Jugendauswahlmannschaften absolviert. Zudem wird er nach Marko Marin (Gold), Sonny Kittel (Silber), Emre Can (Gold) und Gian-Luca Itter (Gold) als fünfter Spieler aus der Talentschmiede vom Riederwald mit der Fritz-Walter-Medaille in Silber ausgezeichnet. Die wird vom DFB und der Fritz-Walter-Stiftung an "herausragende Jugendspieler" verliehen.  "Das ist ein fantastische Auszeichnung für ihn und den ganzen Verein", gratulierte Manager Bruno Hübner, "wenn er sich weiterentwickelt, darf er auf eine große Karriere hoffen." Aymen steht seinem kometenhaften Aufstieg fast sprachlos gegenüber. "Es ist eine große Ehre für mich", sagt er immerhin.

Steckbrief:

  • Geburtstag: 21. Mai 1998
  • Geburtsort: Frankfurt am Main/Deutschland
  • Alter: 19 Jahre
  • Größe: 1,88 m
  • Nationalität: Deutschland
  • Position: Mittelfeld
  • Rückennummer: 28
  • Bisherige Vereine: Frankfurt U19
  • Länderspiele (Stand: Juli 2017): 0

 

 

170804jhsgeft053

Zu diesem Spieler liegen keine Statistiken vor.